BMW M4 DTM auf der Rennstrecke

DER BMW M4 DTM.

Geballte Turbo-Power.

DER BMW M4 DTM.

Geballte Turbo-Power.

DER BMW M4 DTM. Geballte Turbo-Power.

Die Saison 2019 markierte für die DTM den Startschuss in die neue Class-1-Ära. Seither schickt BMW M Motorsport das stärkste DTM-Fahrzeug ins Rennen, das jemals gebaut wurde. Mehr als 600 PS, ein deutlich reduziertes Fahrzeuggewicht, Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h und die zur Saison 2019 eingeführte Push-to-Pass-Funktion machen die am härtesten umkämpfte Tourenwagenserie noch schneller und spektakulärer.

Im Mittelpunkt des Class-1-Reglements, das zur Saison 2019 in der DTM eingeführt wurde, steht der Wunsch nach mehr Leistung. Diesem Wunsch kamen die BMW M Motorsport Ingenieure mit dem P48-Motor nach. Gleich im ersten Rennen der neuen Turbo-Ära in der DTM stand ein BMW ganz oben. Im ersten Saisonrennen 2019 auf dem Hockenheimring siegte Marco Wittmann in seinem Schaeffler BMW M4 DTM.

Read more
über 600
PS Leistung
2,9
Beschleunigung von 0 auf 100 in Sekunden
ca. 300
km/h Höchstgeschwindigkeit

DIE FAHRZEUG-HIGHLIGHTS DES BMW M4 DTM.

BMW M4 DTM
Abgasanlage des BMW M4 DTM

ABGASANLAGE.

Für den Turbomotor musste die Abgasanlage des BMW M4 DTM komplett neu konzipiert werden. Der BMW M4 DTM nach Class-1-Reglement ist mit einem deutlich verkürzten Endrohr nur noch auf der rechten Fahrzeugseite ausgestattet. Sein Ausgang mündet im mittleren Türbereich neben der Entlüftung.

Frontsplitter des BMW M4 DTM

FRONTSPLITTER.

Im Vergleich zu seinen Vorgängern wurde der Überstand des Frontsplitters deutlich verringert. Die Folge: mehr Rad-an-Rad-Duelle und eine deutlich höhere Robustheit des BMW M4 DTM.

Heckflügel des BMW M4 DTM

HECKFLÜGEL / DRS.

Im Vergleich zu seinen Vorgängern verfügt der BMW M4 DTM über einen um 520 Millimeter bereiteren Heckflügel. Zudem hat er nur noch ein Profil. Das Konzept des Einheitsteils hat die DTM aus der Japanese Super GT Championship übernommen. Der Heckflügel verfügt weiterhin über DRS (Drag Reduction System) in Form eines pneumatischen Klappmechanismus, durch den der Luftwiderstand des Fahrzeugs reduziert wird.

Innenraum des BMW M4 DTM

INNENRAUM.

Für maximale Sicherheit sorgt eine Feuerschutzwand im Innenraum, die das Cockpit direkt hinter dem Fahrer nach oben abschirmt. Seit der Saison 2019 wurde zudem der Innenspiegel durch eine Rückfahrkamera samt Bildschirm ersetzt.

Chassis des BMW M4 DTM

CHASSIS.

Der BMW M4 DTM verfügt über ein CFK-Monocoque mit integriertem Tank und Stahlüberrollstruktur, hinzu kommen CFK-Crashelemente an den beiden Seiten, vorne und hinten.

Schaltwippen am Lenkrad des BMW M4 DTM.

GETRIEBE.

Die pneumatische Betätigung des 6-Gang-Sportgetriebes erfolgt über Schaltwippen am Lenkrad.

BMW P48 Turbomotor

PUSH-TO-PASS.

Mittels eines zusätzlichen Einheitsbauteils, dem so genannten Kraftstoff-Massenstrom-Restriktor, können die Fahrer per Knopfdruck für fünf Sekunden bis zu 30 PS mehr Motorleistung abrufen. Diese Steigerung wird dadurch erreicht, dass vorübergehend unter Volllast mehr Treibstoff in die Brennräume des BMW P48 Turbomotors eingespritzt wird.

  • 1. ABGASANLAGE.
    Abgasanlage des BMW M4 DTM

    Für den Turbomotor musste die Abgasanlage des BMW M4 DTM komplett neu konzipiert werden. Der BMW M4 DTM nach Class-1-Reglement ist mit einem deutlich verkürzten Endrohr nur noch auf der rechten Fahrzeugseite ausgestattet. Sein Ausgang mündet im mittleren Türbereich neben der Entlüftung.

  • 2. FRONTSPLITTER.
    Frontsplitter des BMW M4 DTM

    Im Vergleich zu seinen Vorgängern wurde der Überstand des Frontsplitters deutlich verringert. Die Folge: mehr Rad-an-Rad-Duelle und eine deutlich höhere Robustheit des BMW M4 DTM.

  • 3. HECKFLÜGEL / DRS.
    Heckflügel des BMW M4 DTM

    Im Vergleich zu seinen Vorgängern verfügt der BMW M4 DTM über einen um 520 Millimeter bereiteren Heckflügel. Zudem hat er nur noch ein Profil. Das Konzept des Einheitsteils hat die DTM aus der Japanese Super GT Championship übernommen. Der Heckflügel verfügt weiterhin über DRS (Drag Reduction System) in Form eines pneumatischen Klappmechanismus, durch den der Luftwiderstand des Fahrzeugs reduziert wird.

