DTM Zolder I

PODIUM FÜR AUER IN TURBULENTEM SONNTAGSRENNEN IN ZOLDER.

Podium für Auer in turbulentem Sonntagsrennen in Zolder.

QUICK FACTS. DTM ZOLDER I.

  • 01 Samstag: Timo Glock belegt im 13. Rennen der DTM-Saison 2020 den vierten Rang.
  • 02 Samstag: Sheldon van der Linde und Philipp Eng ebenfalls in den Punkten.
  • 03 Sonntag: Lucas Auer sichert sich nach turbulentem Rennverlauf den dritten Platz auf dem Podium.
  • 04 Sonntag: Poleposition für Glock und Startplatz zwei für van der Linde im Qualifying am Vormittag.

DER SAMSTAG.

Glock bestplatzierter BMW M4 DTM Fahrer im Samstagsrennen in Zolder.

Bestplatzierter BMW Fahrer im 13. Rennen der Saison 2020 war Timo Glock im iQOO BMW M4 DTM auf Rang vier. Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) und Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) sammelten ebenfalls weitere Punkte.

In einer spannenden Qualifikation am Samstagvormittag hatte sich Glock bei noch feuchten Bedingungen den zweiten Startplatz in der ersten Reihe gesichert. Zum Rennstart war die neu asphaltierte Strecke weitgehend trocken. Glock zeigte einmal mehr beherzte Überholmanöver und lag bis in die 30. von insgesamt 42 Runden auf Podiumskurs, ehe er eine Position einbüßte und auf Rang vier fiel. Diesen Platz verteidigte er bis ins Ziel.

Van der Linde fiel von Startplatz sechs zunächst bis auf Rang 13 zurück, startete dann eine Aufholjagd, die ihn bis auf den sechsten Platz nach vorn führte. Mit diesem Resultat behauptete der Südafrikaner den vierten Platz in der DTM-Fahrerwertung. Eng kam als Neunter ebenfalls noch in den Punkterängen ins Ziel. Jonathan Aberdein (CATL BMW M4 DTM) wurde Elfter, direkt vor Lucas Auer (BMW Bank M4 DTM) auf Position zwölf. Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM) lag bis in die Schlussphase auf einem starken fünften Rang, musste dann aber aufgrund eines Schaltproblems kurz vor dem Ziel vorzeitig die Box ansteuern.

Read more
DTM Zolder I
Insgesamt bin ich mit Platz vier happy, wir haben damit viele Punkte gesammelt.
Timo Glock, BMW Team RMG
DTM Zolder I

DER SONNTAG.

Auer sichert sich nach turbulentem Rennverlauf den dritten Platz auf dem Podium.

Im turbulenten Sonntagsrennen in Zolder sicherte er sich in seinem BMW Bank M4 DTM den dritten Platz. Timo Glock (iQOO BMW M4 DTM), der von der Poleposition gestartet war, belegte am Ende Position vier. Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM) und Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) kamen ebenfalls in den Punkterängen ins Ziel.

 

Der Sonntag begann für die BMW Teams mit einer erfolgreichen Qualifikation. Auf abtrocknender Strecke fuhr Glock die schnellste Zeit und sicherte sich damit die Poleposition. Van der Linde komplettierte die erste Startreihe für das Sonntagsrennen als Zweiter.

 

Das Rennen selbst verlief jedoch vom Start weg dramatisch. Glock drehte sich nach einer Berührung in den ersten Kurven ins Kiesbett und musste sich am Ende des Feldes einreihen. Der Rennverlauf änderte sich dann vollkommen, als auf einen Unfall von Robin Frijns (Audi) eine Safety-Car-Phase folgte. Davon profitierten jene Fahrer, die ihren Pflichtboxenstopp bereits absolviert hatten und nun Positionen gutmachen konnten. Dazu gehörten Auer und Glock: Auer war nun auf Podiumskurs und sah die Zielflagge als Dritter, gefolgt von Glock auf  Rang vier.

Read more
Ich bin super happy für meine Jungs und mich.
Lucas Auer, BMW Team RMG