BMW M4 GT3, Ceccato Racing

BMW M MOTORSPORT NEWS: AUFTAKTSIEG FÜR GLOCK UND KLINGMANN.

In der Saison 2022 sind die BMW M Motorsport Teams wieder rund um den Globus im Einsatz und kämpfen in ihren Rennserien um Siege und Titel. Sie treten mit dem neuen BMW M4 GT3 an, ebenso wie mit dem BMW M4 GT4, dem BMW M2 CS Racing und anderen BMW M Motorsport Rennfahrzeugen. In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen in den verschiedenen Championaten weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams. Darüber hinaus beleuchten wir besondere Highlight-Themen über das Jahr hinweg in eigenen Pressemitteilungen.

BMW M4 GT3, Ceccato Racing

Italian GT Championship.

Auftaktsieg für Glock und Klingmann.

Die BMW M Werksfahrer Timo Glock und Jens Klingmann haben einen nahezu perfekten Einstand in die Italian GT Championship gefeiert. Bei den ersten beiden Saisonrennen des Sprint Cups in Monza fuhr das Duo im #50 BMW M4 GT3 von Ceccato Racing zweimal aufs Podium. Gleich im ersten Rennen feierten Fahrer und Team den Sieg, im zweiten sah es erneut nach einem Platz ganz oben auf dem Treppchen aus, doch Glock und Klingmann verloren die Führung in der Box, nachdem sie eine Safety-Car-Phase den zuvor herausgefahrenen Vorsprung gekostet hatte. So reichte es am Sonntag für den zweiten Platz. Glock zog danach ein äußerst positives Fazit: „Ich habe mich vom ersten Meter an im BMW M4 GT3 extrem wohl gefühlt. Das Fahrzeug passt sehr gut zu meinem Fahrstil. Im Vergleich zu meinen Rennen im BMW M6 GT3 war das an diesem Wochenende ein riesiger Schritt in die richtige Richtung. Ich habe selten zuvor vor lauter Freude am Rennfahren so viel unter dem Helm gelacht wie hier in Monza. Eine besondere Herausforderung war für mich das Samstagsrennen, da ich zum allerersten Mal mit dem Auto im Regen gefahren bin. Aber Jens Klingmann hatte davor einen super Job gemacht, und ich habe mich von Runde zu Runde wohler gefühlt. Insgesamt ein toller Start in die Saison. Kompliment auch an das Team, das absolut fehlerfrei gearbeitet hat.“

Read more

ADAC GT MASTERS.

Schubert Motorsport beim Heimspiel zweimal in den Punkten.

Zum Saisonauftakt des ADAC GT Masters stand für Schubert Motorsport direkt das Heimspiel in Oschersleben auf dem Programm. Die Mannschaft um Teamchef Torsten Schubert setzt in diesem Jahr zwei neue BMW M4 GT3 in der Rennserie ein und kämpfte von Beginn an um Top-Platzierungen. Die BMW M Werksfahrer Nick Catsburg und Jesse Krohn kamen in beiden Rennen in die Punkteränge. Nach Platz acht am Samstag schrammte das Duo am Sonntag als Vierter nur knapp am Podium vorbei. „Das war ein positives Wochenende“, sagte Krohn. „Obwohl wir noch viel über das neue Auto lernen müssen, waren wir von Beginn an konkurrenzfähig. Im ersten Rennen hatten wir etwas Pech, weil uns die zweitschnellste Zeit im Qualifying wegen einer roten Flagge gestrichen wurde. Da wäre deutlich mehr drin gewesen als Platz acht. Aber zwei solide Top-Ten-Resultate sind ein guter Start.“
 
Im zweiten Fahrzeug kommen die beiden Nachwuchsfahrer Ben Green und Niklas Krütten zum Einsatz. Im ersten Rennen fuhren die beiden als Elfte ins Ziel und sammelten ihre ersten Punkte in der Fahrerwertung, im zweiten stand Platz 16 zu Buche.

Read more
BMW M4 GT3, Schubert Motorsport
BMW M4 GT3, Walkenhorst Motorsport

NLS 2.

Gesamtsieg und neun Klassensiege auf der Nordschleife.

Das zweite Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) war für die BMW M Motorsport Teams ein großer Erfolg. Über allem stand der Dreifachsieg in der Gesamtwertung, aber auch die insgesamt neun Klassensiege für BMW Fahrzeuge waren beeindruckend. Gesamtrang eins mit dem #99 BMW M4 GT3 vor dem BMW Junior Team und Walkenhorst Motorsport war für ROWE Racing gleichbedeutend mit dem Triumph in der Top-Kategorie SP9 Pro. In der SP9 Am belegte Walkenhorst Motorsport mit dem #36 BMW M4 GT3 Position eins. Das von BMW M Motorsport eingesetzte Nachfolgemodell des BMW M4 GT4 holte den Sieg in der SP8T. Das Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive triumphierte gleich in drei Klassen: im BMW M2 CS Racing Cup NLS, mit dem BMW 330i in der VT2-R+4WD und mit dem BMW 325i in der V4. Dazu kamen der Sieg von Schnitzelalm Racing in der BMW M240i-Kategorie, der Erfolg von Hofor Racing in der H4-Klasse und Rang eins für RaceWerk Motorsport in der SP4.

