Vollelektrische Formel-Fahrzeuge auf der Rennstrecke.

DER ABB FIA FORMULA E RENNKALENDER.

Get electrified – in den Metropolen der Welt.

DER ABB FIA FORMULA E RENNKALENDER.

Get electrified – in den Metropolen der Welt.

Der ABB FIA Formula E Rennkalender. Get electrified – in den Metropolen der Welt.

Mexico City, Paris, Berlin, New York oder London: Die ABB FIA Formula E Championship gastiert auf Stadtkursen in aller Welt und begeistert ihre Zuschauer mit packenden Rennen, zukunftsweisender Technologie und einer einzigartigen Atmosphäre. Ohne Emissions- und Lärmbelastung setzt die innovative Rennserie das Konzept von Stadtrennen so konsequent um wie keine andere Meisterschaft weltweit und profitiert dabei von einzigartigen Locations, die die Metropolen mit sich bringen. Berühmte Sehenswürdigkeiten und beeindruckende Landschaften dienen als spektakuläre Kulisse und elektrisieren nicht nur die Zuschauer vor Ort. Immer mittendrin: BMW i. Auch in Saison 6 schickt BMW i mit seinem Rennteam BMW i Andretti Motorsport zwei vollelektrische Formel-Fahrzeuge und als Official Vehicle Partner auch die BMW i Begleitfahrzeugflotte ins Rennen.

Read more
BMW iFE.18

DIE EINTRITTSKARTE IN EIN MOTORSPORT-EVENT DER SUPERLATIVE.

14 Rennen, 12 Metropolen, vier Kontinente: Spektakuläre Fahrzeuge, actionreiche Rennen auf engen Stadtkursen und faszinierende Locations inmitten einiger der aufregendsten Metropolen der Welt. Erleben Sie die innovativste Rennserie der Welt vor der einzigartigen Kulisse berühmter Sehenswürdigkeiten und sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte für ein unvergessliches Event.

Read more

DER FORMEL-E-RENNKALENDER.

Alle Infos und Fakten.

Ob in der Höhe von Mexiko-Stadt, auf der Urlaubsinsel Hainan oder im Herzen von Paris: Kein Rennkalender ist so abwechslungsreich wie der der Formel E. Zwölf Kurse in zwölf unterschiedlichen Metropolen bieten den Fans ein Maximum an Vielfalt – und stellen die Fahrer und Teams vor große Herausforderungen. Denn jeder Kurs wartet mit unterschiedlichen Gegebenheiten und Herausforderungen auf. Ständig wechselnde Straßenbeläge, extreme Hitze und enorme Höhenlagen fordern Mensch und Maschine alles ab – und schenken dem Zuschauer packende Rennen. Und noch mehr: Die unmittelbare Nähe der Kurse zum Stadtzentrum macht aus den Rennen urbane Events. Insights zu allen Austragungsorten und die wichtigsten Infos und Details zu allen Strecken finden Sie in unserem umfangreichen Rennkalender zur Saison 6 der Formel E.
Der BMW iFE.18 in der Boxengasse.
  • Diriyah.
  • Santiago de Chile.
  • Mexiko City.
  • Marrakesch.
BMW iFE.18.

Diriyah, 22. - 23. November 2019.

Wie schon in der vergangenen Saison findet der Auftakt in Saudi Arabien statt. Im vergangenen Jahr feierte das BMW i Andretti Motorsport Team dort nicht nur die werksseitige Premiere in der Formel E, ihm gelang sogar gleich im ersten Rennen ein Sieg.
Der BMW iFE.18 auf der Rennstrecke.

Die Ampeln schalten auf Grün.

Auf einer Streckenlänge von 2,495 Kilometern warten 21 Kurven auf die Fahrer. Sie schlängeln sich entlang der historischen Stadtmauer, ehe sie über die Zielgerade zurück ins Herz der Stadt fahren.
Die Rennstrecke in Diriyah ist von Palmen gesäumt.

Ab in die Wüste.

Diriyah ist ein nordwestlicher Vorort von Riad mit mehr als 33.000 Einwohnern. Die ursprüngliche Siedlung liegt direkt am Wadi Hanifa und besteht aus niedrigen Lehmgebäuden, die heute unbewohnt und als eine Art Freilichtmuseum zu besuchen sind.
Das BMW i Andretti Motorsport Team applaudiert.

Santiago de Chile, 18. Januar 2020.

Wie schon in der vergangenen Saison gastiert die Formel E mitten im kulturellen Zentrum der chilenischen Hauptstadt. Erneut ist der Kurs am Parque O’Higgins Schauplatz des Santiago E-Prix.
Formel E Rennstrecke.

