BMW M LMDh

DER BMW M LMDH.

Aufbruch in eine neue Ära.

Der BMW M LMDh. Aufbruch in eine neue Ära.

Zurück in der Top-Klasse, zurück auf der großen Bühne: Mit dem BMW M LMDh kehrt BMW M Motorsport in den internationalen Prototypen-Rennsport zurück und kämpft ab der Saison 2023 in der neuen GTP-Kategorie der IMSA-Serie bei bedeutenden Klassikern wie den 24 Stunden von Daytona, den 12 Stunden von Sebring oder dem legendären „Petit Le Mans“ in Road Atlanta um Gesamtsiege. Der letzte große Sieg eines BMW Prototyps datiert aus dem Jahr 1999, als der BMW V12 LMR die 24 Stunden von Le Mans gewann. In derselben Saison hatte das Fahrzeug auch bei den 12 Stunden von Sebring triumphiert. LMDh-Rennwagen verfügen per Reglement über einen Verbrennungs- sowie einen Elektromotor. Während jeder Hersteller seinen eigenen Verbrennungsmotor einsetzen kann, sind der Elektromotor und die Batterie sowie das Getriebe Einheitsbauteile. Auch das Chassis wird von einem externen Partner gebaut. BMW M Motorsport arbeitet hier eng mit den italienischen Spezialisten für Rennfahrzeuge bei Dallara zusammen.

Read more

DER BMW M LMDH.

Ein erster Vorgeschmack auf die Zukunft.

Im Vorfeld des „Petit Le Mans“ 2021, bei dem der BMW M LMDh ab 2023 um Gesamtsiege kämpfen wird, präsentierte BMW M Motorsport mit Designskizzen einen ersten Vorgeschmack auf das Fahrzeug. Diese wurden in enger Zusammenarbeit zwischen BMW M Motorsport und BMW Group Designworks erstellt.

Read more
BMW Team RLL

DAS BMW M TEAM RLL.

Pure Motorsport-Tradition in Nordamerika.

Das BMW M Team RLL, mit dem BMW M Motorsport seit 2009 Erfolge in Nordamerika feiert, wird ab 2023 die beiden LMDh-Prototypen einsetzen. Das Team blickt auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Motorsport zurück. Der Grundstein für Rahal Letterman Lanigan Racing wurde bereits im Jahr 1992 gelegt, als sich Bobby Rahal, Indy-Car-Fahrer und Indy-500-Gewinner von 1986, mit Carl Hogan zusammenschloss, um Rahal Hogan Racing zu gründen. In diesem Jahr sicherte sich Rahal zudem seine dritte Indy-Car-Meisterschaft und wurde so zum ersten und bisher einzigen Inhaber und gleichzeitig Fahrer, der einen Indy-Car-Titel sein Eigen nennen darf.

Read more
BMW Team RLL

Nachdem sich die Wege von Hogan und Rahal im Jahr 1996 wieder trennten, fand Rahal in Comedian David Letterman, selbst ein jahrelanger Indy-Fan, einen neuen Partner. Der Unternehmer Mike Lanigan fügte 2010 seinen Namen zum Team hinzu. Im Laufe der Jahre weitete Rahal Letterman Lanigan Racing sein Motorsport-Engagement auch auf die Sportwagen-Kategorie aus. Zum Aushängeschild wurde das BMW M Team RLL Programm, das 2009 sein Debüt feierte. Seither setzt das BMW M Team RLL BMW Rennfahrzeuge in der GT-Kategorie der IMSA- und deren Vorgängerserien ein. Größte Erfolge dieser Partnerschaft waren die GTLM-Siege mit dem BMW M8 GTE bei den 24 Stunden von Daytona 2019 und 2020, die GTLM-Titelgewinne in der Fahrer-, Team- und Herstellerwertung des Michelin Endurance Cups 2020 sowie insgesamt fünf GT-Titel mit dem BMW M3 GT in den Saisons 2010 und 2011 der American Le Mans Series. Die Mannschaft um Teamchef Bobby Rahal ist zudem in der nordamerikanischen IndyCar Series erfolgreich. Zweimal gewann das Team das legendäre Indy 500 – zuletzt 2020. Parallel zur intensiven Testarbeit mit dem BMW M LMDh geht das BMW M Team RLL in der neu geschaffenen GTD-PRO-Kategorie mit dem BMW M4 GT3 an den Start.

Read more
„Jetzt zuerst mit dem brandneuen BMW M4 GT3 Rennen zu fahren und danach mit dem BMW M Team RLL den nächsten Schritt zu machen und in der GTP-Klasse um Gesamtsiege zu kämpfen, ist genau die Richtung, in die wir gehen wollten. Ich bin so glücklich, stolz und dankbar, dass wir das gemeinsam mit BMW M Motorsport machen können.“
Bobby Rahal, Teamchef BMW M Team RLL
BMW M Motorsport und Dallara

BMW M MOTORSPORT UND DALLARA.

Vereint in einem gemeinsamen Ziel.

Das Chassis für die beiden Prototypen-Fahrzeuge wird in enger Partnerschaft mit dem weltweit renommierten und erfolgreichen Hersteller Dallara entstehen. Der italienische Konstrukteur gehört zu den erfolgreichsten Herstellern von Rennfahrzeugen der Welt. Der Vertrag mit Dallara wurde im September 2021, wenige Monate nach der Verkündung des Einstiegs von BMW M Motorsport, unterzeichnet. Das erste Testfahrzeug wird in Italien in enger Zusammenarbeit zwischen den BMW M Motorsport Ingenieuren und einem eigenen, exklusiv für das BMW M LMDh-Projekt zusammengestellten Dallara-Ingenieursteam aufgebaut werden.  

Read more
BMW M Motorsport und Dallara