Read more

BMW M2 CS RACING CUP ITALY.

Zwei Rennen, zwei Siege für Luigi Ferrara.

Der Dominator des Auftaktwochenendes im BMW M2 CS Racing Cup Italy in Monza heißt Luigi Ferrara. Im #3 BMW M2 CS Racing des Teams V-Action by Nanni Nember fuhr er in beiden Rennen zum Sieg. In Lauf eins war er von der Poleposition gestartet, in Lauf zwei als Zweiter. Der amtierende Champion Gustavo Sandrucci belegte in beiden Rennen den zweiten Platz hinter Ferrara. Die dritten Plätze auf dem Podium sicherten sich am Samstag Filippo Maria Zanin und am Sonntag Marco Zanasi.

Read more
BMW M2 CS Racing

BMW M2 CS RACING CUP NLS.

Sieg für die Champions.

Die ehemaligen VLN- und CUP5-Gesamtsieger Yannick Fübrich und David Griessner haben gemeinsam mit Brett Lidsey im Fahrzeug mit der Startnummer 870 vom Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive die BMW M2 CS Racing Cup NLS Klasse gewonnen. Im zweiten Lauf der Saison setzten sie sich nach 25 Runden vor der #885 mit Dominik Fugel und Marcel Fugel am Steuer sowie dem Duo Tobias Vazquez-Garcia und Michele di Martino im #883 BMW M2 CS Racing durch.

Read more
BMW M4 GT3, Team Studie

JAPANESE SUPER GT.

Saisonauftakt in Okayama.

Die Japanese Super GT Championship startete am Osterwochenende in Okayama in die Saison 2022. Das BMW M Team Studie tritt in der Serie in diesem Jahr mit dem neuen BMW M4 GT3 an. Mit dabei war beim Saisonauftakt Augusto Farfus, der in dieser Saison wieder bei einzelnen Rennen das BMW M Team Studie verstärkt. Er teilte sich in Okayama das Cockpit mit Seiji Ara. In der Qualifikation sicherte sich das Duo mit dem BMW M4 GT3 den guten siebten Startplatz im stark besetzten Feld. Im Rennen selbst verbesserten sie sich auf den aussichtsreichen fünften Rang, schieden dann aber aufgrund eines Rennzwischenfalls vorzeitig aus.

Read more

ADAC GT4 GERMANY.

Champions starten mit Platz fünf in die Saison.

Die amtierenden Champions der ADAC GT4 Germany, Gabriele Piana und Michael Schrey, haben am Auftaktwochenende in Oschersleben einen fünften Platz im Sonntagsrennen eingefahren. Das Duo war im ersten Lauf am Samstag noch ausgeschieden, zeigte im #1 BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport jedoch starken Kampfgeist und verbesserte sich im zweiten Lauf vom zwölften Startplatz bis auf Position fünf. Die weiteren von Hofor Racing by Bonk Motorsport und Schubert Motorsport eingesetzten BMW M4 GT4 kamen nicht in die Top-Ten.

Read more
BMW M4 GT3, Turner Motorsport

GT WORLD CHALLENGE AMERICA.

Pro/Am-Podium für den BMW M4 GT3 in Sonoma.

Der Sonoma Raceway im US-Bundesstaat Kalifornien war am Osterwochenende Gastgeber für den Saisonauftakt der GT World Challenge America. Dabei gingen drei BMW M Motorsport Teams mit dem neuen BMW M4 GT3 an den Start. Bestplatziertes Fahrzeug im Gesamtfeld war der #96 BMW M4 GT3 von Turner Motorsport. Michael Dinan und Robby Foley beendeten die beiden Rennen auf den Positionen fünf und vier des Gesamtklassements.
 
In der Pro/Am-Klasse sicherten sich Chandler Hull und Bill Auberlen im ersten Rennen eine Podiumsplatzierung. Sie kamen mit dem #94 BMW M4 GT3 von BimmerWorld Racing auf dem dritten Rang der Klasse ins Ziel. In Lauf zwei belegte das Duo den siebten Platz. Samantha Tan und Nick Wittmer starteten im #38 BMW M4 GT3 von ST Racing. Sie beendeten die beiden Rennen auf den Plätzen fünf und vier der Pro/Am-Klasse.

Read more

BRITISH GT CHAMPIONSHIP.

Century Motorsport in Oulton Park auf dem GT4-Podium.

Am Osterwochenende wurden auch in der British GT Championship die ersten Rennen des Jahres ausgetragen. Gastgeber für den Saisonauftakt war Oulton Park. Das BMW M Motorsport Team Century Motorsport startete mit einem Podium in der GT4-Klasse in die neue Saison. Jack Brown und Will Burns sicherten sich mit dem #90 BMW M4 GT4 in Rennen zwei den zweiten Rang. Den ersten Lauf hatten sie auf Position sechs beendet. Ihre Teamkollegen Tom Rawlings und Chris Salkeld belegten im #9 BMW M4 GT4 die Positionen zwölf und zehn.
 