Willkommen im Glutofen der Formel E.

Die 2,46 Kilometer lange Strecke hat ein enges und technisch anspruchsvolles Layout und ist ein echter Test für die Konzentration und die Präzision der Fahrer – und das bei extremen Temperaturen. Auf bis zu 38,3 Grad Celsius stieg das Thermometer in der vergangenen Saison an.
Formel E Rennstrecke mit Fans.

Koloniale Schönheit.

Zwei Wahrzeichen prägen das Bild der kolonialen Altstadt besonders: der Palacio de la Real Audiencia von 1808, in dem heute das Nationale Geschichtsmuseum untergebracht ist, und die Catedral Metropolitana. Unweit der Kathedrale befindet sich der Parque O'Higgins, der Schauplatz des Santiago E-Prix.
Reifenwechsel beim BMW iFE.18.

Mexico City, 15. Februar 2020.

Ein motorsportbegeistertes Publikum, eine der schnellsten Strecken im Kalender und eine einzigartige Kulisse: Der Mexico City E-Prix gehört zu den absoluten Highlights der Formel-E-Saison. Rund 40.000 Zuschauer verwandeln das Allianz E-Village in ein buntes Meer voller Fahnen, Sombreros und Begeisterung.
Formel E Rennstrecke mit Fans.

Das Gipfeltreffen.

Der 2,093 km lange Kurs wurde 2016 für die Formel E geschaffen, wobei ein Teil der bestehenden Formel-1-Strecke des „Autodromo Hermanos Rodriguez“ verwendet wurde. Mit einer Höhe von mehr als 2.500 Metern über dem Meeresspiegel ist sie die höchste der Formel E und gleichzeitig eine der höchsten weltweit.
Foro Sol Stadion.

Die Mega-City.

Mit über 20 Millionen Einwohnern zählt die Hauptstadt von Mexiko zu den größten Metropolen der Welt. Alleine der Zócalo, ein zentraler Platz im historischen Zentrum, raubt Touristen durch sein gigantisches Ausmaß den Atem. Er misst 235 Meter in Ost-West- und 215 Meter in Nord-Süd-Richtung.
BMW iFE.18 von oben.

Marrakesch, 29. Februar 2020.

In der zweiten Saison der ABB FIA Formula E Championship war Marrakesch der erste Gastgeber eines E-Prix auf afrikanischem Boden. Inzwischen ist die „Perle des Südens“ zu einer festen Größe im Kalender geworden und wird 2020 zum vierten Mal Gastgeber sein.
Formel E Rennstrecke.

Entlang der einzigartigen Mauern von Medina.

Die Formel E fährt auf dem temporären Straßenkurs Circuit International Automobile Moulay el Hassan, auf dem auch die FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft gastiert. Zu den Highlights des 2,91 Kilometer langen Kurses gehören die Passagen entlang der jahrhundertealten Mauer von Marrakesch.
Formel E Rennstrecke.

Die Perle des Südens.

Mit seinem einzigartigen Flair zieht Marrakesch jeden in den Bann. Ein Meer aus Farben und Gerüchen, eindrucksvollen Palästen und atemberaubenden Gärten erwartet die Besucher der marokkanischen Metropole. Vor allem die Medina, eine dicht bebaute und von Mauern umgebene mittelalterliche Stadt aus der Berberzeit, ist ein absoluter Touristen-Magnet.
  • Sanya.
  • Rom.
  • Paris.
  • Seoul.
BMW iFE.18 in der Boxengasse.

Sanya, 21. März 2020.

Wie schon in der Vorsaison macht die Formel E auf der paradiesischen Urlaubsinsel Hainan Station.
Alexander Sims.

Rennfahren, wo andere Urlaub machen.

Die Strecke am südlichen Ende der Urlaubsinsel Hainan ist 2,3 Kilometer lang und bietet vor allem am Ende der beiden langen Geraden optimale Überholmöglichkeiten. Ungewöhnlich: Die Startlinie des Sanya E-Prix befindet sich auf einer Brücke. Auf jeder Runde des Kurses müssen sich die Fahrer durch elf Kurven und zwei Schikanen kämpfen.
BMW i3s, Race Director Car.

Chinas Florida.

Sanya ist die südlichste Stadt der Insel Hainan. Sie liegt auf dem Rücken der malerischen Wuzishan Gebirgskette und blickt direkt auf das Südchinesische Meer. Aufgrund des tropischen Klimas hat sich die Stadt zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt.
BWM i Andretti Motorsport Team.

