BMW M4 GT3

Paul Miller Racing gewinnt mit dem BMW M4 GT3 den Titel in der IMSA Sprint Cup Championship.

In seiner ersten Saison mit BMW und dem BMW M4 GT3 hat Paul Miller Racing den vorzeitigen Titelgewinn in der IMSA Sprint Cup Championship gefeiert. Bei einem noch ausstehenden Sprintrennen reichte dazu der vierte Platz in der GTD-Klasse im Rennen in Road America. Der #1 BMW M4 GT3 von Bryan Sellers und Madison Snow hat in dieser Saison bisher zwei GTD-Sprint-Siege geholt (Long Beach und Lime Rock Park), und mit dem Resultat aus Road America haben die Fahrer des Paul Miller Racing Teams nun 2343 Punkte auf dem Konto. Ihr Vorsprung kann beim letzten Sprintrennen des Jahres Ende August auf dem VIRginia International Raceway nicht mehr eingeholt werden.

Read more
MOTUL BMW M4 GT3

Das BMW M Team RLL erlebte einen weiteren schwierigen Tag und beendete das zwei Stunden und 40 Minuten lange Rennen auf Platz fünf der GTD-PRO-Klasse. In einem Rennen, in dem sich trockene und nasse Bedingungen abwechselten, ereilten den #25 MOTUL BMW M4 GT3 schon in der ersten Runde Schwierigkeiten. John Edwards, von Platz vier gestartet, teilte über Funk mit, dass er aufgrund eines Elektronikproblems stehenbleiben müsse, um das System neu zu starten. Auch während Connor De Phillippis Stints traten Schwierigkeiten auf, und das Fahrzeug kam schließlich auf Rang fünf ins Ziel.

Read more
BMW M4 GT3

Während sich Paul Miller Racing mit Rang vier die IMSA Sprint Cup Championship sicherte, hatte Turner Motorsport in der GTD-Klasse Pech. Robby Foley startete das Rennen im #96 BMW M4 GT3 von der Poleposition. Er lag den gesamten ersten Stint über in Führung, ehe er das Auto nach rund 40 Minuten, während der ersten Gelbphase, an Bill Auberlen übergab. Leider wurde Auberlen in der Schlussphase des Rennens, als er auf Rang zwei und einer sicheren Podiumsposition lag, in Kurve fünf umgedreht. Damit fiel er auf den zehnten Rang zurück, auf dem er das Rennen auch beendete.

Read more
BMW M4 GT3, Paul Miller Racing

STIMMEN NACH DEM RENNEN:

Bryan Sellers (#1 BMW M4 GT3, Paul Miller Racing):

 „Das war heute vielleicht nicht unser bestes Rennen, aber wir hatten ein Ziel, und das war, den Titel im Sprint Cup zu holen. Nachdem wir beim 24-Stunden-Rennen in Daytona nicht dabei waren, war dies die einzige Meisterschaft, die wir gewinnen konnten. Und das ist uns bei noch einem ausstehenden Sprintrennen gelungen. Wir können nun mit hoch erhobenem Kopf in die nächsten Rennen gehen und uns darauf konzentrieren, einen weiteren Sieg für den BMW M4 GT3 zu holen. Wir sind mit unserer Partnerschaft mit BMW sehr zufrieden und freuen uns auf das, was die Zukunft für uns bereithält.“

Read more
MOTUL BMW M4 GT3

Connor De Phillippi (#25 MOTUL BMW M4 GT3, BMW M Team RLL):

„Wir scheinen in letzter Zeit einfach nicht zur Ruhe zu kommen. Es tut mir leid für die Jungs. Hoffentlich haben wir nun all unser Pech aufgebraucht und können in Virginia ein gutes Ergebnis holen.“

Read more

John Edwards (#25 MOTUL BMW M4 GT3, BMW M Team RLL):

„Heute war wieder ein harter Tag. Aufgrund eines technischen Problems musste ich früh an die Box. Dann kam ich wegen eines Problems mit dem ABS von der Strecke ab, wobei die Unterseite des Autos beschädigt wurde. Jeder im Team arbeitet unermüdlich, aber insgesamt war es ein Tag zum Vergessen.“

Read more