BMW M8 GTE, IMSA

Podestplatz für das BMW Team RLL und den BMW M8 GTE in Laguna Seca.

Für das BMW Team RLL hat sich Laguna Seca erneut als erfolgreiches Pflaster erwiesen. John Edwards und Jesse Krohn erreichten im vorletzten Lauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship mit dem #24 BMW M8 GTE den zweiten Platz in der GTLM-Klasse.

Read more
BMW M8 GTE, IMSA

Ihre Teamkollegen Tom Blomqvist und Connor De Phillippi erreichten im Auto mit der Nummer 25 die fünfte Position. Der Sieg ging an den #66 Ford. In der GTD-Klasse bestritt Bill Auberlen an der Seite von Robby Foley sein 425. Rennen in einem BMW. Für Turner Motorsport brachte das Duo den BMW M6 GT3 mit der Nummer 96 auf dem siebten Rang ins Ziel. Der letzte Lauf der Saison 2019 – das traditionsreiche „Petit Le Mans“ in Road Atlanta – wird am 12. Oktober ausgetragen.

Read more
BMW M8 GTE, IMSA

Bobby Rahal (Teamchef, BMW Team RLL):

„Jesse hat einen sehr guten Job gemacht, nachdem der Ford durch einen kurzzeitigen Leistungsverlust vorbeigekommen war. Er hat die Sache gut zu Ende gebracht. Obwohl wir eine gute Pace hatten, war der Ford heute einfach schneller unterwegs. Jetzt geht es weiter zum Petit Le Mans. Wir werden hart dafür arbeiten, die Saison so zu beenden, wie wir sie begonnen haben – mit einem Sieg.“

Read more
BMW M8 GTE

John Edwards (#24 BMW M8 GTE, 2. Platz):

„Es fühlt sich toll an, wieder auf dem Treppchen zu stehen und zurück im Geschäft zu sein, vor allem nachdem wir in den vorherigen Rennen nicht mit unserer Pace zufrieden gewesen waren. Wir haben uns neu fokussiert und die nötigen Veränderungen an den Autos vorgenommen. Das hat sich ausgezahlt. Im vergangenen Jahr hatte hier unser Schwesterauto dank einer tollen Tank-Strategie gewonnen. Diesmal war es schön, dass wir wieder das Tempo der anderen Teams mitgehen konnten.“

Read more
Jesse Krohn, John Edwards

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE, 2. Platz):

„Es war insgesamt ein guter Tag. Ich hatte leichte Probleme in meinem Stint, als ich kurzfristig Leistung verloren hatte. Das hat uns die Führung und vielleicht auch am Ende den Sieg gekostet. Das ist schwierig zu sagen, denn hier spielt der Verkehr eine große Rolle. Wenn man als erstes Auto durch den Verkehr muss, kann man davon wahrscheinlich profitieren, daher hat es nicht geholfen, die Führung früh zu verlieren. Insgesamt hat das Team sehr gut gearbeitet, das Auto hat gut funktioniert und wir haben am Ende den zweiten Platz geholt. Angesichts unseres Problems können wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden sein.“

Read more

Tom Blomqvist (#25 BMW M8 GTE, 5. Platz):

„Es war sehr knapp am Ende, und es ist ein bisschen enttäuschend, wenn man so nah ans Podium herankommt und am Ende dann doch nicht das gewünschte Ergebnis erzielt. Die Jungs haben an diesem Wochenende einen großartigen Job gemacht, aber am Ende sind die Corvettes noch vorbeigekommen. Connor hat einen sehr guten Job gemacht, sie so lange hinter sich zu halten, wie er es geschafft hat. Das hat dann letztlich auch John und dem ganzen Team geholfen.“

Read more

Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE, 5. Platz):

„Es war ein schwieriges Rennen durch den Reifenabbau am Ende. Ich habe einfach nur noch versucht, die Corvettes hinter mir zu halten, aber das hat nicht lang genug geklappt. Immerhin konnten wir so lange vor ihnen bleiben, um unserer Nr. 24 ein gutes Polster zu verschaffen und das Podium zu ermöglichen. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Arbeit, und jetzt werden wir versuchen, beim Petit Le Mans beide Autos in die Top-3 zu bringen.“

Read more