BMW M6 GT3

Cao Fei kreiert erstes digitales BMW Art Car.

Für mich repräsentiert Licht die Gedanken. Und da die Geschwindigkeit von Gedanken nicht messbar ist, thematisiert das 18. Art Car die Grenzen des menschlichen Denkens. Wir befinden uns in einem neuen Zeitalter, in dem Objekte unmittelbar gedanklich gesteuert werden können, so wie bei unbemannten Einsätzen und künstlicher Intelligenz. Welche Haltung und welche Wesensart sind der Schlüssel für dieses neue Zeitalter?
Cao Fei über ihr Art Car

Die Zukunft hat begonnen: Cao Fei (geb. 1978) folgt mit dem von ihr gestalteten BMW Art Car als jüngste und erste chinesische Künstlerin den Rennwagen von Jeff Koons und John Baldessari . Mittels Augmented und Virtual Reality befasst sich die international renommierte Multimediakünstlerin mit Zukunftsthemen der Mobilität, darunter autonomes Fahren, fliegende Automobile und Digitalisierung. In Anwesenheit von Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, sowie hunderten geladenen Gästen wurde das 18. BMW Art Car im Minsheng Art Museum in Peking am Mittwoch feierlich enthüllt.

 

Cao Feis Werk spiegelt die Geschwindigkeit des Wandels in China sowie die Traditionen und Zukunft des Landes wider. Mit ihrem BMW Art Car Projekt taucht die Künstlerin in eine viele tausend Jahre währende Geschichte ein, wobei sie der überlieferten spirituellen Weisheit auf dem Weg ins dritte Jahrtausend Tribut zollt. Für ihr BMW Art Car schuf die Multimediakünstlerin eine für ihr Werk typische Parallelwelt. Cao Feis Art Car Projekt umfasst drei Komponenten: Ein Video über einen spirituellen Zeitreisenden, eine aus vielfarbigen Lichtpartikeln bestehende Augmented Reality, die über eine App (App Store unter „BMW Art Car #18”) zugänglich ist, und den BMW M6 GT3 Rennwagen in karbonschwarzer Farbe. Als Hommage an das Chassis des Rennwagens aus Karbonfaser verwendete Cao Fei die ursprüngliche, nichtreflektierende Farbe und ermöglichte so dessen Integration in die digitale Welt.

 

Mit dem Konzept aus Videokunst und Augmented Reality hat Cao eine Welt mit dem M6 GT3 als integralen Bestandteil geschaffen. Ihre Videoarbeit zeigt den Zeitreisenden bei der Ausführung spiritueller Gesten, die in bunten Lichtstreifen ihren Ausdruck finden. Wenn die App in der Nähe des Rennwagens genutzt wird, wird aus diesen Lichtstreifen eine AR Installation, die um und über dem BMW M6 GT3 schwebt, wodurch die Betrachter zu aktiven Teilnehmern werden. Damit nimmt die Künstlerin Bezug auf eine in Asien weitverbreitete, spirituelle Zeremonie, mit der neu erworbene Objekte wie Fahrzeuge gesegnet und sowohl Wagen als auch Fahrer Glück wie Sicherheit gewünscht werden. Auf einer abstrakteren Ebene spiegelt das Licht etwas wider, was für die Augen nicht sichtbar und für den Verstand nicht in Bilder zu fassen ist.

 

In den drei Jahren seit der Bekanntgabe von Cao Fei als nächster Art Car Künstlerin konnte sie unter anderem 2015 gemeinsam mit Rennfahrerin Cyndie Allemann in der Schweiz das Fahrgefühl auf der Rennstrecke erleben. Bei ihren zahlreichen Besuchen der Firmenzentrale entstand eine enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren, Designern und Digital-Fachleuten der BMW Group. Im Rahmen ihrer Recherchen besuchte die Künstlerin zudem wiederholt das BMW Werk in Tiexi.

Read more
Das 18. BMW Art Car passt perfekt in unser Zeitalter. Cao Fei ist den logischen nächsten Schritt gegangen und hat das allererste digitale Art Car erschaffen. Durch das AR-Erlebnis wird der BMW M6 GT3 absolut einzigartig.
Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor)