DTM

FASZINATION DTM.

Tourenwagensport der Extraklasse.

FASZINATION DTM.

Tourenwagensport der Extraklasse.

FASZINATION DTM.Tourenwagensport der Extraklasse.

Die DTM bietet Motorsport zum Anfassen. Die Fans kommen den Stars und den Fahrzeugen so nah wie in kaum einer anderen Rennserie der Welt. Die weltbesten Tourenwagen-Piloten kämpfen auf traditionsreichen Strecken um den Titel. Erstmals stellt sich 2017 der neue BMW M4 DTM der Konkurrenz. Die BMW Erfolgsgeschichte ist lang: Acht von zwölf möglichen Titeln seit dem DTM-Comeback der Marke 2012 gingen nach München. Amtierender Champion ist BMW Pilot Marco Wittmann, der in der vergangenen Saison bereits zum zweiten Mal den DTM-Titel gewinnen konnte.

SECHS FAHRER, ZWEI EINSATZTEAMS UND EIN NEWCOMER.

Die BMW Piloten treten 2017 mit dem neuen BMW M4 DTM an.

In der DTM-Saison 2017 ist BMW Motorsport mit zwei Einsatzteams, sechs Fahrern und dem neuen BMW M4 DTM vertreten. Als Titelverteidiger führt Marco Wittmann das Aufgebot an. Neben ihm kämpfen Tom Blomqvist, Augusto Farfus, Timo Glock, Maxime Martin und Bruno Spengler um Siege. Die drei BMW M4 DTM von Wittmann, Glock und Farfus werden vom BMW Team RMG eingesetzt. Für das BMW Team RBM fahren Blomqvist, Martin und Spengler. Die Fahrzeuge von Glock und Blomqvist betreut eine gemischte Crew aus RMG- und RBM-Personal. 

Deutsche Post BMW M4 DTM 2016
BMW Bank M4 DTM 2016
Deutsche Post BMW M4 DTM
Redb Bull BMW M4 DTM

ERFOLG IM SECHSERPACK.

Die BMW DTM-Fahrer.

Konstanz ist in der DTM der Schlüssel zum Erfolg. Schon vor der Saison 2017 brachten es Marco Wittmann, Timo Glock, Augusto Farfus, Tom Blomqvist, Maxime Martin und Bruno Spengler auf insgesamt 399 DTM-Stars. „Unser Fahreraufgebot gehört auch wieder zum Allerfeinsten, was die DTM zu bieten hat“, sagt BMW Motorsportchef Jens Marquardt. „Die Konstanz im Cockpit wird uns guttun. Denn Erfahrung ist in der DTM einfach extrem wichtig.“ 

Marco Wittmann

Der Champion.

Das Saisonziel von Marco Wittmann ist klar definiert: den DTM-Titel aus 2016 verteidigen. Mit 206 Punkten krönte er sich nach 2014 zum zweiten Mal zum Champion. Damit ist er der erste BMW Pilot, der zwei DTM-Fahrertitel erringen konnte. Bei allen Erfolgen hat Wittmann, der wieder in den Farben von Premium Partner Red Bull antreten wird, nie die Bodenhaftung verloren. Wann immer es seine Zeit erlaubt, ist er in der Karosseriebau-Werkstatt seines Vaters anzutreffen und beschäftigt sich auch abseits der Rennstrecke mit Autos.
Timo Glock

Der Geradlinige.

Timo Glock absolviert 2017 im DEUTSCHE POST BMW M4 DTM seine fünfte Saison in der DTM. Glock machte seine ersten Karriereschritte im BMW ADAC Formel Junior Cup, stieg später zum Formel-1-Fahrer auf und konnte sich in der Königsklasse des Motorsports über drei Podestplätze freuen. 2013 führte ihn sein Weg zurück zu BMW Motorsport – und in die DTM. Dort gehört er seither zu den Favoriten der Fans. Zwischen 2013 und 2016 konnte Glock drei DTM-Siege feiern.
Augusto Farfus

Der Positive.

