BMW M6 GT3

DER BMW M6 GT3.

Das Top-Modell für den Kundensport.

DER BMW M6 GT3.

Das Top-Modell für den Kundensport.

DER BMW M6 GT3.Das Top-Modell für den Kundensport.

Seit 2016 gehört der BMW M6 GT3 zum BMW M Motorsport Fahrzeugportfolio. Gleich in seinem Premierenjahr gewann das GT3-Fahrzeug die 24 Stunden von Spa-Francorchamps, zwei Jahre später konnte das Top-Modell im Kundensport-Angebot von BMW diesen Erfolg sogar noch einmal toppen. Mit dem Doppelsieg in Spa-Francorchamps sorgte der BMW M6 GT3 für einen echten Paukenschlag. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 4,4-Liter-V8-Motor mit M TwinPower Turbotechnologie. Das Triebwerk verfügt über eine Trockensumpfschmierung und leistet bis zu 585 PS – bei einem Fahrzeuggewicht von weniger als 1.300 Kilogramm. Weitere technische Merkmale sind das Transaxle-Antriebskonzept, ein sequenzielles Sechs-Gang-Renngetriebe und eine leistungsstarke Motorsport-Elektronik. Zur Saison 2018 bekam der BMW M6 GT3 durch ein umfangreiches Evo-Paket ein Facelift, um den Kunden eine bessere Fahrbarkeit und eine noch höhere Zuverlässigkeit des Fahrzeugs zu bieten.

Read more

DIE FAHRZEUG-HIGHLIGHTS DES BMW M6 GT3.

BMW M6 GT3
BMW M6 GT3

MOTOR.

Das kraftvolle Herz des BMW M6 GT3 basiert auf dem 4,4-Liter-Serienmotor mit M TwinPower Turbotechnologie, der auch im BMW M6 Coupé zum Einsatz kommt. Er wurde lediglich in den Bereichen Ölversorgung und Ladeluftkühlung modifiziert.

BMW M6 GT3

CHASSIS.

Effiziente Aerodynamik und ein wartungsfreundliches Design für einfache Reparaturen: Die Außenhaut des BMW M6 GT3 ist komplett aus Kohlefaser und voll und ganz auf Performance getrimmt, bei gleichzeitigem Blick auf die Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Dafür sorgen unter anderem Crashstrukturen an der Front und im Heck.

BMW M6 GT3

COCKPIT.

Bei der Gestaltung des Innenraums vom BMW M6 GT3 genoss neben Ergonomie und Sicht- und Erreichbarkeit von Bedienelementen vor allem die Sicherheit höchste Priorität. Dafür sorgen unter anderem ein eingeschweißter Sicherheitskäfig nach aktuellster FIA-Norm und ein starr verschraubter BMW Sicherheitssitz (belüftbar sowie höhen- und längsverstellbar).

BMW M6 GT3

FAHRWERK.

Der BMW M6 GT3 verfügt über Doppeldreiecksquerlenker an der Vorder- und der Hinterachse und jeweils vierfach verstellbare Öhlins Stoßdämpfer. Zudem sind die Stabilisatoren von außen verstellbar.

BMW M6 GT3

BREMSEN.

Zum Einsatz kommt eine AP Racing Rennbremsanlage mit einem 6-Kolben-Festsattel an der Front und einem 4-Kolben-Festsattel im Heck. Zudem verfügt der BMW M6 GT3 über ein BOSCH Motorsport ABS System, das mehrstufig einstellbar ist. Durch das Evo-Paket, dass BMW M Motorsport seinen Kunden seit 2018 anbietet, wurde das Bremssystem nochmal hinsichtlich einer verbesserten Fahrbarkeit optimiert.

  • 1. MOTOR.
    BMW M6 GT3

    Das kraftvolle Herz des BMW M6 GT3 basiert auf dem 4,4-Liter-Serienmotor mit M TwinPower Turbotechnologie, der auch im BMW M6 Coupé zum Einsatz kommt. Er wurde lediglich in den Bereichen Ölversorgung und Ladeluftkühlung modifiziert.

  • 2. CHASSIS.
    BMW M6 GT3

    Effiziente Aerodynamik und ein wartungsfreundliches Design für einfache Reparaturen: Die Außenhaut des BMW M6 GT3 ist komplett aus Kohlefaser und voll und ganz auf Performance getrimmt, bei gleichzeitigem Blick auf die Wirtschaftlichkeit und Sicherheit. Dafür sorgen unter anderem Crashstrukturen an der Front und im Heck.

  • 3. COCKPIT.
    BMW M6 GT3

    Bei der Gestaltung des Innenraums vom BMW M6 GT3 genoss neben Ergonomie und Sicht- und Erreichbarkeit von Bedienelementen vor allem die Sicherheit höchste Priorität. Dafür sorgen unter anderem ein eingeschweißter Sicherheitskäfig nach aktuellster FIA-Norm und ein starr verschraubter BMW Sicherheitssitz (belüftbar sowie höhen- und längsverstellbar).

  • 4. FAHRWERK.
    BMW M6 GT3

    Der BMW M6 GT3 verfügt über Doppeldreiecksquerlenker an der Vorder- und der Hinterachse und jeweils vierfach verstellbare Öhlins Stoßdämpfer. Zudem sind die Stabilisatoren von außen verstellbar.

