Header

DTM-COMEBACK IN BRANDS HATCH.

Podesterfolg für BMW Motorsport am Samstag.

DTM-Comeback in Brands Hatch.Podesterfolg für BMW Motorsport am Samstag.

QUICK FACTS. DTM BRANDS HATCH.

  • 01 Augusto Farfus fährt im Samstagsrennen auf den zweiten Platz.
  • 02 Doppelter Punkteerfolg für BMW M Motorsport im Sonntagslauf in Brands Hatch.
  • 03 Marco Wittmann mit 110 Punkten aktuell bestplatzierter BMW Pilot in der Fahrerwertung.

Highlights vom Samstag.

Sehen Sie hier die Höhepunkte des Samstagsrennens in der Videozusammenfassung.

DER SAMSTAG.

Augusto Farfus fährt auf den zweiten Platz.

Das Comeback der DTM in Brands Hatch ist für BMW Motorsport äußerst erfolgreich verlaufen: Im Samstagsrennen gelang Augusto Farfus als Zweitplatzierter der Sprung auf das Podest. Damit bescherte Farfus seinem BMW Team RMG den insgesamt 40. Podesterfolg in der DTM. Für den BMW Werksfahrer selbst war es die erste Podiumsplatzierung seit dem Sonntagslauf zum DTM-Saisonauftakt 2016 in Hockenheim. Der Sieg im ersten Rennen in Brands Hatch ging an Daniel Juncadella (Mercedes).
 
2013 war die DTM letztmals in Brands Hatch am Start. Bei der Rückkehr an diesem Wochenende schafften drei BMW Piloten den Sprung in die Top-Ten. Neben dem Zweitplatzierten Farfus fuhren Philipp Eng (SAMSUNG BMW M4 DTM) und Marco Wittmann (BMW Driving Experience M4 DTM) auf die Plätze fünf und neun. Nach dem Qualifying war Eng noch bestplatzierter BMW Fahrer auf der vierten Position gewesen.
 
Timo Glock (DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) und Joel Eriksson (BMW M4 DTM) mussten sich mit den Plätzen 13 und 14 begnügen. Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) kam auf Rang 17 ins Ziel.

Read more
Picture
Endlich wieder auf dem Podium zu stehen, fühlt sich gut an.
Augusto Farfus, BMW Team RMG

Highlights vom Samstag.

Sehen Sie hier die Höhepunkte des Samstagsrennens in der Videozusammenfassung.

Picture

DER SONNTAG.

Marco Wittmann und Philipp Eng punkten am Sonntag.

Im abschließenden Rennen des DTM-Wochenendes in Brands Hatch haben sowohl Marco Wittmann auf Rang fünf als auch Philipp Eng auf der siebten Position Punkte für BMW M Motorsport gesammelt. Wittmann war im BMW Driving Experience M4 DTM von Rang neun gestartet und arbeitete sich dank guter Rennpace nach vorne. Auch Eng machte von Startplatz zehn Positionen gut. Nach einem Zwischenfall kam bereits in der ersten Runde das BMW M4 GTS DTM Safety Car zum Einsatz. Der Sieg im zweiten Lauf in Brands Hatch ging an Paul Di Resta im Mercedes.

Timo Glock (DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) verpasste als Elfter nur knapp die Punkteränge. Joel Eriksson (BMW M4 DTM) und Bruno Spengler (BMW Bank M4 DTM) kamen auf den Plätzen 13 und 14 ins Ziel. Nach seinem Podesterfolg am Samstag mit Position zwei musste Augusto Farfus seinen Shell BMW M4 DTM, der infolge einer Kollision stark beschädigt war, frühzeitig in der Box abstellen.

Read more
Platz fünf ist besser als erwartet, ich bin sehr zufrieden.
Marco Wittmann, BMW Team RMG