In Lauf zwei am Ostermontag ging Century Motorsport zudem erstmals mit dem neuen BMW M4 GT3 an den Start. Das Fahrzeug mit der Startnummer 91 wurde von Betty Chen, der ersten Fahrerin aus Taiwan in der British GT Championship, und Angus Fender pilotiert. Das Duo erreichte das Ziel auf dem 13. Gesamtrang.

Read more

BTCC.

Sieg und Podiumsplätze für BMW Teams in Donington Park.

Erfolgreicher Start für die BMW Teams in die Saison der British Touring Car Championship (BTCC), die 2022 erstmals mit Hybridfahrzeugen ihre Meisterschaft bestreitet. Im dritten Rennen des Auftaktwochenendes in Donington Park feierte Jake Hill vom Team ROKiT MB Motorsport in seinem BMW 330e M Sport den Sieg. Hill war bereits von der Poleposition ins erste Rennen gestartet, wurde jedoch aufgrund eines technischen Regelverstoßes aus der Wertung genommen. In Rennen zwei wurde er Neunter. Colin Turkington fuhr im ersten Rennen in seinem BMW 330e M Sport für das Team BMW als Zweiter aufs Podium. Es folgten die Plätze 14 und acht. Sein Teamkollege Stephen Jelley belegte die Positionen sieben und 14. In Rennen zwei schied er aus. Einen Podiumsplatz zu feiern, gab es für das dritte BMW Team im Feld, Car Gods with Ciceley Motorsport. George Gamble wurde im zweiten Rennen direkt vor seinem Teamkollegen Adam Morgan Dritter. Im ersten Rennen hatte das Duo die Plätze fünf (Morgan) und sechs (Gamble) belegt. In Rennen drei folgten die Positionen sechs für Morgan und 20 für Gamble.

Read more

24H SERIES.

GT4-Klassensieg bei den 12H Spa-Francorchamps.

Das Team ACP - Tangerine Associates hat bei den 12 Stunden von Spa-Francorchamps der Creventic 24H Series die GT4-Klasse gewonnen. Im BMW M4 GT4 mit der Startnummer 421 distanzierten Wim Spinoy, Catesby Jones und Steven Thomas die Konkurrenz um drei Runden. Den dritten Platz auf dem GT4-Podium sicherten sich Hakan Sari, Recep Sari und Arthur Peters im BMW M4 GT4 des Teams Veidec Racing by JJ Motorsport.

Read more

GT4 FRANCE.

L’Espace Bienvenue auf dem Podium in Nogaro.

Im Rahmen der traditionsreichen „Coupes de Pâques“ im südfranzösischen Nogaro startete die GT4 France in die Saison 2022. Für das BMW M Motorsport Team L’Espace Bienvenue begann das Jahr mit einer Podiumsplatzierung. Benjamin Lessennes und Ricardo van der Ende sicherten sich im #17 BMW M4 GT4 im zweiten Rennen den zweiten Rang der Gesamt- sowie der Silver-Wertung. In Lauf eins war das Duo vorzeitig ausgeschieden.

Read more
BMW M2 CS Racing

GT/GT4/TC AMERICA.

Erfolgreiches Sonoma-Wochenende für die BMW M Motorsport Teams.

Volles Programm am Osterwochenende auf dem Sonoma Raceway: Neben der GT World Challenge America trugen dort auch die GT4 America, die GT America und die TC America ihre Rennen aus – mit zahlreichen Erfolgen für die BMW M Motorsport Teams.
 
Vor allem in der TC America dominierten sie einmal mehr das Geschehen und fuhren mit dem BMW M2 CS Racing in den beiden Rennen jeweils einen Siebenfacherfolg ein. Einmal mehr ungeschlagen war der amtierende Champion Jacob Ruud. Er gewann mit seinem #1 BMW M2 CS Racing von Fast Track Racing beide Rennen. In Lauf eins wurde Stephen Cugliari im Fahrzeug mit der Startnummer 57 von Accelerating Performance Zweiter. Lucas Catania (Rigid Speed) belegte im #26 BMW M2 CS Racing den dritten Rang. In Lauf zwei tauschten sie die Positionen, Catania wurde Zweiter hinter Sieger Ruud und Cugliari Dritter.
 
In der GT4 America fuhren Austen Smith und Zac Anderson mit dem #51 BMW M4 GT4 von Auto Technic Racing in beiden Rennen auf den dritten Rang der Silver-Klasse. Charlie Postins und James Clay sicherten sich im #36 BimmerWorld BMW M4 GT4 im ersten Rennen den Sieg in der Am-Klasse. Im zweiten Rennen wurden sie Zweite in ihrer Klasse, direkt gefolgt von Paul Sparta und Al Carter im #98 BMW M4 GT4 von Random Vandals Racing auf Rang drei. Bestplatzierter BMW Fahrer in den beiden Rennen der GT America war Marko Radisic. Er belegte im #22 BMW M4 GT4 von SRQ Motorsport den zehnten und den achten Rang.

Read more