Rom, 04. April 2020.

Willkommen in Europa: Wie schon in der vergangenen Saison bildet die „Ewige Stadt“ den Auftakt für die Europa-Saison.
E-Prix in Rom.

Racing durch die Antike.

Der „Circuito Cittadino dell’EUR“ ist 2,84 Kilometer lang und hat insgesamt 21 Kurven. Die Start-Ziellinie befindet sich auf der „Via Cristoforo Colombo“, und die Fahrzeuge werden rund um den „Obelisco di Marconi“ fahren, mit dem ikonischen „Colosseo Quadrato“ im Hintergrund.
BMW i Motorsport Rennwagen auf der Rennstrecke.

Die „Ewige Stadt“.

Die „Ewige Stadt“ am Ufer des Tibers blickt auf eine fast 3.000 Jahre alte Geschichte zurück. Antike Ruinen wie das Forum Romanum oder das Kolosseum zeugen von der einstigen Macht des Römischen Reiches. Seine prachtvolle Architektur und seine antiken Bauwerke hat sich die Hauptstadt Italiens bis in die Gegenwart bewahrt.
Mechaniker am BMW iFE.18.

Paris, 18. April 2020.

Bereits im fünften Jahr in Folge gastiert die Formel E in der „Stadt der Liebe“. Seit der Premiere im Jahr 2016 bietet das siebte Pariser Arrondissement den perfekten Schauplatz für den E-Prix. Unmittelbar vor dem Dom „Les Invalides“ und unweit der Avenue des Champs-Élysées befindet sich das Pariser E-Village.
BMW iFE.18.

Racing im Schatten des Eiffelturms.

Obwohl die Strecke in Paris mit 1,925 Kilometern zu den kürzesten im Kalender gehört, erreichen die Rennwagen auf den beiden langen Geraden Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h. Für eine weitere Herausforderung sorgt der stets rutschige Asphalt im Herzen der französischen Hauptstadt.
BMW i Motorsport Rennwagen auf der Rennstrecke in Paris.

Die „Stadt der Liebe“.

Rund 20 Millionen Touristen verfallen jährlich dem unvergleichlichen Charme der „Stadt der Liebe“. Cafés und Bistros versprühen an jeder Ecke ein einzigartiges Flair, die imposanten Gebäude, die Modehäuser und über 1000 Museen lassen den Besucher die eindrucksvolle Geschichte der Stadt atmen.
Nahaufnahme des BMW iFE.18 mit Fahrer.

Seoul, 03. Mai 2020.

Erstmals gastiert die Formel E in Südkorea – die Kulisse des Kurses könnte dabei spektakulärer nicht sein. Dort, wo 1988 Athleten um Olympische Medaillen kämpften, werden sich nun die Formel-E-Piloten einen packenden Fight um Punkte und Platzierungen liefern.
BMW i Motorsport Formel-E-Rennwagen auf der Straße.

Spektakel garantiert.

Der Kurs im Südosten der südkoreanischen Hauptstadt schlängelt sich auf 2,86 Kilometern durch das Gelände der Olympischen Spiele von 1988. Das Highlight ist dabei eine Durchfahrt durch das Olympia-Stadion.
BMW iFE.18 auf der Rennstrecke.

Südkoreas quirlige Hauptstadt.

Moderne Wolkenkratzer, eine einzigartige Popkultur, buddhistische Tempel und Paläste: Die südkoreanische Hauptstadt vereint viele faszinierende Gesichter. Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten gehören der futuristische Dongdaemun Design Plaza, der Geongbokgung-Palast, und der Jogyesa-Tempel.
  • Jakarta.
  • Berlin.
  • New York City.
  • London.
BMW i Andretti Motorsport Teammitglied.

Jakarta, 06. Juni 2020.

Erstmals in ihrer noch jungen Geschichte macht die ABB FIA Formula E Championship Station in Indonesien. Am 6. Juni 2020 gastiert die erste vollelektrische Rennserie der Welt in der Hauptstadt Jakarta.
Heckansicht des BMW i Motorsport Rennwagens.

Rund um das National Monument.

Obwohl die offizielle Vorstellung des Strecken-Layouts noch aussteht, steht bereits jetzt fest: Der Schauplatz des ersten E-Prix in der indonesischen Hauptstadt könnte spektakulärer nicht sein. Der Kurs führt die Formel-E-Piloten rund um das National Monument im Herzen der Stadt.
BMW iFE.18 auf der Rennstrecke.

Schmelztiegel der Kulturen.

