Mikkel Jensen

Mikkel Jensen siegt in Le Mans.

Sieg beim ersten Auftritt in Le Mans: Gemeinsam mit Kay van Berlo hat sich BMW Motorsport Junior Mikkel Jensen den Sieg beim „Road to Le Mans“ gesichert.

Neben den sechs Fahrern der beiden BMW M8 GTE war an diesem Wochenende noch ein weiterer BMW Pilot im Le-Mans-Einsatz: BMW Motorsport Junior Mikkel Jensen nahm am „Road to Le Mans“ 2018 teil – einem spektakulären Event für GT- und LMP3-Fahrzeuge vor dem eigentlichen 24-Stunden-Rennen. Für Jensen war es der erste Auftritt in Le Mans überhaupt. Er ging gemeinsam mit dem niederländischen Nachwuchsfahrer Kay van Berlo im LMP3-Fahrzeug von EuroInternational auf die Strecke. „Für mich war es in erster Linie wichtig, hier Erfahrung zu sammeln“, sagte Jensen. „Es kommt nicht häufig vor, dass man in Le Mans fahren kann. Die Rennen haben Spaß gemacht, ich habe wertvolle Le-Mans-Kilometer gesammelt. Dann auch noch zu gewinnen, war einfach großartig.“ Erstmals in diesem Jahr wurden beim „Road to Le Mans“ zwei Rennen über 55 Minuten ausgetragen. Am Donnerstag feierten Jensen und van Berlo von der Poleposition einen Start-Ziel-Sieg. Am Samstag belegte das Duo in einem turbulenten Rennen, in dem Jensen nach dem Start umgedreht wurde, noch Rang sechs. Das Team von EuroInternational war schon in der Vergangenheit eng mit der BMW Nachwuchsförderung verbunden und gewann in der Formel BMW zahlreiche Titel rund um den Globus. Viele Motorsport-Stars von heute – darunter BMW Werksfahrer Tom Blomqvist, Indy500-Champion Alexander Rossi und Felipe Nasr – waren zu Beginn ihrer Karrieren für EuroInternational unterwegs. Aktuell führt das Team die LMP3-Fahrer- und Teamwertung der European Le Mans Series an.

Read more