BMW M4 GT3, Schubert Motorsport

BMW M MOTORSPORT NEWS: SCHUBERT MOTORSPORT DOMINIERT IM ADAC GT MASTERS.

In der Saison 2022 sind die BMW M Motorsport Teams wieder rund um den Globus im Einsatz und kämpfen in ihren Rennserien um Siege und Titel. Sie treten mit dem neuen BMW M4 GT3 an, ebenso wie mit dem BMW M4 GT4, dem BMW M2 CS Racing und anderen BMW M Motorsport Rennfahrzeugen. In unseren BMW M Motorsport News bieten wir Ihnen regelmäßig einen kompakten und informativen Überblick über das Renngeschehen in den verschiedenen Championaten weltweit und die Erfolge der BMW M Motorsport Teams. Darüber hinaus beleuchten wir besondere Highlight-Themen über das Jahr hinweg in eigenen Pressemitteilungen.

Schubert Motorsport
Schubert Motorsport

ADAC GT Masters.

Schubert Motorsport dominiert am Red Bull Ring.

Parallel zu den beiden Siegen durch Sheldon van der Linde in der DTM auf dem Lausitzring triumphierte Schubert Motorsport auch in den beiden Rennen des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag feierten die Nachwuchsfahrer Ben Green und Niklas Krütten im #10 BMW M4 GT3 den Sieg. Vor 25.000 Zuschauern am Wochenende übernahmen Green und Krütten dank ihrer beiden Siege mit je 60 Punkten die Führung in der Fahrerwertung. „Ich brauche erst einmal ein paar Tage, um das alles zu verdauen“, sagte Green. „Es ist unglaublich, hier beide Rennen gewonnen zu haben und jetzt sogar Spitzenreiter zu sein.“ Der erst 19-jährige Krütten, der sich am Sonntag zudem die Poleposition gesichert hatte, meinte: „Ich war beim Start nervös, kam aber gut weg. Nach ein paar Runden hat sich das Rennen an der Spitze etwas beruhigt und ich habe versucht, die Reifen für Bens Stint zu schonen. Das hat geklappt, sodass Ben den Sieg perfekt machen konnte. Ich kann es noch gar nicht fassen, nach dem ersten Erfolg am Samstag erneut gewonnen zu haben. Es ist einfach unglaublich.“

 

Platz zwei im Sonntagsrennen ging an die BMW M Werksfahrer Nick Catsburg und Jesse Krohn im #20 BMW M4 GT3, der erstmals in der „50 Jahre BMW M“-Jubiläums-Livery am Start war. Das Duo, das am Samstag Platz fünf eingefahren hatte, liegt nach dem zweiten Rennwochenende der Saison mit 55 Zählern auf Platz vier in der Fahrerwertung. In der Teamwertung liegt Schubert Motorsport nach dem Gala-Wochenende in der Steiermark mit 73 Punkten an der Spitze. Vier Siege in vier Rennen an zwei Tagen: Mit ihren Erfolgen in DTM und ADAC GT Masters hat die Mannschaft aus Oschersleben (GER) dem neuen BMW M4 GT3 die ersten großen Erfolge in beiden Rennserien beschert. Bereits am kommenden Wochenende steht mit den 24 Stunden auf dem Nürburgring das nächste Highlight auf dem Programm.

Read more

ADAC GT4 GERMANY.

Titelverteidiger feiern Doppelsieg.

Auch in der ADAC GT4 Germany hat ein BMW M Motorsport Team das Rennwochenende auf dem Red Bull Ring dominiert. Die amtierenden Champions Michael Schrey und Gabriele Piana haben im BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport beide Rennen gewonnen. Damit wiederholten sie ihren Spielberg-Doppelsieg aus dem Vorjahr und verbesserten sich nach einem durchwachsenen Saisonauftakt in Oschersleben auf Platz zwei in der Fahrerwertung. „Die Freude ist unbeschreiblich groß. Wir hätten nie damit gerechnet, hier erneut zwei Erfolge einfahren zu können“, sagte Schrey.

 

Patrick Steinmetz und Michael von Zabiensky zeigten im BMW M4 GT4 von Schubert Motorsport im Sonntagsrennen eine starke Aufholjagd und verbesserten sich auch dank zahlreicher Safety-Car-Phasen vom 26. Startplatz bis auf Rang vier. Am Samstag hatte das Duo den 13. Platz belegt. Tim Reiter und Max Rosam wurden im zweiten BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport im ersten Rennen Achte, im zweiten schieden sie aus.

 

Foto: ADAC Motorsport

Read more
BMW M4 GT4
BMW M2 Cup
BMW M2 Cup

BMW M2 CUP.

Fabian Kreim dominiert Auftaktwochenende.

