BMW M4 GT4, Ben Green, FK Performance Motorsport, DTM Trophy

HIGHLIGHTS VOM WOCHENENDE.

Podiumsplatzierungen für den BMW M6 GT3 und den BMW M4 GT4 – Erfolgsserie der BMW Teams in den USA geht weiter. Das BMW M Kundensport Wochenende im Überblick.

BMW M4 GT4, Ben Green, FK Performance Motorsport, DTM Trophy

DTM Trophy.

Ben Green fährt auf dem Nürburgring auf das Podium.

Die Sprintstrecke des Nürburgrings war am Wochenende Gastgeber für die vierte Saisonveranstaltung der DTM Trophy – und wieder gab es einen Podiumsplatz für den BMW M4 GT4. Im Rennen am Samstag fuhr Ben Green vom Team FK Performance als Dritter auf das Treppchen und sicherte sich den Sieg in der Junior-Wertung. Das zweite Rennen am Sonntag beendete er auf Position acht. Ben Tuck belegte im BMW M4 GT4 von Walkenhorst Motorsport die Positionen fünf und vier.

Read more

Italian GT Championship.

Platz drei für BMW Team Italia.

Die Italian GT Endurance Championship machte am Wochenende in Vallelunga Station. Dabei sicherte sich das BMW Team Italia mit dem BMW M6 GT3 erneut einen Platz auf dem Podium. Von Startplatz sieben zeigte das Trio Stefano Comandini, Marius Zug und Alexander Sims (GBR) eine starke Aufholjagd und erreichte das Ziel nach 113 Runden auf dem dritten Rang. Ihre Teamkollegen Francesco Guerra, Simone Riccitelli und Nicola Neri, die im BMW M4 GT4 in der GT4-Klasse antreten, schieden vorzeitig aus.

Read more
BMW M6 GT3, BMW Team Italia, Italian GT Championship
BMW M4 GT4, Hofor Racing by Bonk Motorsport, ADAC GT4 Germany

ADAC GT4 GERMANY.

Podium für den BMW M4 GT4.

Nach zwei Podiumsplätzen beim Auftakt der ADAC GT4 Germany auf dem Nürburgring war das Team Hofor Racing by Bonk Motorsport auch auf dem Hockenheimring erfolgreich. Im ersten der beiden Rennen am Wochenende fuhren Michael Schrey und Gabriele Piana in ihrem BMW M4 GT4 erneut als Zweite auf das Podest. In Lauf zwei startete das Duo vom achten Platz und belegte am Ende Rang vier. Für das Team AVIA Sorg Rennsport mit den Fahrern Jan Marschalkowski und Hendrik Still standen die Positionen vier und zehn zu Buche. Neben Hofor Racing by Bonk Motorsport und AVIA Sorg Rennsport setzen auch die Teams MRS GT-Racing und Lillestoff den BMW M4 GT4 in der ADAC GT4 Germany ein.

Read more

GT4/TC AMERICA.

Klassensieg für BMW M4 GT4, BMW M240i Racing dominiert weiter.

Harry Gottsacker und Nick Wittmer haben am vorletzten Rennwochenende der GT4 America SprintX einen weiteren Podestplatz gefeiert. Im zweiten Lauf auf dem „Circuit Of The Americas“ belegte das Duo im #28 BMW M4 GT4 vom Team ST Racing den zweiten Platz und sicherte sich damit den Sieg in der Silver-Klasse. Im ersten Lauf hatten die beiden den 15. Platz belegt, während Bill Auberlen und James Walker Jr. im BMW M4 GT4 von BimmerWorld Racing als bestplatziertes BMW Team die Ziellinie auf Rang fünf überquerten. Insgesamt sechs BMW M4 GT4 waren an den Start gegangen.
 
Auch die GT4 America Sprint wurde auf dem Kurs in Texas ausgetragen. Im ersten Rennen belegte Sean Quinlan im #119 BMW M4 GT4 von Stephen Cameron Racing den fünften Platz, der gleichbedeutend mit Rang drei in der AM-Wertung war. Im zweiten Lauf kam er auf den siebten Platz, im abschließenden Rennen musste er vorzeitig aufgeben.
 
In der TC America war erneut der BMW M240i Racing das Maß aller Dinge. Im ersten Rennen siegte Toby Grahovec vom Team Classic BMW vor James Clay und John Casto Dubets. Letzterer sicherte sich den Sieg im zweiten Lauf, dahinter komplettierten Clay und Grahovec das Podium.

Read more
BMW M4 GT4, ST Racing, GT4 America SprintX, Circuit Of The Americas
Jamey Clay, Toby Grahovec, John Casto Dubets, TC America, Circuit Of The Americas

BTCC.

Führung in der Hersteller- und Teamwertung gefestigt.

Am Rennwochenende der British Touring Car Championship in Thruxton hat das Team BMW erneut viele Punkte geholt und damit die Führung in der Hersteller- und Teamwertung gefestigt. Tom Oliphant beendete alle drei Rennen in den Top-10: Für ihn standen ein achter sowie zwei sechste Plätze zu Buche. Sein Teamkollege Colin Turkington schied im ersten Lauf wegen eines technischen Problems aus. In Rennen zwei arbeitete er sich vom Ende der Startaufstellung bis auf den 13. Rang nach vorn, im dritten Rennen sah er die Zielflagge als Achter. In der Herstellerwertung führt BMW mit 457 Punkten und einem Vorsprung von 85 Zählern, in der Teamwertung hat das Team BMW mit 345 Punkten einen Vorsprung von 88 Zählern.

Read more