BMW M8 GTE auf der Rennstrecke

IMSA WEATHERTECH SPORTSCAR CHAMPIONSHIP.

BMW Power in Nordamerika.

IMSA WEATHERTECH SPORTSCAR CHAMPIONSHIP.

BMW Power in Nordamerika.

IMSA Weathertech Sportscar Championship.BMW Power in Nordamerika.

Die IMSA-Serie bietet Motorsport in seiner reinsten Form – und dank leidenschaftlicher Fans eine einmalige Atmosphäre. Sie setzt eine lange Historie von Sportwagenrennen in den USA und Kanada fort, in der BMW immer eine Hauptrolle gespielt hat. Auf legendären Rennstrecken treten über 30 GT-Fahrzeuge gegeneinander an. BMW stellt sich der starken Konkurrenz großer Hersteller wie Corvette, Ford, Porsche oder Ferrari. Aber nicht nur die zahlreichen namhaften Hersteller machen die Serie zu etwas ganz Besonderem. Klassiker an Klassiker reiht sich im Kalender aneinander. Zu den großen Highlights gehören die 24 Stunden von Daytona, die 12 Stunden von Sebring oder auch das „Petit Le Mans”. Seit der Saison 2018 stellt sich BMW der Konkurrenz in Nordamerika mit dem BMW M8 GTE.

Read more
BMW M8 GTE

DER BMW M8 GTE.

Der BMW M8 GTE war das erste Rennfahrzeug von BMW Motorsport, das vor seinem Serienpendant im Einsatz ist. Im Januar 2018 absolvierte der GT-Sportwagen bei den 24 Stunden von Daytona sein erstes Rennen. Als Basismotor für den BMW M8 GTE wählten die BMW Motorsport Ingenieure in enger Abstimmung mit ihren Kollegen der BMW M GmbH den BMW S63T4, jenen V8-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie, der zum ersten Mal im neuen BMW M5 zum Einsatz kam. Der neue BMW M8 GTE wird nicht nur in Sprint-, sondern vor allem auch bei Langstreckenrennen auf der ganzen Welt eingesetzt.

Read more
„Großartige Fahrzeuge, legendäre Rennstrecken, hochkarätige Fahrer, begeisterte Fans – dafür steht die IMSA-Serie.“
Jens Marquardt, BMW Motorsport Direktor.
BMW M8 GTE
BMW M8 GTE
BMW M8 GTE
BMW M8 GTE
BMW M8 GTE

RACING IN AMERICA.

Auch im Jahr 2019 bleibt das Engagement in Nordamerika eine zentrale Säule im BMW Motorsport Rennprogramm. Die Partnerschaft mit dem BMW Team RLL ging dabei bereits in ihr elftes Jahr. Auf den BMW M8 GTE warten in Nordamerika wieder Einsätze bei absoluten Rennklassikern. Den Anfang macht das BMW Team RLL bei den 24 Stunden von Daytona – bei denen auch BMW Markenbotschafter und Werksfahrer Alessandro Zanardi zum Aufgebot gehören wird – Ende Januar. Neben dem BMW Team RLL in der GTLM-Klasse war Turner Motorsport am Start. Die Mannschaft tritt mit dem BMW M6 GT3 in der GTD-Klasse an.

BMW TEAM RLL.

Geballte Erfahrung.

Im Jahr 2009 begann die Zusammenarbeit zwischen BMW und Bobby Rahal, einem der erfolgreichsten Motorsportler Nordamerikas. Doch Rahal führt das Team nicht allein. Das Kürzel RLL steht für die drei Eigentümer: Rahal, TV-Moderator David Letterman und Unternehmer Mike Lanigan. Das Team hat seinen Sitz in Ohio. Von dort wird der Betrieb in Abstimmung mit BMW of North America und BMW Motorsport koordiniert.  

Read more
BMW Team RLL
BMW Motorsport Around the World

BMW MOTORSPORT AROUND THE WORLD.

BMW MOTORSPORT AROUND THE WORLD.

BMW Motorsport geht auch 2019 wieder mit seinen Rennprogrammen auf Welttournee. Vom BMW M8 GTE in Le Mans bis hin zum BMW M240i Racing auf dem Nürburgring – die gesamte Flotte von BMW Motorsport ist im Einsatz und stellt sich den Herausforderungen auf Rennstrecken über den gesamten Globus. Es gibt mit Ausnahme der Antarktis keinen Kontinent, auf dem keine BMW Rennfahrzeuge im Einsatz sind. Von Amerika bis Asien, von Europa bis Australien: BMW Power ist global und während der gesamten Saison im Einsatz.

Read more
Wallpaper.

WALLPAPER.

Die besten Motive von den BMW Motorsport Einsätzen rund um den Globus im Großformat: Mit unseren Wallpapern wird Ihr Bildschirm zur Bühne für große Emotionen, faszinierende Technik und packende Rennaction.
BMW M8 GTE.

BMW M8 GTE.

Der BMW M8 GTE ist das erste Rennfahrzeug von BMW M Motorsport, das vor seinem Serienpendant zum Einsatz kam. Das GTE-Fahrzeug wird nicht nur in Sprint-, sondern vor allem auch bei Langstreckenrennen auf der ganzen Welt eingesetzt. Entsprechend zielten die BMW Motorsport Ingenieure auf eine maximal effiziente und gleichzeitig robuste Aerodynamik ab.