  • 4. INNENRAUM.
    Innenraum des BMW M4 DTM

    Für maximale Sicherheit sorgt eine Feuerschutzwand im Innenraum, die das Cockpit direkt hinter dem Fahrer nach oben abschirmt. Seit der Saison 2019 wurde zudem der Innenspiegel durch eine Rückfahrkamera samt Bildschirm ersetzt.

  • 5. CHASSIS.
    Chassis des BMW M4 DTM

    Der BMW M4 DTM verfügt über ein CFK-Monocoque mit integriertem Tank und Stahlüberrollstruktur, hinzu kommen CFK-Crashelemente an den beiden Seiten, vorne und hinten.

  • 6. GETRIEBE.
    Schaltwippen am Lenkrad des BMW M4 DTM.

    Die pneumatische Betätigung des 6-Gang-Sportgetriebes erfolgt über Schaltwippen am Lenkrad.

  • 7. PUSH-TO-PASS.
    BMW P48 Turbomotor

    Mittels eines zusätzlichen Einheitsbauteils, dem so genannten Kraftstoff-Massenstrom-Restriktor, können die Fahrer per Knopfdruck für fünf Sekunden bis zu 30 PS mehr Motorleistung abrufen. Diese Steigerung wird dadurch erreicht, dass vorübergehend unter Volllast mehr Treibstoff in die Brennräume des BMW P48 Turbomotors eingespritzt wird.

TECHNISCHE DATEN DES BMW M4 DTM.

  • Abmessungen.

    Länge:

    4.725 mm (ohne Heckflügel)

    Breite:

    1.950 mm

    Höhe:

    1.200 mm

  • Motor.

    Typ:

    P48, R4-Turbomotor mit Direkteinspritzung

    Hubraum:

    1.999 ccm

    Gewicht:

    85 kg (Basisgewicht laut Reglement)

    Bohrung:

    zwischen 86 und 90 mm

    Drehzahl:

    max. 9.500 U/min

    Leistung:

    über 600 PS

  • Räder/Reifen.

    Räder:

    Schmiedefelgen aus Aluminium; 18“ x 12“ vorn, 18“ x 13“ hinten

    Reifen:

    Hankook; vorne: 300-680-18, hinten: 320-710-18

  • Weitere Details.

    Tankinhalt:

    120 Liter

    Chassis:

    CFK-Monocoque mit integriertem Tank und Stahlüberrollstruktur; CFK-Crashelemente seitlich; CFK-Crashelemente vorne und hinten

    Getriebe:

    sequenzielles 6-Gang-Sportgetriebe mit pneumatischer Betätigung über Schaltwippen am Lenkrad; 4-Scheiben-ZFCFK-Kupplung; einstellbares Lamellen-Sperrdifferenzial

    Vorderachse/Hinterachse:

    Doppelquerlenker-Achse mit Druckstreben und 6-fach verstellbaren Stoßdämpfern; H&R Schraubenfedern

Der BMW M4 DTM.

Geballte Turbo-Power in Bildern.

Der neue BMW M4 DTM ist das stärkste DTM-Fahrzeug, das BMW M Motorsport jemals gebaut hat. Ausgestattet mit geballter Turbo-Power ist er bereit, die Erfolgsgeschichte von BMW in der DTM fortzuführen.
ZF BMW M4 DTM auf der Rennstrecke
Schaeffler BMW M4 DTM
BMW M4 DTM und BMW M4 Coupé
Shell BMW M4 DTM und Catl BMW M4 DTM
BMW Bank M4 DTM
BMW M4 DTM und BMW M4 Coupé

ZF BMW M4 DTM auf der Rennstrecke

Shell BMW M4 DTM und Catl BMW M4 DTM

Schaeffler BMW M4 DTM

BMW Bank M4 DTM

Verbrauchswerte BMW M4 Coupé:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 10,0-9,9 (9,3); CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 227-225 (213-211). Die Angaben in Klammern beziehen sich auf das Fahrzeug mit 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt.

Read more
Timo Glock spritzt mit Champagner.

DIE BMW DTM-TEAMS UND FAHRER.

Ein spannendes Fahreraufgebot entfesselt 2019 für BMW M Motorsport die Turbo-Power in DTM. Geballte Erfahrung trifft dabei auf jugendliche Unbekümmertheit. Neben bewährten Kräften sitzt in diesem Jahr ein Rookie am Steuer des BMW M4 DTM. Alle Infos zu den Teams und den Fahrern auf einen Blick.
BMW M4 Coupé

BMW M4 COUPÉ.

Ein Hochleistungssportler für die Straße und für die Rennstrecke, für perfekte Drifts, rasante Kurven und die langen Geraden dazwischen. Für adrenalinreiche Fahrerlebnisse, wenn die Hände das griffige Lenkrad umfassen und die Finger die reaktionsschnellen Schaltpaddles antippen. Der Fahrer in den M Sportsitzen wird eins mit dem Fahrzeug. Ein Sportwagen als Pulsbeschleuniger – das BMW M4 Coupé.