DTM Brands Hatch

WITTMANN FEIERT VIERTEN SAISONSIEG.

WITTMANN FEIERT VIERTEN SAISONSIEG.

Wittmann feiert vierten Saisonsieg.

QUICK FACTS.

DTM BRANDS HATCH.

  • 01 Samstag: Poleposition und Sieg bringen Marco Wittmann 28 Punkte in der Fahrerwertung ein.
  • 02 Samstag: Auch Philipp Eng als Sechster und Sheldon van der Linde als Achter sammeln Punkte.
  • 03 Sonntag: Eng verbessert sich dank starker Rennpace und guter Strategie von Startplatz neun auf Rang fünf.
  • 04 Sonntag: Auch van der Linde und Wittmann sammeln Punkte in der Fahrerwertung.

DER SAMSTAG.

Marco Wittmann feiert in Brands Hatch seinen vierten Saisonsieg für BMW.

Vierte Poleposition und vierter Sieg der Saison: Marco Wittmann hat im Samstagsrennen in Brands Hatchan seine herausragenden Leistungen in Assen angeknüpft und in seinem Schaeffler BMW M4 DTM den sechsten Saisonerfolg für BMW M Motorsport eingefahren. Wittmann machte dank der 28 Punkte Boden auf die Spitze in der Fahrerwertung gut. Mit 146 Punkten hat Wittmann als Dritter noch 32 Punkte Rückstand auf den Führenden René Rast (Audi), der das Rennen auf Platz zwei beendete.
 

Neben Wittmann schafften auch Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) als Sechster und Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) als Achter den Sprung in die Punkteränge. Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) und Timo Glock (JiVS BMW M4 DTM) kamen auf den Plätzen zwölf und 13 ins Ziel. Glock wurde direkt am Start unverschuldet in eine Kollision mit Daniel Juncadella und Jake Dennis (beide Aston Martin) verwickelt und fiel dadurch ans Ende des Feldes zurück.
 

Joel Eriksson konnte das Rennen aufgrund technischer Probleme an seinem CATL BMW M4 DTM nicht aufnehmen. Die BMW Motorsport Ingenieure und das Team versuchten noch, das Problem rechtzeitig zu lösen, doch am Ende reichte die Zeit bis zum Start nicht aus.

Read more
DTM Brands Hatch
Wir hatten schon wieder einen Wahnsinns-Marco im Auto.
Stefan Reinhold, Teamchef BMW Team RMG
DTM Brands Hatch

DER SONNTAG.

Philipp Eng kommt nach schwierigem Sonntagsrennen auf Platz fünf ins Ziel.

Nach dem Sieg durch Marco Wittmann (Schaeffler BMW M4 DTM) am Samstag hat Philipp Eng (ZF BMW M4 DTM) im Sonntagsrennen in Brands Hatch als bestplatzierter BMW Fahrer den fünften Platz belegt. Nach einem schwierigen Qualifying für BMW verbesserte er sich dank starker Rennpace und verpasste nach 42 Runden nur knapp einen Platz auf dem Podium. Sheldon van der Linde (Shell BMW M4 DTM) und Wittmann kamen auf den Plätzen sieben und zehn ins Ziel. Der Sieg ging an René Rast (Audi). 
 
Nach Problemen im Zeittraining mussten alle BMW M4 DTM aus dem Mittelfeld ins zwölfte Rennen der DTM-Saison starten. Dank sehr starker Rennpace und guter Strategie gelang es vor allem Eng und van der Linde Boden gutzumachen. Eng hatte nach seinem späten Boxenstopp sogar noch Tuchfühlung zur Spitze, konnte in den letzten Runden im Kampf um das Podium Loic Duval (Audi) jedoch nicht mehr überholen.
 
Wittmann, der nach seinem Sieg und seiner Poleposition vom Samstag diesmal von Position zwölf starten musste, riskierte im Rennen einen zweiten Boxenstopp, um auf frischeren Reifen noch möglichst weit nach vorn zu kommen. Diese Strategie zahlte sich letztlich jedoch nicht aus. Timo Glock (JiVS BMW M4 DTM) belegte den zwölften Platz, Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) und Joel Eriksson (CATL BMW M4 DTM) schieden mit technischen Problemen aus.

Read more
Gemessen an unserem Startplatz war es ein ganz gutes Rennen.
Philipp Eng, BMW Team RBM