Formula E, BMW iFE. 18

Formula E: Track Facts und Schlüsselfaktoren.

Zwei Wochen nach der Europa-Premiere in Rom gastiert die ABB FIA Formula E Championship am kommenden Wochenende in der französischen Hauptstadt Paris. In unserer Vorschau stellen wir die wichtigsten Fakten zur Strecke und die Schlüsselfaktoren zu einem erfolgreichen Rennen vor.

Read more
BMW iFE.18

Track Facts Paris:

  • Streckenlänge: 1,92 km, damit sehr kurz. Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn. 
  • Kurven: 6 Links- und 8 Rechtskurven. Langsamste Kurve: T9 (ca. 45 km/h). Schnellste Kurve: T12 (ca. 110 km/h).
  • Streckenbelag: Sehr uneben, vergleichbar mit Rom. Sehr viele Asphaltwechsel.
  • Griplevel: Sehr niedrig. Strecke durch Laub und Blütenstaub verschmutzt und rutschig. Nachteil für Qualifying-Gruppe 1 erwartet.
  • Streckenlayout: Sehr eng, daher kein Raum für Fehler. Kürzeste Gerade der Saison, daher Überholen sehr riskant.
  • Reifenverschleiß: Niedrig, aber das Aufwärmen der Reifen ist anspruchsvoll.
  • Attack Zone: Erstmals in dieser Saison wir der ATTACK MODE auf einer Geraden aktiviert. Dadurch kaum Zeitverlust.
  • Boxengasse: Eng und mit einem sehr ungewöhnlichen Layout.
  • Unfallrisiko: Sehr hoch.
  • Schlüsselfaktoren: Grip, Fahrzeug-Balance, Qualifying-Performance / Startplätze, Ausreizen des Limits, ohne Fehler zu machen.
Read more
BMW iFE.18

STIMMEN VOR DEM PARIS E-PRIX:

Stimmen vor dem Paris E-Prix: Roger Griffiths (Teamchef BMW i Andretti Motorsport):

„Paris ist bereits ein Fixpunkt im Rennkalender der Formel E. Wir sind zum vierten Mal hier und kennen den Kurs entsprechend gut. Die Strecke ist eng und kurvig und hat lediglich eine kurze Gerade. Das bedeutet in der Regel, dass das Überholen besonders schwierig ist. Entsprechend groß ist die Bedeutung eines guten Startplatzes. Unser Fokus liegt darauf, auf der rutschigen Strecke den optimalen Grip zu finden und dadurch unser Ziel zu erreichen, mit beiden Fahrzeugen in die Punkteränge zu kommen.“

Read more

Alexander Sims (#27 BMW iFE.18):

„Die Strecke in Paris hat einige einzigartige Kurven. Dazu ist die Strecke relativ kurz und sehr wellig. Ich habe im Simulator einige erste Erfahrungen gesammelt und bin gespannt darauf, wie es sich auf der realen Strecke anfühlen wird. Wir haben das Rennen in Rom sorgfältig analysiert und daraus hoffentlich die richtigen Schlüsse gezogen.“

Read more

António Félix da Costa (#28 BMW iFE.18):

„Nachdem ich über das Resultat in Rom etwas frustriert war, komme ich wieder voll motiviert nach Paris. Ich fühle mich im BMW iFE.18 sehr wohl und habe an die Strecke sehr gute Erinnerungen. Im vergangenen Jahr habe ich dort den Sprung in die Superpole geschafft. Nun hoffe ich, dass es diesmal genauso gut läuft.“

Read more
BMW iFE.18

Das FANBOOST Voting.

Das FANBOOST Voting gibt den Formel-E-Fans die Möglichkeit, ihre Stimme für einen Fahrer abzugeben und ihm so während des Rennens zu einem extra Leistungsschub zu verhelfen. Die fünf Fahrer mit den meisten FANBOOST Stimmen erhalten signifikant mehr Leistung, die sie innerhalb eines 5-Sekunden-Zeitfensters während der zweiten Rennhälfte abrufen können. Die Fans können sechs Tage vor dem Rennen beginnen abzustimmen. Jeder Fan hat dabei die Möglichkeit, ein Mal pro Tag zu voten. Das Voting endet 15 Minuten nach dem jeweiligen Rennstart. Es gibt drei Wege, seine Stimme abzugeben: online unter https://fanboost.fiaformulae.com, über die offizielle Formel-E-App oder auf Twitter unter Verwendung des Hashtags #FANBOOST sowie des Vor- und Nachnamens des Fahrers als Einwort-Hashtag.

Hashtags der BMW i Andretti Motorsport Fahrer

#AlexanderSims
#AntonioFelixdaCosta

Read more