BMW Customer Racing

HIGHLIGHTS VOM WOCHENENDE.

FIST-Team AAI siegt in der China GT Championship. Drei BMW M6 GT3 in den Top-10. Das Kundensport-Wochenende im Überblick.

BMW M4 GT4

VLN.

Drei BMW M6 GT3 in den Top-10.

Am sechsten Rennwochenende der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring stand das 42. RCM DMV Grenzlandrennen auf dem Programm. In dem vierstündigen Rennen schafften drei BMW M6 GT3 den Sprung in die Top-10 der Gesamtwertung. Bei wechselhaften Bedingungen erreichte das Fahrzeug mit der Startnummer 3 von Falken Motorsports das Ziel auf dem fünften Rang. Am Steuer wechselten sich Peter Dumbreck und Alexandre Imperatori ab. Platz sieben ging an den #34 BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport, den BMW Werksfahrer Nick Catsburg zusammen mit David Pittard und Jody Fannin pilotierte. Direkt dahinter folgte auf Rang acht das Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 35 mit Rudi Adams, Jörn Schmidt-Staade und Jordan Tresson. Das Trio von Walkenhorst Motorsport sicherte sich zudem den Sieg in der Klasse SP9 Pro-Am. In der Klasse SP10 feierten BMW Motorsport Junior Erik Johansson und Heiko Eichenberg im #181 BMW M4 GT4 des Teams AVIA Sorg Rennsport ihren nächsten Sieg. Sie belegten zudem den starken elften Rang im Gesamtklassement. Auch in der Klasse V4 triumphierte das Team AVIA Sorg Rennsport: Der Sieg ging an den BMW 325i mit den Fahrern Torsten Kratz, Oliver Frisse und Moran Gott. Weitere Erfolge feierten die BMW Teams in den Klassen SP4 und VT2.  

Read more

BMW M240i Racing Cup.

Erster Saisonsieg für Setsaas, Hansesaetre und Oberheim.

Im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring trug der BMW M240i Racing Cup seine sechste Saisonveranstaltung aus. Nach vier Rennstunden sicherten sich Sintre Setsaas, Inge Hansesaetre und Moritz Oberheim vom Team AVIA Sorg Rennsport ihren ersten Saisonsieg. David Griessner und Yannick Fübrich vom Pixum Team Adrenalin Motorsport belegten dieses Mal den zweiten Rang. Platz drei ging an Juha Hannonen und Christian Konnerth vom Team FK Performance Motorsport. Nach der sechsten Saisonrunde führen Fübrich und Griessner nicht nur weiter die BMW M240i Racing Cup Wertung an, sondern auch die VLN-Gesamtwertung. Dort haben sie nun 47,48 Punkte auf ihrem Konto.

Read more
BMW M240i Racing
BMW M6 GT3

China GT.

Sieg für Yelloly/Yu und den BMW M6 GT3 in Tianjin.

Das chinesische Tianjin war Gastgeber für das neunte und zehnte Saisonrennen der China GT Championship. Das Rennwochenende endete mit einem Sieg für den BMW M6 GT3. Im zweiten Lauf am Sonntag waren Nick Yelloly und Lin Yu im Fahrzeug mit der Startnummer 90 des FIST-Team AAI nicht zu schlagen und kamen ungefährdet als Erste ins Ziel. In Lauf eins am Samstag hatte das Duo den vierten Platz belegt. „Gestern hatten wir Pech mit dem Safety Car, heute hat es uns in die Hände gespielt“, sagte Yelloly. „Es war unser erster Sieg seit Ningbo, und ich bin wirklich happy. Es freut mich auch sehr für Lin, da wir diesen Sieg nicht weit entfernt von seiner Heimatstadt Peking eingefahren haben.“ Ihre Teamkollegen Jesse Krohn und Betty Chen beendeten die beiden Rennen im #91 BMW M6 GT3 auf den Positionen fünf und vier. In der GT3-Fahrerwertung liegt Yelloly in Führung, gleiches gilt für das FIST-Team AAI in der Teamwertung. Das Finale wird vom 11. bis 13. Oktober in Shanghai ausgetragen.
 
In der GT4-Kategorie fuhr das Team Master Champ mit dem #999 BMW M4 GT4 auf das Podium: mit Rang drei im zweiten Rennen am Sonntag. Rennen eins hatte das Team auf Platz vier beendet. Für den #17 BMW M4 GT4 des FIST-Team AAI standen die Positionen sechs und sieben zu Buche.

Read more

INTERNATIONAL GT OPEN.

Beitske Visser und Šenkýř Motorsport in Silverstone im Einsatz.

BMW Motorsport Juniorin Beitske Visser bestritt am Wochenende ihren zweiten gemeinsamen Auftritt mit Šenkýř Motorsport in der International GT Open. Dieses Mal war das Team mit dem BMW M6 GT3 in Silverstone im Einsatz. Gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Richard Gonda belegte Visser im ersten Rennen am Samstag den achten Rang. In Lauf zwei am Sonntag erreichte das Duo Visser/Gonda das Ziel auf dem vierten Platz.

Read more