#95 BMW M4 GT4, Turner Motorsport

HIGHLIGHTS VOM WOCHENENDE.

Erneut haben die BMW M Kundensport Teams für ein erfolgreiches Wochenende gesorgt. Neben einem Podestplatz in der DTM Trophy gab es vor allem auch in den USA und in Frankreich Grund zur Freude. Der Rückblick auf das vergangene Wochenende.

Turner Motorsport

Michelin Pilot Challenge.

Auberlen und Foley machen das Double perfekt.

Einen Tag nach ihrem Sieg im BMW M6 GT3 in der GTD-Klasse der IMSA WeatherTech SportsCar Championship feierten Bill Auberlen und Robby Foley (beide USA) einen weiteren Triumph auf dem „Virginia International Raceway“. Das Duo gewann für Turner Motorsport auch am Steuer des BMW M4 GT4. Nach 55 Runden hatten Auberlen und Foley 1,899 Sekunden Vorsprung und freuten sich über ihren ersten Saisonsieg in der Michelin Pilot Challenge. Für Auberlen war es der 17. Erfolg in dieser Rennserie. Am Tag zuvor hatte er seinen 61. IMSA-Sieg gefeiert und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Auch Foley gelang auf dem VIR ein besonderes Kunststück. Er durfte auf dem Podium der Michelin Pilot Challenge gleich zwei Trophäen in Empfang nehmen, denn neben seinem Sieg im #95 BMW M4 GT4 wurde er auch Dritter im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 96. Nachdem er den #95 BMW M4 GT4 in Führung liegend an Auberlen übergeben hatte, übernahm er das andere Cockpit von Vincent Barletta (USA) und kam damit auf Position drei ins Ziel.

Read more

DTM TROPHY.

Platz zwei für Tuck im Sonntagsrennen.

Ben Tuck hat in der DTM Trophy einen weiteren Podestplatz gefeiert. Im Sonntagsrennen auf dem Lausitzring belegte Tuck im BMW M4 GT4 von Walkenhorst Motorsport den zweiten Platz. Ben Green, der wie Tuck am ersten Rennwochenende in Spa-Francorchamps gewonnen hatte, überquerte die Ziellinie im Fahrzeug des Teams FK Performance Motorsport auf dem vierten Rang. Ebenfalls in einem BMW M4 GT4 unterwegs waren Max Koebolt und Luke Wankmüller, die auf den Plätzen neun und elf ins Ziel kamen. Im Samstagsrennen hatte Tuck als bestplatzierter BMW Pilot den siebten Platz erreicht. Wankmüller kam auf dem zehnten Rang ins Ziel, direkt dahinter beendete Green das Rennen auf Position elf, Koebolt belegte den 13. Platz.

Read more
#34 BMW M4 GT4, Walkenhorst Motorsport
#17 BMW M4 GT4, L'Espace Bienvenue

GT4 FRANCE.

Dreifachsieg zum Saisonauftakt für BMW M4 GT4.

Perfekter Saisonauftakt für das Team L'Espace Bienvenue in der GT4 France: Am ersten Rennwochenende in Nogaro sicherten sich Ricardo van der Ende und Benjamin Lessennes im #17 BMW M4 GT4 in allen drei Rennen den Sieg in der Silver-Kategorie. Im #48 BMW M4 GT4 vom Team Speed Car kämpften Vladimir Charchiyan und Sylvain Debs in der AM-Kategorie um Punkte und Platzierungen. Sie beendeten das erste Rennen auf dem siebten Platz, in den beiden weiteren Läufen kam das Duo jeweils auf dem achten Platz ins Ziel.

Read more

BTCC.

Drei Podestplätze für Team BMW in Oulton Park.

Das Team BMW hat am dritten Rennwochenende der British Touring Car Championship drei weitere Podestplätze gefeiert. Nachdem er mit Platz vier im ersten Lauf das Podium knapp verpasst hatte, beendete Colin Turkington das zweite Rennen auf dem dritten Rang. Im abschließenden Lauf gelang ihm im #1 BMW 330i M Sport mit Platz zwei ein weiterer Platz auf dem Siegertreppchen. Tom Oliphant machte im #15 BMW 330i M Sport auf Platz drei ein starkes Teamergebnis perfekt. In den beiden ersten Läufen hatte Oliphant die Plätze zwölf und sechs belegt. In der Gesamtwertung bleibt Turkington an der Spitze und reist mit insgesamt 141 Punkten nach Knockhill, wo schon am kommenden Wochenende die nächsten Läufe der BTCC anstehen.

Read more
#1 BMW 330i M Sport, Colin Turkington

ESET V4 CUP.

Siege und Podiumsplätze für Trevor Racing Team.

Das Trevor Racing Team hat am zweiten Rennwochenende des ESET V4 Cup auf dem Slovakiaring sowohl im BMW M6 GT3 also auch im BMW M4 GT4 Erfolge gefeiert. In der GT3-Kategorie schaffte Gregor Zsigo in beiden Sprintrennen als Zweiter und Dritter sowie an der Seite von Štefan Rosina als Zweiter im Endurance-Rennen den Sprung aufs Podium. In der GT4-Kategorie gewann Ferenc Ficza am Steuer des BMW M4 GT4 beide Sprintrennen sowie gemeinsam mit Lubomír Jakubík das Endurance-Rennen.

Read more