MOTUL BMW M4 GT3

BMW M Team RLL und Turner Motorsport fahren zum ersten Mal mit dem BMW M4 GT3 auf das Podium.

Das BMW M Team RLL hat in Laguna Seca den dritten Platz in der GTD-PRO-Klasse und damit das erste Podium der Saison in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship eingefahren. Connor De Phillippi und John Edwards teilten sich während der 107 Runden auf dem Traditionskurs in Kalifornien das Cockpit des #25 MOTUL BMW M4 GT3. Für das BMW M Team RLL war es das 95. IMSA-Podium seit 2009. In der GTD-Kategorie haben Bill Auberlen und Robby Foley auch das erste Podium der Saison für Turner Motorsport erreicht. Sie wurden im #96 BMW M4 GT3 Dritte.

Read more
BMW M4 GT3

Der #25 MOTUL BMW M4 GT3 war von Platz vier in der GTD-PRO-Startaufstellung ins Rennen gegangen und machte nach dem Fahrerwechsel von Edwards zu De Phillippi eine Position gut. In der GTD-Klasse übernahm Foley von Startposition drei schnell die Führung. Auch der #1 BMW M4 GT3 von Paul Miller Racing machte Boden gut, und es entwickelte sich ein Zweikampf mit Turner Motorsport um die Führung in der Klasse. In der Endphase des Rennens bekamen beide BMW M4 GT3 Probleme, die Pace zu halten und fuhren auf den Plätzen drei und vier ins Ziel. In Kombination mit dem Sieg für Paul Miller Racing zuletzt in Long Beach haben nun alle BMW M Motorsport Teams mit dem neuen BMW M4 GT3 den Sprung auf das IMSA-Podium geschafft.

 

Für das BMW M Team RLL geht die Saison mit den „Sahlen’s Six Hours of The Glen“ vom 23. bis 26. Juni auf dem „Watkins Glen International“ weiter. Die GTD-Teams starten zuvor vom 13. bis 15. Mai auf dem „Mid-Ohio Sports Car Course“.

Read more
MOTUL BMW M4 GT3

STIMMEN NACH DEM RENNEN:

Bobby Rahal (Teamchef BMW M Team RLL):

„Wir können mit unserer heutigen Leistung und dem ersten Podiumsplatz der Saison sehr zufrieden sein. Connor und John haben einen guten Kampf geboten. Unsere Strategie und die Boxenstopps haben auch gepasst. Ich bin sehr stolz auf das Team.“

Read more
Connor De Phillippi, John Edwards

Connor De Phillippi (#25 MOTUL BMW M4 GT3, BMW M Team RLL):

„Es ist großartig, mit dem neuen BMW M4 GT3 zum ersten Mal aufs Podium gefahren zu sein. Das Team hat heute das Optimum aus unseren Möglichkeiten herausgeholt. Darauf können wir stolz sein.“

Read more

John Edwards (#25 MOTUL BMW M4 GT3, BMW M Team RLL):

„Das war heute ein harter Fight. Wir hatten auch den zweiten Platz noch im Blick, hätten aber gleichzeitig das Podium auch ganz leicht verpassen können. Es war knapp. Wir können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein.“

Read more
Bill Auberlen, Robby Foley

Bill Auberlen (#96 BMW M4 GT3, Turner Motorsport):

„Bisher mussten wir uns das Podium in dieser Saison immer aus der Ferne ansehen. Nun endlich darauf stehen zu können, ist sehr befriedigend. Wir hatten heute nicht ganz das Set-up, um den Sieg einfahren zu können, aber wir haben auf jeden Fall gezeigt, dass wir ein Siegkandidat sind.“

 

 

Read more

Robby Foley (#96 BMW M4 GT3, Turner Motorsport):

„Wir haben das Rennen lange Zeit angeführt und über drei Viertel der Distanz einen Vorsprung gehalten. Aber über die gesamte Dauer des Rennens schienen unsere Gegner etwas mehr Speed zu haben. Wir haben heute viel gelernt und sind sehr glücklich über das erste Podium der Saison.“

Read more