DTM Hockenheim

TURBULENTES REGENRENNEN ZUM ABSCHLUSS.

TURBULENTES REGENRENNEN ZUM ABSCHLUSS.

Turbulentes Regenrennen zum Abschluss.

QUICK FACTS.

DTM HOCKENHEIM II.

  • 01 Samstag: Marco Wittmann fährt im Schaeffler BMW M4 DTM auf Platz zwei.
  • 02 Samstag: Auch Timo Glock, Bruno Spengler und Joel Eriksson punkten.
  • 03 Sonntag: Glock, Eriksson und Spengler sammeln im letzten Lauf des Jahres Punkte.
  • 04 Sonntag: Wittmann beendet DTM-Saison als erfolgreichster BMW Fahrer der Saison auf Rang drei der Gesamtwertung.

DER SAMSTAG.

BMW und Marco Wittmann starten mit Podestplatz ins Final-Wochenende der DTM.

Marco Wittmann vom BMW Team RMG hat im 17. Rennen der DTM-Saison auf dem Hockenheimring den zweiten Platz belegt. Im Schaeffler BMW M4 DTM war der zweimalige Champion damit der bestplatzierte BMW Pilot und stand zum siebten Mal in diesem Jahr auf dem Treppchen. Beim Sieg von René Rast (Audi) kamen auch Timo Glock (JiVS BMW M4 DTM), Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) und Joel Eriksson (CATL BMW M4 DTM) in die Punkteränge.
 
Glock überquerte als Sechster die Ziellinie, Spengler wurde Achter. Eriksson sammelte zwei Punkte. Mit Platz 16 musste sich Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) auf der 4,574 Kilometer langen Strecke zufriedengeben. Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) schied mit einem technischen Defekt aus.
 
Es war zugleich das erste Aufeinandertreffen der DTM-Piloten mit ihren Fahrerkollegen aus der japanischen Super-GT-Meisterschaft. Bestplatzierter Gaststarter war Jenson Button (Honda), der auf der neunten Position ins Ziel fuhr.
 
Wittmann, der sich mit Rast in Hockenheim ein sehenswertes Duell um den Sieg lieferte, hat nun in der Fahrerwertung 202 Punkte auf dem Konto. Damit liegt er 21 Zähler hinter dem zweitplatzierten Nico Müller (Audi). Am Sonntag sind noch 28 Punkte zu gewinnen.

Read more
DTM Hockenheim
Die Jungs haben einen super Job gemacht.
Stefan Reinhold, Teamchef BMW Team RMG
DTM Hockenheim

DER SONNTAG.

Glock als Vierter bestplatzierter BMW Fahrer.

Die DTM-Saison 2019 ist mit einem ereignisreichen Regenrennen in Hockenheim zu Ende gegangen. Timo Glock (JiVS BMW M4 DTM) war auf dem vierten Rang der bestplatzierte BMW Fahrer. Neben ihm sammelten auch Joel Eriksson (CATL BMW M4 DTM) und Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) auf den Plätzen sechs und neun noch einmal Punkte. In der Gesamtwertung belegt Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM) nach 18 Rennen mit 202 Punkten den dritten Platz und führt damit das BMW Aufgebot an. Der Sieg beim Finale ging an Nico Müller (Audi).
 
Außerhalb der Top-10 kamen am Sonntag Wittmann, Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) und Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) auf den Positionen zwölf, 13 und 14 ins Ziel. Das Rennen war nach mehreren Zwischenfällen am Ende der ersten Runde abgebrochen und nach einer kurzen Unterbrechung hinter dem Safety Car neu gestartet worden. Den gesamten Lauf über regnete es zum Teil heftig weiter.
 
Die DTM-Saison ist vorüber, aber dennoch können sich die Fans noch auf ein Highlight in diesem Jahr freuen: Am 23./24. November gehen drei BMW M4 DTM beim „Dream Race“ der DTM und der japanischen SUPER-GT-Meisterschaft in Fuji an den Start. Alessandro Zanardi und Kamui Kobayashi sind dafür bereits als Fahrer bestätigt.

Read more
Das war zum Abschluss der Saison noch einmal ein extrem turbulentes Rennen hier in Hockenheim.
Jens Marquardt, BMW Group Motorsport Direktor