Header

SPENGLER UND WITTMANN FAHREN FÜR BMW AUF DAS PODIUM.

Spengler und Wittmann fahren für BMW auf das Podium.

QUICK FACTS. DTM NÜRBURGRING.

  • 01 Samstag: Erster Podestplatz für Bruno Spengler in der DTM-Saison 2018.
  • 02 Samstag: Timo Glock gelingt Aufholjagd vom zwölften auf den vierten Rang.
  • 03 Sonntag: Wittmann feiert im 100. DTM-Rennen von BMW seit 2012 einen Podestplatz.
  • 04 Sonntag: Fünf BMW Piloten sammeln im Jubiläumsrennen Punkte.

Highlights vom Samstag.

Sehen Sie hier die Höhepunkte des Samstagsrennens in der Videozusammenfassung.

DER SAMSTAG.

Erster Podestplatz für Spengler in der DTM-Saison 2018.

Im 15. Lauf der DTM-Saison 2018 auf dem Nürburgring hat Bruno Spengler vom BMW Team RBM seinen ersten Podestplatz in dieser Saison erreicht. Nach 40 Runden überquerte der Kanadier im BMW Bank M4 DTM als Zweiter die Ziellinie. Hinter Spengler gelang drei weiteren BMW Fahrern der Sprung in die Top-10.
 
Beim Sieg von Audi-Pilot René Rast sah Timo Glock im DEUTSCHE POST BMW M4 DTM nach einer starken Aufholjagd vom zwölften Startplatz als Vierter die Ziellinie. Direkt dahinter folgte BMW Team RMG Fahrer Marco Wittmann am Steuer des BMW Driving Experience M4 DTM auf Position fünf. Zwei Punkte sicherte sich Wittmanns Teamkollege Augusto Farfus (Shell BMW M4 DTM) als Neunter. Joel Eriksson (BMW M4 DTM) und Philipp Eng (SAMSUNG BMW M4 DTM) belegten die Plätze zwölf und 16.
 
Ehe am Sonntag das 100. Rennen für BMW seit dem DTM-Comeback im Jahr 2012 gestartet wird, steht am Vormittag die legendäre Nordschleife des Nürburgrings im Mittelpunkt. BMW Werksfahrer Martin Tomczyk, an diesem Wochenende als Experte für TV-Sender SAT.1 im Einsatz, wird dann mit dem BMW M4 DTM Renntaxi in der „Grünen Hölle“ unterwegs sein.

Read more
Picture
Es fühlt sich sehr gut an, wieder auf dem Podium zu stehen. Wir hatten einen richtig guten Tag heute.
Bruno Spengler

Highlights vom Samstag.

Sehen Sie hier die Höhepunkte des Samstagsrennens in der Videozusammenfassung.

Picture

DER SONNTAG.

Platz drei für Marco Wittmann beim Heimspiel vom BMW Team RMG.

Beim Heimspiel vom BMW Team RMG auf dem Nürburgring hat Marco Wittmann im BMW Driving Experience M4 DTM als Dritter einen Podestplatz errungen. Nach 40 Runden hatte er einen Rückstand von 3,439 Sekunden auf den Sieger René Rast (Audi). Wittmann ist mit 137 Punkten als Fünfter der bestplatzierte BMW Pilot in der Gesamtwertung. Insgesamt zeigten die BMW Fahrer erneut eine starke Mannschaftsleistung: Fünf BMW M4 DTM schafften es in die Top-10 und sammelten zusammen 45 Zähler.
 
Hinter Wittmann erreichte Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) den vierten Platz. Joel Eriksson (BMW M4 DTM), Augusto Farfus (Shell BMW M4 DTM) und Philipp Eng (SAMSUNG BMW M4 DTM) folgten auf den Positionen sechs, sieben und acht. Timo Glock musste sich nach einer frühen Kollision und einer folgenden Durchfahrtsstrafe mit Rang 16 begnügen. Wie schon am Samstag gelang der Mannschaft vom BMW Team RBM mit Erikssons Fahrzeug der schnellste Boxenstopp des Rennens.
 
BMW Motorsport, BMW Team RBM und BMW Team RMG bestritten ihr 100. Rennen in der DTM seit dem Comeback von BMW im Jahr 2012. Farfus und Spengler haben dabei alle 100 Läufe absolviert.

Read more
Insgesamt bin ich mit Platz drei absolut zufrieden. Ich hatte ein sauberes Rennen und war nah an der Spitze dran.
Marco Wittmann