DTM Zolder

BMW TEAM RBM TRIUMPHIERT BEIM HEIMSPIEL.

BMW TEAM RBM TRIUMPHIERT BEIM HEIMSPIEL.

BMW Team RBM triumphiert beim Heimspiel.

QUICK FACTS.

DTM ZOLDER.

  • 01 Samstag: BMW Team RBM holt bei seinem DTM-Heimspiel in Belgien einen Zweifachsieg für BMW durch Philipp Eng und Joel Eriksson.
  • 02 Samstag: 35 Jahre nach dem Sieg von Harald Grohs beim ersten DTM-Rennen der Geschichte triumphiert erneut ein BMW Fahrer bei der Rückkehr der Rennserie nach Zolder.
  • 03 Sonntag: Eng übernimmt die Führung in der DTM-Fahrerwertung.
  • 04 Sonntag: Sheldon van der Linde holt als jüngster BMW Fahrer aller Zeiten eine Poleposition in der DTM.

DER SAMSTAG.

Philipp Eng feiert in Belgien seinen ersten DTM-Sieg.

Triumph bei der DTM-Rückkehr nach Zolder: Beim dritten Rennen der DTM-Saison hat Philipp Eng im ZF BMW M4 DTM den ersten DTM-Sieg seiner Karriere gefeiert. Joel Eriksson machte im CATL BMW M4 DTM den Zweifachsieg für das BMW Team RBM perfekt. Die Mannschaft von Teamchef Bart Mampaey hat zum ersten Mal ein DTM-Rennen im heimischen Belgien bestritten. 35 Jahre nach dem Sieg durch Harald Grohs beim ersten DTM-Lauf der Geschichte stand erneut ein BMW Fahrer in Zolder ganz oben auf dem Podium.
 

Neben Eng und Eriksson sammelte Marco Wittmann, der im Schaeffler BMW M4 DTM von der Poleposition gestartet war, als Siebter ebenfalls Punkte in der Fahrerwertung. Mit 43 Zählern konnte er seine Führung knapp vor Eng (40 Punkte) behaupten. Bruno Spengler wurde im BMW Bank M4 DTM Zehnter. Er war nach einem starken Start von Position drei in Führung gegangen und lag bis zur rennentscheidenden Gelbphase vorne.
 

Nach 13 Runden führte das BMW M4 GTS DTM Safety Car das Feld wieder zusammen, nachdem Jake Dennis (Aston Martin) in der Boxeneinfahrt stehen geblieben war. Davon profitierten Eng und Eriksson, die neben einigen anderen Fahrern zu diesem Zeitpunkt ihre Pflichtboxenstopps bereits absolviert hatten. Eng übernahm die Führung, als die Spitzengruppe, die vor der Safety-Car-Phase noch nicht gestoppt hatte, zum Reifenwechsel kam, und brachte diese dank starker Pace sicher ins Ziel. Wittmann, Spengler, Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) und Timo Glock (JiVS BMW M4 DTM), die vor der Gelbphase zur Spitzengruppe gezählt hatten, fielen zurück.

Read more
DTM Zolder
Ich widme diesen Sieg meinem Mentor Charly Lamm, dem ich auf meinem Weg in die DTM viel zu verdanken habe.
Philipp Eng, BMW Team RBM
DTM Zolder

DER SONNTAG.

Philipp Eng übernimmt die Führung in der DTM-Fahrerwertung.

Philipp Eng hat in Zolder das bisher erfolgreichste DTM-Wochenende seiner Karriere erlebt. Nach seinem ersten Sieg am Samstag kam er am Sonntag in seinem ZF BMW M4 DTM als Zweiter hinter René Rast (Audi) ins Ziel. Dadurch übernahm er mit 59 Punkten die Führung in der Fahrerwertung. Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) fuhr in seinem vierten DTM-Rennen als jüngster BMW Fahrer aller Zeiten auf die Poleposition und trug sich damit in die Geschichtsbücher ein. Im Rennen wurde der DTM-Neuling Fünfter.


Lange Zeit hatte van der Linde als Dritter auf Podiumskurs gelegen, doch in der letzten Runde fiel er noch um zwei Positionen zurück. Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) und Joel Eriksson (CATL BMW M4 DTM) fuhren als Siebter und Zehnter ebenfalls in die Top-10. Timo Glock (JiVS BMW M4 DTM) war lange Zeit gut im Rennen, stellte sein beschädigtes Fahrzeug jedoch nach einigen Zweikämpfen kurz vor Rennende an der Box ab. Er wurde als 14. gewertet.


Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM) traf in Runde 23 im Zweikampf den Audi von Robin Frijns am Heck. Frijns schied aus, und das BMW M4 GTS DTM Safety Car kam auf die Strecke. Wittmann erhielt eine Durchfahrtstrafe und fiel auf Platz 13 zurück.

Read more
Am Ende steht ein fünfter Platz. Aber ich bin trotzdem unglaublich glücklich über das Qualifying und meine erste Poleposition in der DTM.
Sheldon van der Linde, BMW Team RBM