Meistens lächelt Augusto Farfus, wenn man ihn an der Rennstrecke trifft. Denn der Brasilianer lebt seinen Traum und genießt es, das zu tun, was ihm am meisten Spaß macht: Rennautos am Limit zu bewegen. Farfus gehört seit 2007 zur BMW Familie und triumphierte 2010 im BMW M3 GT2 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – als erster Brasilianer. 2012 wechselte Farfus mit BMW in die DTM. Besuche in seiner Heimat sind selten. Heimweh kommt dennoch nicht auf. Farfus verbringt jede freie Minute mit seiner Frau Liri und seiner Familie.
Tom Blomqvist

Der Entdecker.

Tom Blomqvist hat nicht lange gebraucht, um seinem bekannten Namen auch in der DTM einen guten Klang zu verleihen. Anders als sein Vater Stig, Rallye-Weltmeister von 1984, hat Tom seine Bestimmung auf der Rundstrecke gefunden. Am Ende seiner Debütsaison 2015 wurde er zum „Rookie of the Year“ gekürt. Im vergangenen Jahr war er nach Marco Wittmann der zweiterfolgreichste BMW Pilot. Blomqvist ist ein Weltenbummler, der in England seine Heimat gefunden hat. Im Winter zieht es ihn immer wieder nach Neuseeland, wo er aufgewachsen ist.
Maxime Martin

Der Performer.

Obwohl sein Vater Jean-Michel in Belgien eine Rennfahrer-Ikone ist, wurde aus Maxime Martin nicht sofort ein PS-Fan. Erst im Alter von 18 Jahren packte ihn das Motorsport-Fieber. Martin beeindruckte danach als Privatfahrer bei Langstreckenrennen und wurde mit einem Vertrag als Werksfahrer bei BMW belohnt. In seinem ersten DTM-Jahr wurde er Siebter und „Rookie of the Year“. Sein Premierensieg auf dem „Moscow Raceway“ war zudem der erste DTM-Sieg eines Belgiers. In der Saison 2016 gewann er im BMW M6 GT3 die 24 Stunden von Spa.
Bruno Spengler

Der Kämpfer.

Kaum ein Fahrer in der DTM ist so erfahren wie Bruno Spengler. 2017 absolviert er seine 13. Saison. Und kaum ein Pilot kann in der hart umkämpften Rennserie so viele Erfolge vorweisen wie der Kanadier. Seinen bisher größten Triumph feierte er 2012. In einem dramatischen Finale in Hockenheim sicherte er sich den Titel des DTM-Champions. Genau dafür hatte BMW den Routinier, der zuvor viermal am Titel vorbeigeschrammt war, ins Team geholt. Mit seinem unbändigen Siegeswillen wird Spengler auch 2017 wieder voll angreifen.
„Als die wohl beste und populärste Tourenwagenserie der Welt bietet die DTM die perfekte Bühne, um den Fans spannende Rennen auf Top-Niveau zu liefern.“
Jens Marquardt, BMW Motorsport Direktor
Team RMG
Team RBM

DIE BMW EINSATZTEAMS.

Das BMW Team RMG – mit den Fahrern Marco Wittmann, Augusto Farfus und Timo Glock – und das BMW Team RBM – mit den Piloten Maxime Martin, Bruno Spengler und Tom Blomqvist – gehen in den 18 Rennen des Jahres mit je drei Fahrzeugen an den Start. 

 

Teamwork in einer völlig neuen Form.

Die beiden BMW M4 DTM von Glock und Blomqvist werden dabei von einer gemischten Crewbetreut, die sich aus Mechanikern und Ingenieuren der beiden BMW Teamszusammensetzt. Dieses Fahrzeugteam firmiert unter dem Namen Reinhold Mampaey Racing, kurz „RMR“.

BMW M4 DTM.

BMW M4 DTM.

Bereit für Siege: der neue DTM-Herausforderer.
GT-Highlights.

GT-Highlights.

