Jens Marquardt

IDOL UND INSPIRATION FÜR MENSCHEN RUND UM DEN GLOBUS.

BMW Markenbotschafter und BMW Werksfahrer Alessandro Zanardi.

IDOL UND INSPIRATION FÜR MENSCHEN RUND UM DEN GLOBUS.

BMW Markenbotschafter und BMW Werksfahrer Alessandro Zanardi.

Idol und Inspiration für Menschen rund um den Globus. BMW Markenbotschafter und BMW Werksfahrer Alessandro Zanardi.

ALESSANDRO ZANARDI

STECKBRIEF

  • 01 Geburtstag: 23. Oktober 1966
  • 02 Geburtsort: Bologna (Italien)
  • 03 Familienstand: Verheiratet mit Daniela, ein Sohn: Niccolo

Alessandro Zanardi ist ein Phänomen – und der lebende Beweis dafür, dass es keine Grenzen gibt, wenn man sich einer Herausforderung mit Leidenschaft und Begeisterung widmet. 2001 verlor der frühere Formel-1-Pilot und zweimalige ChampCar-Champion bei einem Unfall beide Beine. Doch das war nicht das Ende seiner Karriere, sondern der Beginn eines spannenden neuen Kapitels in seinem Leben. Heute ist er nicht nur erfolgreich im Motorsport und als Para-Athlet, sondern auch Idol und Inspiration für Menschen rund um den Globus. Sie nennen ihn – auch wenn er dies selbst nicht so gern hört – schlichtweg: „Held.“

Read more

Der schwere Unfall ereignete sich am 15. September 2001 auf dem Lausitzring während eines Deutschland-Gastspiels der US-amerikanischen ChampCar-Serie. Zanardis Rennwagen drehte sich auf der Strecke und wurde von einem anderen Fahrzeug mit voller Wucht getroffen. Der Italiener erlitt lebensgefährliche Verletzungen und verlor viel Blut. Auf dem Helikopterflug ins Notfallkrankenhaus Berlin musste er siebenmal wiederbelebt werden. Nach langem Bangen und Hoffen die erlösende Nachricht: Zwar mussten beide Beine amputiert werden, doch er hat überlebt. Die behandelnden Ärzte bezeichnen dies angesichts der Schwere der Verletzungen heute noch als medizinisches Wunder. 

Read more
Alex Zanardi
Alex Zanardi

Wenn sich das Schicksal dachte, Zanardis Leben durch diesen Unfall zu zerstören, hatte es die Rechnung ohne den Italiener gemacht. Mit seiner ansteckenden Lebensfreude, seinem eisernen Willen und seinem ungebrochenen Ehrgeiz machte er sich bald daran, neue Pläne zu machen. Und so kehrte er bereits zwei Jahre später, 2003, ins Renncockpit zurück. Gemeinsam mit den Ingenieuren von BMW Motorsport begann er, BMW Rennfahrzeuge an seine Bedürfnisse als beidseitig beinamputierter Fahrer anzupassen. So trat er erfolgreich in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft an, in der er insgesamt vier Siege feierte. 

Read more

Auch bei Testfahrten in modifizierten Formel-1- und DTM-Rennwagen von BMW stand er in Sachen Performance seinen körperlich nicht beeinträchtigen Kollegen in nichts nach. 2014 bestritt er seine erste volle Saison in einem BMW GT-Rennwagen, und ein weiteres Highlight in seiner Motorsportkarriere folgte 2015: Bei den legendären 24 Stunden von Spa-Francorchamps in Belgien trat er gemeinsam mit den DTM-Piloten Timo Glock und Bruno Spengler in einem umgebauten BMW Z4 GT3 an. Das „Dream Team“ fuhr bis kurz vor Rennende um eine Topplatzierung mit – nur ein technischer Defekt eine Stunde vor Schluss verhinderte das Traumergebnis. Im Jahr 2016 bestritt er seine ersten Rennen im neuen BMW M6 GT3, und feierte beim Saisonfinale der Italian GT Championship einen emotionalen und umjubelten Sieg. In der vergangenen DTM-Saison sorgte Zanardi für einen weiteren Gänsehautmoment: Beim Nachtrennen in Misano ging er vor heimischer Kulisse in einem an seine Bedürfnisse modifizierten BMW M4 DTM an den Start und sicherte sich im Sonntagsrennen einen sensationellen 5. Platz.

Read more
Alex Zanardi

KARRIERE IM RENNSPORT:

Mit seiner Begeisterung für immer neue Herausforderungen entdeckte Zanardi vor einigen Jahren eine weitere Leidenschaft: das Para-Cycling. Zunächst diente es nur als Trainingsmethode für den Motorsport, doch schon bald wollte Zanardi mehr. Er nahm an Marathonveranstaltungen wie in New York teil, widmete sich akribisch der Entwicklung und Optimierung seines Handbikes, wurde Teil der italienischen Nationalmannschaft und steckte sich ein Ziel: die Paralympischen Spiele von London 2012. Sie wurden zu einem Triumphzug für den Zanardi – mit zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille im Handbike-Fahren. Vier Jahre später wiederholte er dies: Bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er erneut zweimal Gold und einmal Silber. Dazu hat er inzwischen nicht weniger als acht Weltmeistertitel gesammelt.

Read more
Alex Zanardi
Alex Zanardi

Da Motorsport und Para-Cycling dem heute 50-Jährigen aber immer noch nicht genug waren, kam als weitere Disziplin auch noch Triathlon hinzu – und zwar gleich auf der Langstrecke. 2014 und 2015 nahm er erfolgreich an der Weltmeisterschaft in Kona auf Hawaii teil. Beide Male blieb er unter der magischen Marke von zehn Stunden, obwohl er die gesamte Distanz allein mit der Kraft seiner Arme bewältigte: 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren mit dem Handbike und abschließend noch die Laufstrecke über die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometern mit dem Rennrollstuhl. 2015 gewann er mit einer Zeit von 9:40 Stunden sogar seine Altersklasse – vor allen körperlich nicht beeinträchtigten Mitbewerbern. Einen weiteren Meilenstein seiner Karriere erreichte Zanardi am 22. September 2018. Beim „Ironman Italy Emilia-Romagna“ in Cervia absolvierte der BMW Markenbotschafter die 3,8 Kilometer Schwimmen im Mittelmeer, 180 Kilometer Radfahren mit seinem Handbike und die abschließende 42,2 Kilometer lange Marathondistanz mit dem Rennrollstuhl in einer Gesamtzeit von 8:26,06 Stunden und sorgte für einen neuen Weltrekord: Es war die bis heute schnellste Zeit von einem körperlich beeinträchtigten Triathleten.

Read more

WICHTIGSTE ERFOLGE ALS PARA-ATHLET: