Sheldon van der Linde, Shell BMW M4 DTM, Assen

SHELDON VAN DER LINDE GEWINNT FÜR BMW ALS ERSTER SÜDAFRIKANER EIN DTM-RENNEN.

Sheldon van der Linde gewinnt für BMW als erster Südafrikaner ein DTM-Rennen.

QUICK FACTS. DTM ASSEN.

  • 01 Samstag: Jonathan Aberdein fährt sein bestes Ergebnis im BMW M4 DTM ein.
  • 02 Samstag: Robert Kubica erstmals in den Punkterängen.
  • 03 Sonntag: Sheldon van der Linde gewinnt sein erstes DTM-Rennen.
  • 04 Sonntag: Van der Linde ist der erste Südafrikaner, der ein DTM-Rennen gewinnt.
  • 05 Sonntag: Fünf BMW M4 DTM schaffen den Sprung in die Top-Ten.

DER SAMSTAG.

Jonathan Aberdein fährt für BMW in Assen auf Platz sechs.

Die BMW DTM-Fahrer haben sportlich einen schwierigen Samstag in Assen erlebt. Zum Auftakt des vierten Rennwochenendes der DTM-Saison fuhr Jonathan Aberdein im CATL BMW M4 DTM als bestplatzierter BMW Pilot auf Platz sechs. Auch Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) und Timo Glock (iQOO BMW M4 DTM) sammelten in einem Rennen, das im Zeichen des Reifenmanagements stand, als Siebter und Neunter Punkte. Auf Platz zehn kam Robert Kubica für das private BMW Kundenteam ART Grand Prix ins Ziel und notierte damit das erste Top-Ten-Ergebnis seiner DTM-Karriere.

 

Lucas Auer (BMW Bank M4 DTM), der im Sonntagsrennen auf dem Lausitzring noch triumphiert hatte, verpasste diesmal als Elfter knapp die Punkteränge. Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) kam als 13. vor Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM) ins Ziel. Dessen Hoffnungen auf ein gutes Resultat wurden bereits früh zunichte gemacht, als sein Fahrzeug von einem Konkurrenten am Heck getroffen und gedreht wurde.

 

Nach drei Rennwochenenden ohne Zuschauer waren in Assen zum ersten Mal in dieser Saison wieder Fans auf den Tribünen zugelassen und sorgten ein wenig für die in der DTM gewohnte Atmosphäre.

Read more
Timo Glock, iQOO BMW M4 DTM
Marco Wittmann, Schaeffler BMW M4 DTM
Ich bin als Sechstplatzierter bester BMW Fahrer, und auch für mich persönlich war es das beste Ergebnis des Jahres. Aber damit können wir wirklich nicht zufrieden sein, vor allem mit dem Rückstand, den wir auf Audi haben. Wir müssen unsere Köpfe zusammenstecken und hart daran arbeiten, dass wir die Lücke schließen.
Jonathan Aberdein
Timo Glock, Lucas Auer
BMW Team RMG

DER SONNTAG.

Sheldon van der Linde gewinnt für BMW als erster Südafrikaner ein DTM-Rennen.

Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) hat im Sonntagsrennen in Assen den ersten DTM-Sieg seiner Karriere und gleichzeitig den ersten DTM-Triumph eines Südafrikaners gefeiert. Der BMW Team RBM Fahrer nutzte den Regen und die schwierigen Streckenverhältnisse perfekt aus und zeigte dank fehlerfreier Fahrt und perfekter Strategie seines Teams eine Aufholjagd vom 14. Startplatz bis an die Spitze. Auch Timo Glock (iQOO BMW M4 DTM), Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM), Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) und Lucas Auer (BMW Bank M4 DTM) kamen gut mit den Bedingungen zurecht und fuhren in die Top-Ten.

 

Nach einem Qualifying unter trockenen Bedingungen setzte kurz vor dem Rennstart heftiger Regen ein. In der ersten Rennhälfte trocknete es danach jedoch wieder sukzessive ab, und vor allem Glock zeigte in dieser Phase eine sehenswerte Aufholjagd mit starken Überholmanövern, die ihn bis auf Platz zwei führte. Van der Linde kam bereits früh zu seinem Pflichtboxenstopp, hatte danach freie Fahrt und kam dadurch nach den späteren Boxenstopps seiner Konkurrenten bis an die Spitze.

 

Nach einem Unfall und erneut einsetzendem starken Regen wurde das Rennen zwischenzeitlich unterbrochen. Beim Restart behauptete van der Linde seinen Spitzenplatz souverän und brachte den Sieg ins Ziel. Jonathan Aberdein (CATL BMW M4 DTM) war nach dem Qualifying als Sechster noch bester BMW Fahrer, konnte die Pace der Spitze aber im Regen nicht mitgehen und belegte am Ende den 13. Platz.

Read more
Es ist unglaublich. Wir sind von Platz 14 gestartet und dann bis ganz nach vorn gefahren. Um ehrlich zu sein, ist heute ein Traum wahr geworden. Beim Start hätten wir das niemals erwartet. Es zeigt, dass wirklich alles passieren kann. Das Wetter war das ganze Wochenende über wirklich seltsam. Wir konnten alles herausholen, und mein Team hatte heute eine großartige Strategie. Das Auto war im Nassen fantastisch. Ich bin einfach super glücklich, meinen ersten DTM-Sieg geholt zu haben. Ich denke, alle bei BMW haben das mehr als verdient. Mein Team hat so hart dafür gearbeitet. Danke dafür an alle.
Sheldon van der Linde