Mit 260 km/h durch die Stadt. Durch Fuchsröhre und Brünnchen. Ohne vom Gas zu gehen durch „Eau Rouge“: Es gibt Herausforderungen für den BMW M6 GT3, die für einen besonderen Adrenalinschub sorgen. Dazu zählen die 24 Stunden auf dem Nürburgring und in Spa genauso wie der FIA GT World Cup in Macau.
Tickets.

Tickets.

Ihre persönliche Eintrittskarte in die Welt der DTM mit BMW Motorsport.
Wallpaper.

Wallpaper.

Die besten Motive von den BMW Motorsport Einsätzen rund um den Globus im Großformat: Mit unseren Wallpapern wird Ihr Bildschirm zur Bühne für große Emotionen, faszinierende Technik und packende Rennaction.

RENNKALENDER 2017.

Die Termine für die DTM-Saison im Überblick.

Datum
Strecke
Tickets
5. - 7. Mai
Hockenheim I
19. - 21. Mai
Lausitzring
16. - 18. Juni
Budapest
30. Juni - 2. Juli
Norisring
21. - 23. Juli
Moskau
18. - 20. August
Zandvoort
8. - 10. September
Nürburgring
22. - 24. September
Spielberg
13. - 15. Oktober
Hockenheim II

PREMIUM TECHNOLOGY PARTNER.

Shell

SHELL

Informationen über Shell Lubricants

Der Begriff „Shell Lubricants” bezieht sich gesamtheitlich auf Unternehmen der Shell Gruppe, die im Schmierstoffgeschäft tätig sind. Shell vertreibt zahlreiche Schmierstoffe und deckt somit den Bedarf ihrer Kunden in verschiedenen Anwendungsbereichen. Dazu gehören Pkw-Alltagsbetrieb, Schwertransport, Bergbau, Energieerzeugung und allgemeiner Maschinenbau. Zum Shell Schmierstoff-Portfolio zählen u.a. Pennzoil, Quaker State, Shell Helix, Shell Rotella, Shell Tellus und Shell Rimula. Unsere Tätigkeit erstreckt sich über die gesamte Schmierstofflieferkette. Wir stellen Grundöle in acht Produktionsanlagen her, mischen zur Herstellung von Schmierstoffen Grundöle mit Additiven in über 50 Produktionsanlagen und sind in mehr als 100 Ländern in Vertrieb, Marketing und Verkauf von Schmierstoffen tätig. Wir unterstützen unsere Kunden auch in technischer und geschäftlicher Hinsicht. Zusätzlich zu unserem Produktsortiment bieten wir auch Dienstleistungen im Zusammenhang mit Schmierstoffen. Dazu gehören: Shell LubeMatch – der marktführende Online-Service für Produktempfehlungen aus dem Schmierstoffbereich, Shell LubeAdvisor – unterstützt Kunden bei der Wahl des richtigen Schmierstoffs durch unsere technischen Mitarbeiter und mittels Online-Tools, und Shell LubeAnalyst – ein Frühwarnsystem, über das Kunden den Zustand ihrer Ausrüstung und Schmierstoffe überwachen können, was dazu beiträgt, Wartungskosten zu senken und mögliche Geschäftseinbußen aufgrund von Ausrüstungsversagen zu vermeiden. Unsere Technologiekompetenz hilft unseren Kunden, Mehrwert zu generieren. Wir betreiben führende SchmierstoffForschungszentren in China, Deutschland, Japan (in einem Joint Venture mit Showa Shell) und den USA. Wir investieren bedeutende Beträge in Technologie und arbeiten bei der Entwicklung innovativer Schmierstoffe eng mit unseren Kunden zusammen. Unser Patent-Portfolio umfasst mehr als 150 Patentserien für Schmierstoffe, Grundöle und Fette und in unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung für Schmierstoffe arbeiten mehr als 200 Wissenschaftler und Schmierstoffingenieure. Durch Nutzung von Shell Schmierstoffen profitieren unsere Kunden von niedrigeren Wartungskosten, längerer Gerätelebensdauer und geringerem Energieverbrauch. Die enge Zusammenarbeit in der Formel 1 mit der Scuderia Ferrari ermöglicht es Shell, kontinuierlich Schmierstofftechnologien weiterzuentwickeln. Außerdem wird Shell gemeinsam mit den Ingenieuren von BMW Motorsport die Entwicklung von Hochleistungsölen für den Einsatz in BMW Rennfahrzeugen vorantreiben. Diese Entwicklung wird sich durch die Testfahrten sowie durch die Saisons in den betreffenden Rennserien hindurchziehen. Solche technischen Partnerschaften ermöglichen noch tiefere Einblicke in die Schmierstoffentwicklung und schaffen den Transfer von modernster Technologie von der Rennstrecke auf die Straße. Wenn BMW Motorsport 2017 in der DTM, der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) und beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start geht, wird Shell als neuer Premium Technology Partner mit von der Partie sein. Seit 2015 ist Shell zugleich der einzige von der BMW AG weltweit empfohlene Motorenöl-Hersteller für original BMW Motorenöle im Aftersales Geschäft.