Jakarta liegt im Nordwesten der Insel Java und ist geprägt von einer bewegten Geschichte. Verschiedene Einflüsse haben die Metropole in der Vergangenheit geprägt und machen Jakarta zu einem Schmelztiegel der Kulturen. Mit über zehn Millionen Einwohnern gehört sie zu den größten Metropolen Südostasiens.
BWM iFE.18 in der Boxengasse.

Berlin, 21. Juni 2020.

Von allen Austragungsorten ist Berlin der einzige, der seit dem Beginn der Formel E im Jahr 2015 stets Teil des Rennkalenders war. Nachdem der E-Prix zwischenzeitlich im Berliner Ortsteil Friedrichshain ausgetragen worden war, kehrten die Veranstalter 2017 auf den stillgelegten Flughafen Berlin Tempelhof zurück.
Formel E Boxengasse.

Das BMW i Heimspiel.

Der BMW i Berlin E-Prix findet auf der eigens für die Rennserie errichteten Strecke auf dem Vorfeld des Flughafens Tempelhof statt. Auf dem insgesamt 2,377 Kilometer langen Kurs bieten sich den Fahrern am Ende der beiden langen Geraden exzellente Chancen auf Überholmanöver.
BMW iFE.18.

Die Stadt der Künstler.

Zeitgenössische Architektur und prachtvolle Bauten machen Berlin zu einem Schmelztiegel der Kontraste. Keine andere deutsche Stadt – und nur wenige europäische Metropolen – locken so viele Künstler wie Berlin, das somit zum Zentrum für Kreativität, Lifestyle und Kunst wird.
BMW i Andretti Motorsport Team.

New York City, 11. Juli 2020.

Im vergangenen Jahr fand hier noch das Saisonfinale statt, dieses Mal wird auf dem spektakulären Kurs in Brooklyn das vorletzte Rennen ausgetragen.
E-Prix in New York.

Die große Hafenrundfahrt.

Kaum eine Strecke ist so abwechslungsreich wie jene im Hafen von Brooklyn. Haarnadelkurven, lange Geraden und schnelle Mutkurven machen den Kurs zu einer Herausforderung für Mensch und Maschine – und zu einem Garanten für Hochspannung. 14 Kurven bieten auf 2,373 Kilometern optimale Voraussetzungen für viele Überholmanöver.
Skyline von New York.

Die Stadt, die niemals schläft.

Empire State Building, Broadway, Times Square, Freiheitsstatue, Central Park – die Liste der Wahrzeichen New Yorks ist unendlich lang. Weltberühmt ist die Metropole aber auch dank der einzigartigen Skyline Manhattans, Herz des „Big Apple“ und eines der wichtigsten Geschäfts-, Finanz- und Kulturzentren der Welt.
Alexander Sims.

London, 25. - 26. Juli 2020.

Welcome back: Schon in den ersten beiden Jahren der Formel E war London Teil des Kalenders. Nun kehrt die innovative Rennserie dorthin zurück, wo sie auch ihren Sitz hat, und bildet mit den Rennen 13 und 14 das Finale der sechsten Saison.
Formel E Wagen auf der Rennstrecke.

Indoor-Outdoor-Spektakel.

Das Rennen wird erstmals auf dem ExCeL-Messegelände im Osten der Stadt stattfinden und zum Teil durch eine Messehalle führen. Der neue Formel-E-Kurs wird 2,4 Kilometer lang sein und 23 Kurven haben, die im Uhrzeigersinn durchfahren werden. Ein Teil der Strecke am Royal Victoria Dock sowie die Boxengasse werden direkt am Ufer der Themse errichtet.
BMW iFE.18.

London calling.

London gehört zu den aufregendsten Städten der Welt. Wahrzeichen wie die imposanten Houses of Parliament, der legendäre Uhrturm „Big Ben“ oder Westminster Abbey locken jährlich Millionen von Touristen an. Daneben zählt London auch zu den wichtigsten Finanzzentren der Welt.

Die ABB FIA Formula E in Bildern.

Impressionen der weltweit innovativsten Rennserie.

Atemberaubende Kulissen, packender Rennsport, futuristische Fahrzeuge: Diese Zutaten begeistern Motorsport-Fans in aller Welt.
Skyline von Hongkong.
Monaco.
BMW i Vision Walk.
BMW i8 Safety Car auf der Rennstrecke in Paris.
Alexander Sims.
BMW i8 Roadster Safety Car.
BMW i3s.
BMW i8 Safety Car auf der Rennstrecke in Paris.

Skyline von Hongkong.

Alexander Sims.

Monaco.

BMW i8 Roadster Safety Car.

BMW i3s.

BMW i Vision Walk.