BMW M4 GT4, DTM Trophy

BMW M MOTORSPORT NEWS: BMW M MOTORSPORT FAHRER SIEGEN AM NORISRING.

In der Saison 2022 sind die BMW M Motorsport Teams wieder rund um den Globus im Einsatz und kämpfen in ihren Rennserien um Siege und Titel. Sie treten mit dem neuen BMW M4 GT3 an, ebenso wie mit dem BMW M4 GT4, dem BMW M2 CS Racing und anderen BMW M Motorsport Rennfahrzeugen. In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen in den verschiedenen Championaten weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams. Darüber hinaus beleuchten wir besondere Highlight-Themen über das Jahr hinweg in eigenen Pressemitteilungen.

BMW M4 GT4, DTM Trophy
Colin Caresani, Louis Henkefend

DTM Trophy.

Theo Oeverhaus und Luis Henkefend siegen auf dem Norisring.

Der enge Stadtkurs Norisring in Nürnberg ist immer ein Garant für aufregende Rennen, und dabei bildeten die beiden Läufe der DTM Trophy am vergangenen Wochenende keine Ausnahme. Für die BMW M Motorsport Teams lief es dabei besonders erfolgreich, denn in beiden Rennen ging der Sieg an einen BMW M4 GT4 Fahrer.
 
Am Samstag gelang dem jungen Walkenhorst Motorsport Piloten Theo Oeverhaus das Kunststück, von Startplatz 14 aus zu gewinnen. Der 17-Jährige arbeitete sich in dem turbulenten Rennen, in dem es mehrere Safety-Car-Phasen gab, immer weiter nach vorn und übernahm in Runde 23 die Führung. Nach einem weiteren Unfall endete das Rennen schließlich hinter dem Safety Car und Oeverhaus überquerte die Ziellinie als Sieger. Die beiden Project 1 Fahrer Colin Caresani und Louis Henkefend belegten die Positionen vier und fünf. Die beiden Fahrer aus dem Team FK Performance Motorsport, Moritz Löhner und Jordan Wallace kamen als Siebter und Neunter ins Ziel.
 
Am Sonntag feierte dann Project 1 einen Zweifachtriumph: Sieger dieses nicht minder packenden Rennens war Henkefend, sein Teamkollege Caresani komplettierte den Erfolg als Zweiter. Vortagessieger Oeverhaus wurde dieses Mal Sechster, direkt gefolgt von Steriyan Folev (FK Performance Motorsport) auf Rang sieben und dessen Teamkollege Wallace auf Platz acht.
 
In der Meisterschaftswertung führt Caresani nach sechs der 14 Saisonrennen mit 99 Punkten und einem Zähler Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger.
 
Bilder © DTM Trophy

Read more

BMW M2 CUP.

Maxime Oosten auf dem Norisring nicht zu schlagen.

Der BMW M2 Cup trug auf dem Norisring seine zweite Saisonveranstaltung aus, und an einem Fahrer ging dabei kein Weg dabei: Maxime Oosten beendete beide Rennen als Sieger.
 
Nachdem er beim Saisonauftakt auf dem Lausitzring bereits einen Podiumsplatz geholt hatte, sicherte sich Oosten mit dem #54 BMW M2 CS Racing auf dem Norisring seine erste Poleposition im Cup. Diese setzte er in Lauf eins in einen perfekten Start-Ziel-Sieg um. Platz zwei ging an Tom Nittel (#7). Fabian Kreim (#43), der auf dem Lausitzring die ersten beiden Saisonrennen gewonnen hatte, fuhr auf den dritten Platz auf dem Podium.
 
In Lauf zwei sah es zunächst so aus, als könne Oosten von der Poleposition aus erneut ungefährdet zum Sieg fahren. Doch der Meisterschaftsführende Kreim holte auf Platz zwei liegend immer mehr auf, und lag schließlich nach einer Safety-Car-Phase im letzten Renndrittel direkt hinter Oosten. Die beiden lieferten sich eine spannende Schlussphase, in der Oosten jedoch die Oberhand behielt und sich seinen zweiten Sieg des Wochenendes holte. Kreim belegte Rang zwei, komplettiert wurde das Podium von Rookie Lorenz Stegmann (#99).
 
In der Meisterschaftswertung liegt Kreim nach vier Saisonrennen weiter in Führung, Oosten ist jedoch bis auf fünf Zähler an ihn herangerückt.

Read more
BMW M2 Cup, Maxime Oosten
BMW M2 Cup, Podium
BMW M4 GT4, Turner Motorsport

IMPC.

Turner Motorsport mit schwierigem Gastspiel in Kanada.

Nur eine Woche nach dem umjubelten Sieg von Turner Motorsport mit Bill Auberlen und Dillon Machavern im Rennen der IMSA Michelin Pilot Challenge in Watkins Glen stand am Wochenende im Canadian Tire Motorsport Park bei Bowmanville das nächste Rennen an. Doch das Kanada-Gastspiel verlief für Turner Motorsport nicht wie erhofft. Der #95 BMW M4 GT4 von Auberlen und Machavern wurde bei einem Unfall im Qualifying beschädigt, und so konnte das Duo nicht am zweistündigen Rennen am Samstag teilnehmen. Ihre Teamkollegen Robby Foley und Vincent Barletta belegten im #96 BMW M4 GT4 den achten Rang. Sean Quinlan und Greg Liefooghe sicherten sich im #43 BMW M4 GT4 von Stephen Cameron Racing mit Position zehn ebenfalls eine Top-10-Platzierung.

Read more

GT4 EUROPEAN SERIES.

W&D Racing Team fährt in Misano auf das Podium.

Die GT4 European Series gastierte am Wochenende im italienischen Misano. Dabei sicherte sich das W&D Racing Team mit dem #50 BMW M4 GT4 eine Podiumsplatzierung. Paolo Meloni und Massimiliano Tresoldi belegten im zweiten Rennen am Sonntag den zweiten Platz der AM-Klasse. Im ersten Lauf waren sie als Sechste ihrer Klasse ins Ziel gekommen.
 
Das Team von Borusan Otomotiv Motorsport setzte in Misano wieder zwei BMW M4 GT4 ein. Will Burns und Berkay Besler beendeten beide Rennen auf dem fünften Platz der Silver-Klasse. Sie wechselten sich am Steuer der Startnummer 12 ab. Ihre Teamkollegen im Fahrzeug mit der #11, Yağız Gedik und Jason Tahincioglu, belegten in der Pro-Am-Klasse die Positionen 13 und zwölf.

Bild © GT4 European Series / SRO / Kevin Pecks

Read more
BMW M4 GT4, W&D Racing Team