 

Royal Dutch Shell plc: Die Royal Dutch Shell plc mit Sitz in England und Wales hat ihre Hauptniederlassung in Den Haag und ist an den Börsen von London, Amsterdam und New York notiert. Shell Unternehmen sind in mehr als 70 Ländern und Territorien auf den Gebieten Erschließung und Förderung von Öl und Gas, Herstellung und Vermarktung von LNG (Liquified Natural Gas) und GTL (Gas-to-Liquids), Herstellung, Vermarktung und Lieferung von Ölerzeugnissen und Chemikalien sowie bei Projekten im Bereich erneuerbare Energie tätig.

PREMIUM PARTNER.

BMW Bank

BMW BANK

Die BMW Bank GmbH ist eine der führenden Automobilbanken in Deutschland mit einer Tochtergesellschaft in Frankreich sowie Zweigniederlassungen in Italien, Spanien und Portugal. Über 1.370 Mitarbeiter betreuen rund 1,2 Millionen Kunden (Stand: 31.12.2016). Die Produktpalette für Geschäfts- und Privatkunden reicht von Finanzierung, Leasing und Versicherung von Automobilen und Motorrädern bis hin zu individuellen Angeboten im Bereich Vermögensmanagement. Das Unternehmen hat eine Bilanzsumme von 24,0 Mrd. Euro und einen Einlagenbestand von rund 8,5 Mrd. Euro (Stand: 31.12.2016). Die BMW Bank GmbH ist Teil von BMW Group Segment Financial Services. Nahezu jedes zweite BMW und MINI Neufahrzeug ist über BMW Group Segment Financial Services finanziert oder geleast. Die BMW Bank ist seit 2012 „Premium Partner BMW Motorsport“ und stolz, die DTM-Saison bereits im sechsten Jahr zu begleiten.

BMW Driving Experuence

BMW DRIVING EXPERIENCE

Jede BMW Driving Experience ist ein einzigartiges fahraktives Erlebnis. Dafür sorgen neben dem vielseitigen Trainings-/ Tourenprogramm und der exklusiven Auswahl an Trainingsorten vor allem die erfahrenen BMW Instruktoren. Als Ingenieure, Konstrukteure oder Rennfahrer wissen sie ganz genau, worauf es beim Fahren ankommt. Und das Beste daran: Dieses Wissen wird in Theorie und Praxis an die Teilnehmer weitergegeben. „Freude am Fahren“ wird hier hautnah auf hohem Niveau und in kürzester Zeit erlebbar. Informationen zum Programm unter www.bmw-drivingexperience.de.

