Beitske Visser, W Series

W Series: Beitske Visser erhält Cockpit für neue Rennserie.

Beitske Visser, seit 2017 im BMW Motorsport Junior Programm und seit dieser Saison offizielle Ersatz- und Testfahrerin in der ABB FIA Formula E Championship, hat es geschafft: Sie hat sich einen der insgesamt 18 Startplätze in der W Series, der ersten Formelserie für Frauen, gesichert. Visser überzeugte die Jury auch beim entscheidenden Shootout in Almería. Die Rennen der W Series werden im Rahmen der DTM ausgetragen. Neben ihren Aktivitäten in der Formel E und der W Series wird Visser 2019 außerdem ausgewählte Rennen am Steuer des BMW M6 GT3 bestreiten.

Read more

DREI FRAGEN AN... BEITSKE VISSER.

Beitske, Sie gehören zu den 18 Pilotinnen, die es in die W Series geschafft haben. Wie haben Sie sich nach der offiziellen Bekanntgabe gefühlt?

Beitske Visser: „Als die Entscheidung verkündet wurde, habe ich mich riesig gefreut. Am Morgen des vierten Auswahltages kamen wir an die Strecke, und man erklärte uns, dass bereits an diesem Morgen die ersten zwölf Fahrerinnen bekanntgegeben werden, die es geschafft haben. Die übrigen Kandidatinnen sollten noch einen weiteren Tag auf der Strecke bestreiten und um die verbleibenden sechs Plätze kämpfen. Ich war schon unter den ersten Zwölf, was mich sehr glücklich gemacht hat. Obwohl ich natürlich gerne auch noch am letzten Tag gefahren wäre, hat es sich gut angefühlt, es direkt geschafft zu haben. “

Read more

Welche Erwartungen haben Sie persönlich an die neue Serie?

Visser: „Ich möchte natürlich um Siege kämpfen. Das wird sicherlich nicht einfach. In den vergangenen Tagen in Spanien hat man gesehen, dass es sehr eng zugeht. In knapp zwei Wochen findet ein zweiter Test auf dem Lausitzring statt. Ich werde hart arbeiten, um mich weiter zu verbessern und optimal auf das erste Rennen in Hockenheim vorbereitet zu sein. Aber ich hoffe sehr, dass ich dann um den Sieg mitfahren kann.“

Read more
Beitske Visser, W Series

Formel E, W Series und GT-Sport: Wie gelingt der Spagat zwischen den verschiedenen Rennserien?

Visser: „Mit der Formel E, W Series und den GT-Einsätzen wird es auf jeden Fall ein arbeitsreiches Jahr für mich. Meine Hauptaufgabe wird darin liegen, mich auf jedes Rennen – egal welches – sehr gut vorzubereiten und zu wissen, was ich zu tun habe. Wenn mir das gelingt, sollte es kein Problem sein, zwischen den einzelnen Fahrzeugen zu wechseln. GT-Rennwagen unterscheiden sich natürlich sehr von Formel-Fahrzeugen, aber gerade das macht es einfacher, zwischen ihnen zu wechseln.“

Read more