Header

BMW ABSOLVIERT 300. DTM-RENNEN.

BMW absolviert 300. DTM-Rennen.

QUICK FACTS. DTM SPIELBERG.

  • 01 Samstag: Marco Wittmann fährt im Jubiläumsrennen für BMW in Spielberg auf den siebten Platz.
  • 02 Samstag: Philipp Eng und Augusto Farfus ebenfalls in den Top-10.
  • 03 Sonntag: Joel Eriksson, Timo Glock und Philipp Eng fahren in die Top-10
  • 04 Sonntag: DTM-Rookie Eriksson zum dritten Mal 2018 in den Top-5.

Highlights vom Samstag.

Sehen Sie hier die Höhepunkte des Samstagsrennens in der Videozusammenfassung.

DER SAMSTAG.

Drei BMW M4 DTM kommen in den Top-10 ins Ziel.

Marco Wittmann (BMW Driving Experience M4 DTM) hat im 300. Rennen für BMW in der DTM als bestplatzierter BMW Fahrer den siebten Platz belegt. In einem turbulenten Samstagsrennen auf dem Red Bull Ring fuhren Philipp Eng (SAMSUNG BMW M4 DTM) und Augusto Farfus (Shell BMW M4 DTM) als Achter und Neunter ebenfalls in die Punkteränge. Der Sieg im drittletzten Rennen der Saison ging an René Rast (Audi).
 
Pech hatten Timo Glock und Bruno Spengler. Nach einigen Berührungen zu Beginn des Rennens beklagte Spengler ein ungewöhnliches Lenkverhalten seines Fahrzeugs und steuerte sicherheitshalber die Box an. Glock fuhr nach Platz zwei im Qualifying in seinem DEUTSCHE POST BMW M4 DTM lange in den Top-10, ehe er sechs Minuten vor Schluss mit einem technischem Defekt ausschied. Die folgende Safety-Car-Phase mit Indy-Restart eröffnete eine teilweise chaotische Schlussphase, in der unter anderem Wittmann noch von Position drei auf sieben zurückfiel. Joel Eriksson (BMW M4 DTM) beendete das Rennen auf dem 16. Rang.
 
Obwohl es in Spielberg kein BMW Fahrer auf das Podium schaffte, ist die Erfolgsbilanz der Marke in der DTM nach 300 Rennstarts beeindruckend. Insgesamt stehen 81 Siege, 282 Podestplätze, 67 Polepositions und 87 schnellste Rennrunden zu Buche. Sechs Mal ging der Fahrertitel am Saisonende nach München. Zuletzt war dies 2016 der Fall, als sich Wittmann zum zweiten Mal zum Champion krönen konnte. Gleich im ersten Rennen der DTM am 11. März 1984 konnte in Harald Grohs (BMW 635 CSi) ein BMW Pilot auf der obersten Stufe des Treppchens jubeln.

Read more
Picture
Für mich persönlich war es das turbulenteste Rennen der Saison.
Philipp Eng

Highlights vom Samstag.

Sehen Sie hier die Höhepunkte des Samstagsrennens in der Videozusammenfassung.

Picture

DER SONNTAG.

Drei BMW M4 DTM in den Punkterängen.

Joel Eriksson (BMW M4 DTM) war im drittletzten Rennen der DTM-Saison auf dem Red Bull Ring der bestplatzierte BMW Fahrer. Der Rookie vom BMW Team RBM überquerte als Fünfter die Ziellinie und schaffte erreichte zum dritten Mal in dieser Saison ein Top-5-Resultat. Als Siebter sammelte auch Timo Glock (DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) weitere Punkte in der Fahrerwertung. Philipp Eng (AUT, SAMSUNG BMW M4 DTM) wurde bei seinem Heimspiel Neunter. Wie am Samstag ging der Sieg an Audi-Pilot René Rast.
 

Marco Wittmann (BMW Driving Experience M4 DTM) verpasste als 14. diesmal zwar die Punkteränge, liegt mit 143 Zählern aber weiterhin als bestplatzierter BMW Pilot auf Position vier in der Fahrerwertung. Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) beendete das Rennen auf Platz 16, Augusto Farfus (Shell BMW M4 DTM) schied mit einem technischem Defekt aus.

Read more
Ich bin mit meinem Rennen und dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir haben heute das Optimum aus unseren Möglichkeiten gemacht.
Joel Eriksson