 

BMW M GmbH: In ihrer 45-jährigen Erfolgsgeschichte konnte die BMW M GmbH viele Erfolge verbuchen – sowohl auf internationalen Rennstrecken als auch bei Kunden, die Individualität und Geschwindigkeit im Alltag leben. Die BMW M GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der BMW AG und besitzt den Status eines eigenständigen Automobilherstellers. Mit Produkten und Dienstleistungen in den fünf Geschäftsfeldern BMW M Automobile und BMW M Performance Automobile, BMW Individual, M Ausstattungen und Pakete, BMW und MINI Driving Experience sowie Sicherheits-, Einsatz- und Sonderfahrzeuge richtet sie sich an Kunden mit besonders hohen Ansprüchen an Performance, Exklusivität und Individualität ihres Automobils. Das M steht somit nicht nur für den stärksten Buchstaben der Welt, sondern ist weltweit zum Synonym für Erfolge im Motorsport sowie für die Faszination von Hochleistungs-Sportwagen im Straßenverkehr geworden

Deutsche Post

DEUTSCHE POST

Deutsche Post DHL Group ist das weltweit führende Unternehmen für Logistik und Briefkommunikation. Die Gruppe konzentriert sich darauf, in ihren Kerngeschäftsfeldern weltweit die erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Sie verbindet Menschen, ermöglicht den globalen Handel und leistet mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln und Corporate Citizenship einen positiven Beitrag für die Welt. Deutsche Post DHL Group vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, während DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten ein umfangreiches Serviceportfolio in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management repräsentiert. Deutsche Post DHL Group beschäftigt mehr als 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien weltweit. Der Konzern hat eine Million Kundenkontakte pro Stunde und erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von mehr als 59 Milliarden Euro.

Red Bull

RED BULL

Inspiriert von funktionalen Getränken aus dem Fernen Osten gründete Dietrich Mateschitz Mitte der 1980er Jahre Red Bull. Er entwickelte das Produkt sowie ein einzigartiges Marketingkonzept und brachte Red Bull Energy Drink am 1. April 1987 in Österreich auf den Markt. Dies war nicht nur die Einführung eines völlig neuen Produkts, sondern auch die Entstehung einer völlig neuen Produktkategorie. Heute ist Red Bull in 171 Ländern erhältlich. Seit der Markteinführung 1987 wurden weltweit mehr als 62 Milliarden Dosen Red Bull konsumiert.

Samsung

SAMSUNG SDI

Als weltweit führender Anbieter von Lösungen für Energie- und Materialfragen arbeitet das Unternehmen nun auch in den Geschäftsbereichen Lithium-Ionen-Batterien für IT, Elektrofahrzeuge und ESS, Herstellung von Halbleiter-Materialien sowie Display-Materialien unter anderem für PolaroidFilme und OLED-Materialien tätig. Samsung SDI ist seit 2010 sieben Mal in Folge die weltweite Nummer 1 im Geschäftsfeld der Lithium-Ionen-Batterien für mobile Endgeräte gewesen. Gestärkt durch sein gefestigtes Standing und den technologischen Vorsprung ist Samsung SDI 2008 in den Markt der Autobatterien eingestiegen. Samsung SDI stattet sowohl den BMW i3 und den BMW i8 als auch weitere Fahrzeughersteller in aller Welt aus. Im Januar 2017 hat Samsung SDI eine innovative neue Generation von Batterien mit schneller Ladefähigkeit und hoher Energiedichte vorgestellt. Dank der neuen Batterien-Generation können Elektrofahrzeuge mit einer Ladung bis zu 600 km weit fahren. Nach 20 Minuten Ladezeit kommen die Elektrofahrzeuge bis zu 500 km weit, was 80% der Gesamtkapazität entspricht. Durch die Bereitstellung der führenden Technologien in der Branche wird Samsung SDI einen wichtigen Beitrag zur Etablierung von Elektrofahrzeugen auf dem Markt leisten.

