BMW M4 DTM

BMW M4 DTM.

Champion im neuen Gewand.

BMW M4 DTM.

Champion im neuen Gewand.

Vier Titel in drei Jahren: Der BMW M4 DTM steht in der am härtesten umkämpften Tourenwagenserie der Welt für viele große Erfolge. Sowohl 2014 als auch 2016 konnte Marco Wittmann mit diesem Fahrzeug den Fahrertitel erringen, 2014 holte das BMW Team RMG außerdem den Teamtitel. 2015 ging auch der Herstellertitel an BMW. Nun feiert die neue Generation des BMW M4 DTM ihre Premiere. Entsprechend des DTM-Reglements wurde das Fahrzeug komplett überarbeitet und signifikant weiterentwickelt.

BMW M4 DTM. Champion im neuen Gewand.

Vier Titel in drei Jahren: Der BMW M4 DTM steht in der am härtesten umkämpften Tourenwagenserie der Welt für viele große Erfolge. Sowohl 2014 als auch 2016 konnte Marco Wittmann mit diesem Fahrzeug den Fahrertitel erringen, 2014 holte das BMW Team RMG außerdem den Teamtitel. 2015 ging auch der Herstellertitel an BMW. Nun feiert die neue Generation des BMW M4 DTM ihre Premiere. Entsprechend des DTM-Reglements wurde das Fahrzeug komplett überarbeitet und signifikant weiterentwickelt.

5 POWER-FACTS

ZUM BMW M4 DTM.

  • 01Die Kolben des BMW P66/1 Motors beschleunigen 600 Mal schneller als eine Mondrakete.
  • 02In den sechs BMW M4 DTM sind insgesamt über 7 Kilometer Kabel verlegt.
  • 03Während eines Rennens erhitzt sich die Karbon-Bremsscheibe des BMW M4 DTM auf über 800 Grad Celsius.
  • 04Der BMW M4 DTM hat einen Wendekreis von ca. 20 Metern.
  • 05Je nach Setup beträgt die Achslast des BMW M4 DTM zwischen 530 und 590kg.

IM FOKUS.

Der BMW M4 DTM im Detail.

Die zweite Generation des BMW M4 DTM hat sich in vielen Bereichen gegenüber seinem Vorgänger weiterentwickelt. Dazu zählen unter anderem die Bereiche Aerodynamik, Heckflügel, Motor, Getriebe und Fahrwerk. Ein Überblick.

Aerodynamik.

Aerodynamik.

Die Strömungstopologie rund um das Fahrzeug wurde vollständig überarbeitet. So hat der Stoßfänger an der Fahrzeugfront eine neue Form und bildet den Ausgangspunkt für den weiteren Fluss der Luft um das Auto herum. Die Außenspiegel weisen 2017 wieder ein konventionelleres Design auf. Zu den vielen deutlich sichtbaren Veränderungen zählen auch die noch markantere Konturierung des Seitenkanals, die erstmalig verwendeten Entlüftungskanäle der hinteren Radhäuser sowie das sehr detailliert gestaltete Heck.
Heckflügel.

Heckflügel.

Um das Überholen zu erleichtern, wurde das Drag-Reduction-System (DRS) modifiziert. Bisher bestand der Heckflügel aus nur einem Profil und klappte beim Auslösen des DRS komplett nach unten. Der Flügel des neuen BMW M4 DTM setzt sich aus zwei Profilen zusammen, von denen das obere beim Betätigen des DRS nach unten klappt. Die Endplatten drehen dabei anders als bisher nicht mehr mit. Der Einstellbereich für das System liegt 2017 bei bis zu 40 Grad und ist damit insgesamt leistungsfähiger als noch im vergangenen Jahr.
Motor.

Motor.

Beim Motor sieht das DTM-Reglement für die Saison 2017 einen größeren Durchmesser für die Luftmengenbegrenzer vor, durch die der Motor seine Verbrennungsluft ansaugt. Aufgrund der Vergrößerung von 2 x 28 Millimeter auf 2 x 29 Millimeter wurde der Ladungswechsel angepasst, wodurch die Motorleistung um rund 25 PS auf über 500 PS steigt. Da der Motor, der nun unter der Bezeichnung P66/1 firmiert, aufgrund der erhöhten Leistung mehr Kühlung benötigt, wurden die Kühleinlässe im vorderen Bereich des Fahrzeugs ebenfalls angepasst.
Getriebe.

Getriebe.

Die BMW Power wird auch weiterhin über ein sequenzielles Sechsgang-Sportgetriebe mit pneumatischer Betätigung via Schaltwippen am Lenkrad übertragen. Es verfügt über elf Vorgelege-Übersetzungen, mit denen die Ingenieure und Fahrer beim Set-up auf die jeweilige Strecke und die Motorencharakteristik reagieren können.
Fahrwerk.

Fahrwerk.

Das Fahrwerk setzt sich aus zahlreichen Einheitsbauteilen zusammen: Stoßdämpfer, Stabilisatoren, Dreieckslenker, Radträger, Radnaben und Radmuttern sind nun für alle Hersteller einheitlich vorgeschrieben. Sowohl bei den Seitenfedern und dem dritten Element der Vorderachse als auch bei der Konfiguration bzw. Anordnung der Einheitsbauteile hatten die BMW Motorsport Ingenieure im Rahmen des Reglements allerdings weiterhin freie Hand.

TECHNISCHE DATEN.

Länge
4.725 mm
Breite
1.950 mm
Höhe
ca. 1.200 mm
Gewicht
1.120 kg (per Reglement)
Motor
P66/1, 90° V8-Saugmotor
Hubraum
3.999 ccm
Gewicht
148 kg
Bohrung
93 mm
Hub
73,6 mm
Drehzahl
max. 8.500 U/min
Leistung
über 500 PS
Luftmengenbegrenzer
reglementbedingt auf 2 x 29,0 mm
Beschleunigung
2,6 Sek. / 0-100 km/h
Top-Speed
ca. 285 km/h
Tankinhalt
120 Liter
BMW M4 und BMW M4 DTM

DAS BMW M4 COUPÉ.

Die perfekte Basis für einen DTM-Rennwagen.

Das BMW M4 Coupé ist ein Paradebeispiel für intelligenten Leichtbau. Der Hochleistungssportler bringt es auf ein Leergewicht von 1.497 kg – 80 kg weniger als sein Vorgänger. Diese Gewichtsersparnis wirkt sich positiv auf die Fahrdynamik und den Verbrauch aus.

BMW M4
DTM.

DTM.

Die DTM bietet Motorsport zum Anfassen. So nah wie in der populären Tourenwagenserie kommen die Fans den Fahrern, Teams und Fahrzeugen nur selten. Mit dem neuen BMW M4 DTM stellt sich BMW dort seiner direkten Konkurrenz im Premium-Automobilbereich. Mit herausragendem Erfolg: Acht von zwölf möglichen Titeln seit dem DTM-Comeback von BMW in der Saison 2012 gingen nach München.
DTM-Tickets

DTM-TICKETS.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für ein DTM-Rennwochenende der Saison 2017.