BMW Customer Racing

HIGHLIGHTS VOM WOCHENENDE.

BMW Customer Racing Teams erfolgreich in Road America unterwegs. Das Kundensport-Wochenende im Überblick.

Italian GT Championship

TC America.

Doppelter Dreifach-Triumph für den BMW M240i Racing.

Der BMW M240i Racing hat im Samstagsrennen der TC America in Road America einen Dreifachsieg gefeiert. Nach 14 Runden überquerte James Clay vom Team BimmerWorld Racing als Erster die Ziellinie. Auf Platz zwei folgte mit einem Abstand von lediglich 0,232 Sekunden Toby Grahovec von Classic BMW. Im vom Team Rooster Hall Racing eingesetzten #80 BMW M240i Racing machte Johan Schwartz auf dem dritten Rang den BMW Erfolg in der TC-Klasse perfekt. Auch im Sonntagsrennen lagen drei BMW M240i Racing ganz vorne. Schwartz siegte vor Clay und Grahovec.

Read more

GT4 America.

Sieg für den BMW M4 GT4 im SprintX-Rennen.

Sean Quinlan und Gregory Liefooghe hatten beim Rennwochenende der GT4 America SprintX & East allen Grund zum Jubeln: Nach 19 Runden in Road America gelang ihnen im Samstagsrennen als Drittplatzierte im #19 BMW M4 GT4 von Stephen Cameron Racing der Sprung auf das Treppchen. Mit dem Podesterfolg sicherten sie sich zugleich den Sieg in der Pro-Am-Kategorie des SprintX-Rennens. Gesamtrang fünf ging an Justin Raphael und Stevan McAleer von Classic BMW. Ihre Teamkollegen Chris Ohmacht und Toby Grahovec belegten den achten Platz. Im ersten Lauf der GT4 America Sprint war Sean Quinlan im #19 BMW M4 GT4 von Stephen Cameron Racing bestplatzierter BMW Fahrer. Er kam nach 22 Runden auf dem zwölften Gesamtrang ins Ziel, der gleichbedeutend mit Position fünf in der Am-Klasse war. Auch im zweiten Rennen am Sonntag gab es aus Sicht von BMW Grund zur Freude: Im SprintX-Rennen kamen Quinlan und Liefooghe auf dem zweiten Platz ins Ziel, Ohmacht und Grahovec landeten direkt dahinter auf dem dritten Platz. Im zweiten Lauf der GT4 America Sprint beendete Marko Radisic im bestplatzierten #22 BMW M4 GT4 vom Team Precision Driving Tech das Rennen auf Platz neun, der gleichbedeutend mit Rang drei in der Am-Wertung war.

Read more
ADAC GT4 Germany

© ADAC Motorsport

British GT Championship

Blancpain GT World Challenge America:

Top-10-Ergebnis für den BMW M6 GT3.

Schwieriges Rennen für die BMW Teams in der Blancpain GT Challenge America: Henry Schmitt und Gregory Liefooghe kamen am Samstag im BMW M6 GT3 vom Team Stephen Cameron Racing als bestplatzierte BMW Fahrer in der Gesamtwertung auf der zehnten Position ins Ziel. Mit Rang 13 im ersten Rennen sicherten sich Naoto Takeda und Takuya Shirasaka im #96 BMW M6 GT3 von Turner Motorsport den ersten Platz in der Am-Wertung. Den zweiten Lauf am Sonntag beendeten Takeda und Shirasaka auf Rang elf und sicherten sich dadurch erneut den ersten Platz in der Am-Wertung. Schmitt und Liefooghe hingegen kamen nicht ins Ziel.

Read more

INTERNATIONAL GT OPEN.

Punkte für Šenkýř Motorsport in der Regenlotterie.

Schwere Regenfälle und eine Safety-Car-Phase machten den ersten Lauf der International GT Open auf dem "Circuit de Catalunya“ nahe Barcelona zur Lotterie. Auf abtrocknender Strecke entschied sich das Team von Šenkýř Motorsport dafür, auf Slicks zu wechseln, so dass am Ende für Richard Gonda und BMW Motorsport Junior Fahrerin Beitske Visser im BMW M6 GT3 ein Punkterfolg und der siebte Rang zu Buche standen. Im zweiten Rennen belegte das Duo den neunten Platz.

Read more