Der BMW M2 Cup hat im Rahmen des DTM-Rennwochenendes auf dem Lausitzring seinen Saisonauftakt gefeiert. In den beiden je 30-minütigen Rennen, die live auf dem YouTube-Kanal von BMW M gestreamt wurden, setzte sich der letztjährige Vizemeister Fabian Kreim durch. Am Samstag kontrollierte er das Geschehen von der Poleposition, am Sonntag startete er erneut von Platz eins und ließ sich auch von einer späten Safety-Car-Phase, die das Feld wieder eng zusammenschob, nicht aus der Ruhe bringen. „Was für ein unglaubliches Gefühl. Ich könnte kaum glücklicher sein“, sagte Kreim. „Ein riesiger Dank geht an das Team des BMW M2 Cup und besonders an die Mechaniker, die mir das Auto perfekt vorbereitet und eingestellt haben.“ Im Samstagsrennen gingen die Plätze zwei und drei an Maxime Oosten und Tom Nittel. Am Sonntag feierten Robert Hefler und Diego Stifter neben Kreim auf dem Podium.

 

„Einen besseren Start in die neue Saison hätten wir uns kaum wünschen können“, resümierte BMW M2 Cup Leiter Jörg Michaelis. „Was sich am Freitag bereits im engen Qualifying angedeutet hat, haben die Fahrer auch im Rennen gezeigt. Hartes, aber faires Racing auf sehr hohem Niveau – mit Lackaustausch, aber ohne größere Schäden. Das war ein Auftakt nach Maß. Ein großer Dank gilt unserem Mechanikerteam rund um Björn Wiegard, das den Fahrern perfekt präparierte Fahrzeuge zur Verfügung gestellt hat.“

Read more

DTM TROPHY.

Zwei BMW M4 GT4 auf dem Podium.

Am Auftaktwochenende der DTM Trophy auf dem Lausitzring sind im Sonntagsrennen zwei BMW M4 GT4 aufs Podium gefahren. Theo Oeverhaus wurde im Fahrzeug von Walkenhorst Motorsport Zweiter vor Colin Caresani vom Project-1-Team. Oeverhaus zeigte in beiden Rennen beeindruckende Aufholjagden. Am Sonntag stürmte er von Startplatz 13 aufs Podium, am Samstag war er von Startposition 15 noch als bestplatzierter BMW M Motorsport Fahrer auf Rang sechs nach vorn gekommen. Caresani, der wie sein Project-1-Teamkollege Louis Henkefend vom BMW M2 Cup in die GT4-Kategorie aufgestiegen ist, war am Samstag ausgeschieden. Marc de Fulgencio fuhr im BMW M4 GT4 von FK Performance Motorsport als Zehnter und Siebter in beiden Rennen in die Top-10.

 

Foto: DTM

Read more
DTM Trophy
GT World Challenge America
GT4 America

GTWC/GT4/TC AMERICA.

BMW M Motorsport Teams auf dem Podium.

Am SRO-Rennwochenende im NOLA Motorsports Park feierten die BMW M Motorsport Teams im BMW M4 GT3, BMW M4 GT4 und BMW M2 CS Racing zahlreiche Erfolge. In der GT World Challenge America schafften Bill Auberlen und Chandler Hull im #94 BMW M4 GT3 von BimmerWorld Racing in beiden Rennen den Sprung aufs Podium der Pro-Am-Klasse. Am Samstag wurden sie Dritte, am Sonntag Zweite. Das Turner-Motorsport-Duo Robby Foley und Michael Dinan schied in beiden Rennen vorzeitig aus.

 

In der GT4 America feierten James Clay und Charlie Postins am Samstag in ihrem BimmerWorld Racing BMW M4 GT4 den Sieg in der Am-Kategorie. Am Sonntag schieden sie aus. In der Silver-Klasse schafften Austen Smith und Zac Anderson vom Team Auto Technic Racing als Dritte in beiden Rennen den Sprung aufs Podium. In der Pro-Am-Kategorie wurden ihre Teamkollegen Tom Capizzi und John Capestro-Dubets am Samstag Zweite. Am Sonntag fuhren James Walker Jr. und Devin Jones für BimmerWorld Racing auf Rang drei.

 

In der TC America gewannen Colin Garrett und Jacob Ruud je ein Rennen am Steuer des BMW M2 CS Racing. Am Samstag siegte Garrett für Rooster Hall Racing vor Ruud und Lucas Catania (Rigid Speed). Am Sonntag triumphierte Ruud für das Fast Track Racing Team. Diesmal wurde Garrett Zweiter vor Catania, der damit ebenfalls zweimal den Sprung aufs Podium schaffte.

Read more