BMW M6 GT3, Walkenhorst Motorsport, VLN

HIGHLIGHTS VOM WOCHENENDE.

Walkenhorst BMW M6 GT3 auf dem VLN-Podium – Zahlreiche weitere Erfolge für die BMW Teams in verschiedenen Rennserien. Das Kundensport-Wochenende im Überblick.

Christian Krognes, David Pittard, Jody Fannin

VLN.

Podium für Walkenhorst Motorsport und den BMW M6 GT3.

Auf der Nürburgring-Nordschleife ging am Samstag die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring in die nächste Runde. Als viertes Rennen des Jahres stand für die BMW Teams und Fahrer die 50. Adenauer Rundstrecken-Trophy auf dem Programm. Dabei erreichte der #34 BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport eine Podestplatzierung. Das Trio Christian Krognes, David Pittard und Jody Fannin hatte zunächst die Poleposition errungen und konnte sich nach einem spannenden Rennen über Platz drei freuen. Das Team von Walkenhorst Motorsport hatte noch mehr Grund zur Freude: Henry Walkenhorst, Andreas Ziegler und Jörn Schmidt-Staade belegten im #36 BMW M6 GT3 nicht nur den starken achten Platz in der Gesamtwertung, sondern sicherten sich auch den Sieg in der Klasse SP9-AM. In der mit 24 Fahrzeugen besetzten V4-Kategorie gewannen Philipp Leisen, Danny Brink und Christopher Rink im BMW 325i vom Pixum Team Adrenalin Motorsport. In der Klasse VT2 ging der Sieg an Marcel Manheller und Carsten Knechtges vom Team Manheller Racing im BMW 328i. BMW Motorsport Junior Erik Johansson und sein Fahrerkollege Heiko Eichenberg holten in ihrer Klasse SP10 eine Podiumsplatzierung und belegten im BMW M4 GT4 vom Team AVIA Sorg Rennsport den zweiten Rang. Insgesamt gab es sechs Klassensiege für BMW zu feiern.

Read more

BMW M240i RACING CUP.

Griessner/Fübrich setzen Siegesserie fort.

Die beiden amtierenden Champions David Griessner und Yannick Fübrich sind im BMW M240i Racing Cup weiterhin voll auf Kurs Titelverteidigung. Auch im vierten Saisonrennen der Klasse CUP5, die im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ausgetragen wird, war das Duo vom Pixum Team Adrenalin Motorsport nicht zu schlagen. Im BMW M240i Racing mit der Startnummer 650 setzten sie ihre Siegesserie fort und bauten ihre Führung in der Gesamtwertung aus. Dahinter landeten Nico Otto und Lars Peucker im legendären „Eifelblitz“ mit der Startnummer 666 vom Team Scheid-Honert Motorsport auf Rang zwei. Der dritte Platz auf dem Podium ging an Florian Naumann und Mark Hellerich im #674 BMW M240i Racing vom Team MKR-Engineering. Insgesamt 17 BMW M240i Racing waren in der Eifel am Start. Der fünfte findet am 3. August statt.

Read more
BMW M4 GT4, IMSA Michelin Pilot Challenge
David Griessner, Yannick Fübrich

INTERNATIONAL GT OPEN.

Beitske Visser und Šenkýř Motorsport sichern sich Podiumsplatzierung.

Gelungenes GT3-Debüt von BMW Motorsport Juniorin Beitske Visser in der International GT Open: Sie bestritt auf dem Red Bull Ring ihr erstes gemeinsames Rennwochenende mit Šenkýř Motorsport und fuhr mit ihrem Teamkollegen Richard Gonda gleich im ersten Rennen auf das Podium. In Lauf eins am Samstag arbeitete sich das Duo im BMW M6 GT3 von Startplatz sechs aus nach vorn und erreichte das Ziel nach 46 Runden auf dem zweiten Platz. Im zweiten Rennen am Sonntag stand für das Duo Visser/Gonda Rang sieben zu Buche.

Read more

GT4 EUROPEAN SERIES.

Zweifachsieg für den BMW M4 GT4 in Zandvoort.

Die BMW Customer Racing Teams haben am fünften Rennwochenende der GT4 European Series in Zandvoort weitere Erfolge gefeiert. Im Sonntagsrennen sicherten sich Alec Udell und Simon Knap im #25 BMW M4 GT4 von MDM Motorsport den Sieg vor Ricardo van der Ende und Euan McKay vom Team Ekris Motorsport. Im Samstagsrennen hatten Udell und Knap als bestplatziertes BMW Team den sechsten Rang belegt. Auf Position sieben kamen Gabriele Piana und Marius Zug ins Ziel. Das Duo vom RN Vision STS Racing Team gewann damit die Pro-Am-Wertung.

Read more
BMW M4 GT4, Alec Udell, Simon Knap
BMW M4 GT4

GT4/TC AMERICA.

BMW Teams triumphieren in Portland.

In den Samstagsrennen der GT4 America und der TC America auf dem „Portland International Raceway“ haben die BMW Customer Racing Teams zwei Siege und zwei weitere Podiumsplätze errungen. In der GT4 America SprintX fuhren Sean Quinlan und Gregory Liefooghe im BMW M4 GT4 von Stephen Cameron Racing zum Sieg. In der GT4 America West kamen die beiden von ST Racing eingesetzten BMW M4 GT4 auf den Positionen zwei und drei ins Ziel. Am Sonntag fuhren Jon Miller und Harry Gottsacker für ST Racing dann sogar zum Sieg. Quinlan und Liefooghe wurden in ihrem Rennen Dritte. In der TC America ging der Sieg am Samstag an Johan Schwartz im BMW M240i Racing von Rooster Hall Racing. Toby Grahovec machte im BMW M240i Racing von Classic BMW den Zweifachsieg perfekt. Am Sonntag führte Schwartz als erneuter Sieger sogar einen Dreifachtriumph für den BMW M240i Racing an.

Read more