  • 5. BREMSEN.
    BMW M6 GT3

    Zum Einsatz kommt eine AP Racing Rennbremsanlage mit einem 6-Kolben-Festsattel an der Front und einem 4-Kolben-Festsattel im Heck. Zudem verfügt der BMW M6 GT3 über ein BOSCH Motorsport ABS System, das mehrstufig einstellbar ist. Durch das Evo-Paket, dass BMW M Motorsport seinen Kunden seit 2018 anbietet, wurde das Bremssystem nochmal hinsichtlich einer verbesserten Fahrbarkeit optimiert.

TECHNISCHE DATEN DES BMW M6 GT3.

  • Maße.

    Länge:

    4.944 mm

    Breite:

    2.046 mm

    Radstand:

    2.901 mm

    Gewicht:

    unter 1.300 kg (ohne Fahrer)

  • Motor.

    Typ:

    Auf dem S63 Serienmotor basierendes, für die speziellen Anforderungen im Motorsport leicht modifiziertes Triebwerk mit M TwinPower Turbotechnologie

    Bauart:

    V8

    Leistung:

    bis zu 585 PS (je nach Einstufung)

    Hubraum:

    4.395 ccm

    Ölversorgung:

    Speziell von BMW Motorsport entwickeltes Ölsystem auf Trockensumpf-Basis

  • Karosserie.
    • Selbsttragende Stahlkarosserie
    • Eingeschweißte Sicherheitszelle nach FIA-Norm
    • Kohlefaser-Crashstruktur an Front,CFK-Crashstruktur am Heck
  • Kraftübertragung.
    • Abgesenkter Antriebsstrang
    • Transaxle-Getriebe
    • Mechanische Differenzialsperre
  • Assistenzsysteme.
    • Motorsport ABS
    • Motorsport Traktionskontrolle
  • Räder/Reifen.

    Felgen:

    VA / HA: 13 x 18 Zoll

    Reifendimensionen:

     310/710 x 18 Zoll

  • Bremsen.
    • 6-Kolben-Festsattel vorne
    • 4-Kolben-Festsattel hinten

Wenn Sie Interesse an diesem Produkt haben, wenden Sie sich an:
E-Mail: M6GT3@bmw-motorsport.com 

Read more

EINSATZGEBIETE DES BMW M6 GT3.

BMW M6 GT3 auf der Rennstrecke

Europa.

Der BMW M6 GT3 ist in allen europäischen Top-Rennserien für GT-Fahrzeuge vertreten. Highlights sind die 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring und in Spa-Francorchamps. In Deutschland wird das Fahrzeug zudem im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und im ADAC GT Masters eingesetzt. Dazu kommen auf europäischer Ebene unter anderem die Italian GT Championship, die British GT Championship und die International GT Open.

Read more
BMW M6 GT3 auf der Rennstrecke

Asien.

Auch in Asien kommt der BMW M6 GT3 zum Einsatz. Beim FIA GT World Cup 2018 in Macau feierten Augusto Farfus und das BMW Team Schnitzer einen historischen Start-Ziel-Sieg. In der Saison 2019 gelang dem FIST-Team AAI in der China GT Championship mit dem BMW M6 GT3 sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung der Titelgewinn.

Read more
BMW M6 GT3 auf der Rennstrecke

Australien.

Nach seinem Debüt im Jahr 2017 ging der BMW M6 GT3 auch im Jahr 2018 bei den 12 Stunden von Bathurst an den Start. Das Rennen wird auf dem Mount Panorama Circuit, der rund 200 Kilometer westlich von Sydney liegt, ausgetragen. 2019 starteten das BMW Team Schnitzer und das Team von Walkenhorst Motorsport im Rahmen der Intercontinental GT Challenge mit je einem BMW M6 GT3 „Down under“.

Read more
BMW M6 GT3 auf der Rennstrecke

Nordamerika.

Seit 2016 setzt Turner Motorsport in der GTD-Klasse der IMSA WeatherTech SportsCar Championship einen BMW M6 GT3 ein. Mit großem Erfolg: Seit seiner Debüt-Saison hat das Fahrzeug mehrfach unter Beweis gestellt, dass es auch außerhalb Europas das Zeug zum Siegen hat. In der vergangenen Saison gelangen dem Team von Turner Motorsport in der GTD-Klasse der IMSA-Serie zwei Siege und fünf Podestplätze.

Read more

Der BMW M6 GT3.

Ein echter Spitzensportler.

Ästhetik trifft auf geballte GT-Power: Seit 2016 ist der BMW M6 GT3 erfolgreich auf Rennstrecken rund um den Globus unterwegs.
BMW M6 GT3 Heckansicht
BMW M6 GT3
BMW M6 GT3 auf der Rennstrecke
BMW M6 GT3
BMW M6 GT3
BMW M6 GT3 auf der Rennstrecke

BMW M6 GT3 Heckansicht

BMW M6 GT3

BMW M6 GT3

BMW M6 GT3

Customer Racing

CUSTOMER RACING.

BMW M Motorsport bietet Kundenteams in aller Welt die Möglichkeit, als Teil der BMW Familie erfolgreich Rennen bestreiten zu können. Ob Einsteiger, ambitionierter Racer oder GT-Spezialist mit höchsten Ansprüchen: BMW M Motorsport bietet für jedes Niveau das passende Fahrzeug an.
BMW M8 GTE.

BMW M8 GTE.

Der BMW M8 GTE ist das erste Rennfahrzeug von BMW M Motorsport, das vor seinem Serienpendant zum Einsatz kam. Das GTE-Fahrzeug wird nicht nur in Sprint-, sondern vor allem auch bei Langstreckenrennen auf der ganzen Welt eingesetzt. Entsprechend zielten die BMW Motorsport Ingenieure auf eine maximal effiziente und gleichzeitig robuste Aerodynamik ab.