OFFICIAL PARTNER

Akrapovic

AKRAPOVIC

Akrapovič ist der führende Hersteller von hochwertigen Abgasanlagen für Motorräder und leistungsstarke Autos. Darüber hinaus ist das Unternehmen führend bei Karbonteilen und beim innovativen Einsatz von Superlegierungen. Akrapovič-Abgasanlagensysteme sind bekannt für ihr Design, ihr geringes Gewicht und ihre Langlebigkeit sowie für ihren positiven Einfluss auf den Sound und die Leistung. AkrapovičAbgasanlagen werden für eine Reihe von BMW Modellen als Aftermarket-Produkte angeboten und verbessern Leistung, Drehmoment und Sound. Die Anlagen sind in Titan oder Edelstahl erhältlich, mit exquisiten Abgasrohren aus Karbonfaser oder Titan, und bei vielen Modellen können die Fahrer einen Funksatz nachrüsten, mit dessen Hilfe der Sound verändert werden kann. Die Firma wurde 1991 in Slowenien in Slowenien von dem ehemaligen Motorradrennfahrer Igor Akrapovič gegründet und hat sich durch die erfolgreiche Unterstützung führender Rennteams einen internationalen Ruf erarbeitet.

amplus

AMPLUS

Seit der Firmengründung im Jahr 2009 hat sich die amplus AG als eines der führenden Breitbandunternehmen Süddeutschlands etabliert. Als Tochter der CCNST Group und zweitgrößter Breitband-Carrier Bayerns versorgt der niederbayerische Internetanbieter mehr als 100 Kommunen in 14 Landkreisen Ostbayerns mit Bandbreiten von 200 Megabit pro Sekunde. Mehrere tausend Kunden profitieren bereits vom Breitbandnetz der amplus AG. Viele weitere werden in den kommenden Jahren folgen. „Schnelles Internet für Jeden“ war von Beginn an die Philosophie der amplus AG und die Richtschnur der Geschäftstätigkeit. Dabei durchläuft das noch junge Unternehmen bereits jetzt die Transformation vom Netzbetreiber zum Anbieter von Premium-Online-Diensten. Von Smart Homes über E-Mobility zu Telemedizin: Dank der neuesten Glasfasertechnik und Glasfaserleitungen bis ins Haus profitieren sowohl Kommunen, Geschäftskunden als auch private Nutzer vom Wachstumskurs der amplus AG. In Kooperation mit den Gemeinden ihres Einzugsgebiets erarbeiten deshalb alle 80 Mitarbeiter der CCNST Group individuelle Konzepte für den geplanten Glasfaserausbau. Besonders ländliche Regionen zählen durch die Anbindung an die sechsspurige Datenautobahn zu den attraktiven Standorten Bayerns. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit entwickelt die amplus AG somit langfristig orientierte und innovative Breitbandlösungen für Regionen abseits der Ballungszentren.

Some alt Text

H&R

Fahrwerkskomponenten Made in Germany: Das H&R Angebot an Fahrwerkskomponenten für über 2.000 Fahrzeugmodelle ist das wahrscheinlich größte weltweit. Darüber hinaus werden bei H&R für Kunden aus aller Welt Stoßdämpfer, Distanzscheiben, Stabilisatoren und andere Fahrwerkskomponenten entwickelt und produziert. Zur Erprobung neuer Werkstoffe und Technologien engagiert sich H&R seit vielen Jahren im internationalen Spitzen-Motorsport. Die so gewonnenen Erfahrungen fließen direkt in Entwicklung und Produktion ein. Zudem produziert H&R technische Federn wie Druck-, Zug- und Schenkelfedern bis hin zur Flachformfeder und ist mit einem Tochterunternehmen in der Medizintechnik aktiv. H&R steht für innovative Produkte in höchster Qualität Made in Germany unter strikter Anwendung der DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätssicherungsnormen.

mahle

MAHLE

MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie. Der Konzern deckt mit seinen Produkten für Verbrennungsmotoren und deren Peripherie bis hin zu Lösungen für elektrifizierte Fahrzeuge alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab: von Motorsystemen und -komponenten über die Filtration bis zum Thermomanagement. Weltweit sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug Produkte von MAHLE verbaut. Komponenten und Systeme von MAHLE kommen auch fernab der Straße zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen und Flugzeugen oder auf der Schiene. Der Konzern hat 2015 mit rund 76.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 11,5 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit über 170 Produktionsstandorten in 34 Ländern vertreten. In 15 großen Entwicklungsstandorten in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten rund 6.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

