Pirelli World Challenge

HIGHLIGHTS VOM WOCHENENDE.

BMW Teams feiern zahlreiche Klassensiege und Podesterfolge.

PIRELLI WORLD CHALLENGE.

Podesterfolge in Utah für die BMW Kundensport-Teams.

Die gesamte Kundensport-Flotte von BMW M Motorsport war am neunten Rennwochenende der Pirelli World Challenge im Einsatz. Sowohl der BMW M6 GT3 als auch der BMW M4 GT4 und der BMW M235i Racing gingen in Utah an den Start. Insgesamt präsentierten sich 18 BMW Rennwagen den Motorsport-Fans. Turner Motorsport gelang in beiden Rennen der GT SprintX Kategorie der Sprung auf das Podium. Im ersten Lauf am Samstag überquerten Takuya Shirasaka und Naoto Takeda im BMW M6 GT3 auf dem dritten Rang der AM-Klasse die Ziellinie. Am Sonntag ging es sogar noch eine Position weiter nach vorne. Einen Podestplatz knapp verpasst haben Jon Miller und Aurora Strauss. Im ersten Rennen der GTS SprintX Kategorie kam das Duo im BMW M4 GT4 von ST Racing auf Rang vier der AM-Wertung. Henry Schmitt und Gregory Liefooghe wurden Fünfte in der Klasse. Im zweiten Lauf am Sonntag waren es Toby Grahovec und Chris Ohmacht, die im #92 BMW M4 GT4 für Classic BMW auf das oberste Podiumstreppchen fuhren.


Ebenfalls Grund zum Jubeln hatten Karl Wittmer, Matt Travis und Johan Schwartz. In den beiden Läufen der TC-Klasse kam Wittmer im #91 BMW M235i Racing vom Team Classic BMW jeweils auf dem zweiten Rang ins Ziel. Teamkollege Travis belegte im Fahrzeug mit der Nummer 26 zunächst die dritte Position. Schwartz von Rooster Hall Racing wurde Vierter. Im zweiten Rennen tauschten sie die Plätze: Schwartz beendete den Sonntagslauf als Drittplatzierter auf dem Treppchen. Travis kam auf Rang vier ins Ziel.

Read more
Pirelli World Challenge
BTCC

BTCC.

Turkington nach starker Aufholjagd auf dem Podium.

An diesem Wochenende machte die British Touring Car Championship (BTCC) für ihre siebte Saisonveranstaltung in Rockingham Station. In drei hart umkämpften Rennen setzte das Team von West Surrey Racing erneut alles daran, weitere wichtige Punkte in der Meisterschaftswertung zu sammeln, und Colin Turkington belohnte die Anstrengungen mit einer weiteren Podiumsplatzierung. Nachdem das Wochenende für den BMW Piloten im #2 BMW 125i M Sport schwierig begonnen hatte, steigerte er sich von Rennen zu Rennen und belegte im finalen Lauf am Sonntag nach einer starken Aufholjagd schließlich den zweiten Platz. In den vorangegangenen Rennen war er als Siebter und Fünfter der jeweils bestplatzierte BMW Pilot. Teamkollege Andrew Jordan wurde 15., 13. und 28. Rob Collard, der nicht antreten konnte, wurde von seinem Sohn und BMW Motorsport Junior Ricky Collard vertreten. Er belegte bei seinem BTCC-Debüt die Plätze 17, 20 und 30. Stephen Jelley wurde in den Läufen eins und drei 14. und 16. Das zweite Rennen war für den Briten bereits in Runde eins vorzeitig beendet, nachdem er im dichten Verkehr im Kiesbett gelandet war. Turkington geht mit 220 Punkten als Führender in der Fahrerwertung in das achte Rennwochenende der BTCC am 25. und 26. August in Knockhill.

Read more

24H ZOLDER.

Starkes BMW Aufgebot bei belgischem Langstreckenklassiker.

Beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen von Zolder waren BMW Teams und Fahrer äußerst prominent vertreten: Nicht weniger als 20 BMW Fahrzeuge gingen bei dem Langstreckenklassiker an den Start. In der Belcar3-Klasse verpasste der #64 BMW M4 GT4 vom KDW Racing Team auf Rang vier nur knapp das Podium. Der BMW M235i Racing mit der Startnummer 238, der von Baelus Motorsport eingesetzt wurde, belegte den sechsten Platz, während das Team von Jusi Racing im BMW 135 D Achter wurde. Einen doppelten Podiumserfolg konnte die Mannschaft von Hofor Racing feiern, die mit ihren beiden BMW M3 die Plätze zwei und drei in der Belcar4-Kategorie feierten. Die Nase vorn hatte VDW Motorsport im BMW Z3 M mit der Startnummer 300, der nach 707 Runden als Klassensieger die Ziellinie überquerte. In der Belcar5-Klasse durfte das Team von AR Performance im #69 BMW 325i auf dem obersten Podiumstreppchen jubeln. Dahinter folgten JJ Motorsport im BMW Clubsport Trophy auf Position zwei und Convents Racing im #50 BMW 325 auf dem dritten Rang.

Read more