BMW Motorsport Trainingslager: DTM-Fahrer geben ihrer Fitness den letzten Schliff.

Motorsport ist Leistungssport auf höchstem Niveau. Körperliche und mentale Fitness sind unabdingbar für den Erfolg auf der Rennstrecke. In Vorbereitung auf die DTM-Saison 2019 stand für die BMW Piloten in der vergangenen Woche ein intensives Workout auf dem Programm. An vier schweißtreibenden Tagen absolvierten Philipp Eng, Joel Eriksson, Bruno Spengler, Marco Wittmann sowie DTM-Neuzugang Sheldon van der Linde in Viareggio ein Fitnesscamp. Timo Glock konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen, wird in den kommenden Wochen aber ein individuelles Training beim Team von Formula Medicine durchlaufen.

Read more

Teamarzt Riccardo Ceccarelli und seine Formula Medicine Team hatten für das Trainingslager einen umfangreichen und vielseitigen Übungsplan ausgearbeitet. Schließlich sollen die BMW Motorsport Fahrer perfekt auf die Strapazen der neuen DTM-Saison vorbereitet sein. Der Trainingsfokus lag neben Fitness- und Reaktionstests auch auf dem mentalen Aspekt. Denn die Fähigkeit, sich auf den Punkt, aber auch über die komplette Renndistanz voll konzentrieren zu können, ist elementar, um ein DTM-Auto schnell und ohne Fehler über den Kurs zu jagen. Die Mentaltests bestanden unter anderem aus Einheiten am Monitor: Farben mussten richtig zugeordnet oder fahrende Autos fokussiert werden, um unter anderem die Konzentrationsfähigkeit zu schulen.

Read more
Marco Wittmann

Das perfekte Workout für Bauch, Beine, Rücken.

Auf dem Programm standen unter anderem Workouts an verschiedenen Geräten sowie abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten. Hinzu kamen mehrere Tests im Kraft-, Ausdauer-, Mental- und Koordinationsbereich. Der Krafttest bestand aus vier Grundübungen:

Read more

1. Latzug – hier wird vor allem der breite Rückenmuskel trainiert.

Joel Eriksson

2. Beinpresse – beansprucht sämtliche Muskeln der Beine.

Joel Eriksson

3. Klimmzug – eine der Königsübungen im Krafttraining; sie sind hocheffektiv und beanspruchen ein breites Muskelspektrum, vor allem den Rücken, die Schultern und Arme sowie den Bauch.

Bruno Spengler

4. Brustpresse – neben der Brustpartie werden auch Teile der Schulter und der Arme beansprucht.

Sheldon van der Linde

Daneben fand ein Ausdauertest auf dem Laufband statt, bei dem regelmäßig nach wenigen hundert Metern die Geschwindigkeit erhöht wurde. Der VO2-Test auf dem Ergometer gab dem Teamarzt Aufschluss über die Menge an Sauerstoff, die ein Fahrer unter Belastung aufnehmen, transportieren und in den Zellen verwerten kann. Der VO2-Test dient als Basis zur Bestimmung der Ausdauerleistungen der DTM-Fahrer.

Read more
Philipp Eng

Philipp Eng: „Die Fitnessübungen machen Spaß – manchmal“.

Das Team der Formula Medicine maß bei den Tests kontinuierlich die Herzfrequenz der Fahrer und dokumentierte alle erreichten Werte. Damit wurden die Leistungen der Fahrer mit den Resultaten aus dem letzten Jahr verglichen. Auch die grundsätzliche körperliche Fitness der Fahrer konnte durch die Herzfrequenz beurteilt werden

„Doktor Ceccarelli ist eine absolute Legende. Deshalb ist es super, mit ihm und seinem Team zu arbeiten“, sagte Eng. „Jeder Trainer hier hat unglaublich viel Erfahrung. Insbesondere das Mentaltraining macht sehr viel Spaß. Die Fitnessübungen manchmal auch, aber meistens ist es vor allem anstrengend. Aber das ist auch gut, weil es uns perfekt auf die neue DTM-Saison vorbereitet.“

Die DTM 2019 startet mit den ersten beiden Rennen am 4. und 5. Mai auf dem Hockenheimring in die neue Saison. Zuvor finden vom 15. bis 18. April die offiziellen ITR-Testfahrten auf dem Lausitzring statt.

Read more