ZF

ZF

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik. Das Unternehmen ist mit 137.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2016 hat ZF einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro erzielt (vorläufige Zahlen). Um auch künftig mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, wendet ZF jährlich etwa fünf Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Das Unternehmen verfolgt mit seinen Produkten eine Vision Zero, das Ziel einer Mobilität ohne Unfälle und Emissionen. Mit seinem umfangreichen Portfolio verbessert ZF Mobilität und Dienstleistungen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge und Industrietechnik-Anwendungen. ZF und BMW verbindet eine Partnerschaft auf hohem Niveau, denn nirgendwo zeigt sich die Leistungsfähigkeit und Technikkompetenz für jeden so nachvollziehbar wie im Motorsport. Neben der Zusammenarbeit bei Serienfahrzeugen entwickelt ZF als Official Partner BMW Motorsport auch maßgeschneiderte Rennkupplungen oder Stoßdämpfer für die DTM und die 24h am Nürburgring. Die Erfahrungen aus dem Rennsport fließen wiederum in die Entwicklungen für die Automobilindustrie ein und bringen so Vorteile für jeden BMW Fahrer.

Zollner

ZOLLNER

1965 von Manfred Zollner als Ein-Mann-Betrieb in einer kleinen Gemeinde in Bayern gegründet, hat sich das Unternehmen zu einer 10.500 Mitarbeiter starken Unternehmensgruppe mit 18 internationalen Standorten entwickelt. Die Zollner Elektronik AG ist eine Aktiengesellschaft, die sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und nie ihre regionalen Wurzeln vergessen hat. Im Cluster Mechatronik & Automation setzt sich das Unternehmen dafür ein, Entwicklung und Forschung in der Region voranzutreiben. Dass sich Innovation und Spitzentechnologien sehr gut mit gesundem Wachstum und stabilen Erträgen vertragen, hat Zollner stets bewiesen. Weltweit gehört der EMS-Dienstleister heute zu den Besten. Die breite Branchenaufstellung macht das Unternehmen auch in schwierigen Zeiten zu einem verlässlichen Partner. Die komplexe Vielfalt beinhaltet Automotive, Bahntechnik, Industrieelektronik, Medizintechnik, Luftfahrt und Verteidigung, Messtechnik, Büroelektronik und Datentechnik, Sonstige Konsumgüter und Telekommunikation. Besonderes Augenmerk legt die Zollner Elektronik AG auf Qualität – Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzmanagement. Zahlreiche Zertifikate und Auszeichnungen bestätigen diesen hohen Anspruch. Mit der Entwicklung und dem Bau des größten vierbeinigen Schreitroboters „Tradinno“ hat die Zollner Elektronik AG als Leitunternehmen in einem Netzwerk von mehr als 20 Partnern eine technologische Pionierleistung erbracht, die es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde schaffte.

OFFICIAL SUPPLIER

Puma

PUMA

PUMA ist eine der weltweit führenden Sportmarken, die Schuhe, Textilien und Accessoires designt, entwickelt, verkauft und vermarktet. Seit über 65 Jahren stellt PUMA die innovativsten Produkte für die schnellsten Sportler der Welt her. Zu unseren Performance- und sportlich-inspirierten LifestyleProduktkategorien gehören u.a. Fußball, Running und Training, Golf und Motorsport. PUMA kooperiert mit weltweit bekannten Designer-Labels und bringt damit innovative und dynamische Designkonzepte in die Welt des Sports. Zur PUMA-Gruppe gehören die Marken PUMA, Cobra Golf und Dobotex. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in über 120 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter. Die Firmenzentrale befindet sich in Herzogenaurach/Deutschland.