Bruno Spengler, Nick Catsburg

Sim-Racing: „BMW Team Green Hell“ am Nürburgring im Einsatz.

Die BMW Werksfahrer Nick Catsburg und Bruno Spengler sind an diesem Wochenende als „BMW Team Green Hell“ im Rahmen der „ADAC SimRacing EXPO“ am Nürburgring gegen einige der weltbesten Sim-Racer angetreten.

Read more

Das Duo nahm in einem virtuellen BMW M8 GTE am „ADAC Digital GT500“ teil, einem digitalen Langstreckenrennen auf dem Kurs von Spa-Francorchamps. Im 24 Starter umfassenden Feld befanden sich einige der besten Sim-Racing-Fahrer und- Teams der Welt, insgesamt 13 von ihnen setzten bei der Wahl des Fahrzeugs auf eine Simulation des BMW M8 GTE. Catsburg, der in diesem Jahr bereits gemeinsam mit BMW Werksfahrer Philipp Eng beim Sim-Racing-Event „BMW 120 at Le Mans“ angetreten war, fuhr den zehnten Startplatz heraus und absolvierte auch den Start, bei dem er allerdings in eine Kollision verwickelt wurde, die das „BMW Team Green Hell“ weit zurückwarf. Letztlich kamen Catsburg und Spengler auf Position 18 ins Ziel. „Ich habe den Tag und die schöne Abwechslung hier beim Sim-Racing wirklich genossen“, sagte Catsburg. „Es war toll, sich mit diesen Weltklasse-Sim-Racern zu messen. Leider lief es im Rennen nicht optimal, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht.“ Spengler meinte: „Ich war beeindruckt von der Professionalität und dem unglaublich hohen Niveau des Racings. Wir haben deutlich gemerkt, dass uns Übung und Erfahrung im Sim-Racing fehlen, aber wir haben uns stetig verbessert. Ich hatte sehr viel Spaß und würde mich freuen, mal wieder bei so etwas dabei sein zu können.“ Das Rennen endete nach 71 Runden mit einem Dreifachsieg für den BMW M8 GTE. Platz eins belegten dabei Mitchell deJong und Josh Rogers vom Team VRS Coanda Simsport. „Wir hatten ein großartiges Rennen“, sagte deJong. „Josh ist ein fantastisches Qualifying gefahren und konnte sich am Start direkt absetzen. Danach ging es für uns nur noch darum, den Vorsprung zu halten und ohne Fehler ins Ziel zu kommen.“

Read more