Vollelektrische Formel-Fahrzeuge auf der Rennstrecke.

DER ABB FIA FORMULA E
RENNKALENDER.

Get electrified – in den Metropolen der Welt.

Der ABB FIA Formula E<br>Rennkalender. Get electrified – in den Metropolen der Welt.

Die ABB FIA Formula E World Championship gastiert auf Stadtkursen in aller Welt und begeistert ihre Zuschauer mit packenden Rennen, zukunftsweisender Technologie und einer einzigartigen Atmosphäre. Ohne Emissions- und Lärmbelastung setzt die innovative Rennserie das Konzept von Stadtrennen so konsequent um wie keine andere Meisterschaft weltweit und profitiert dabei von einzigartigen Locations, die die Metropolen mit sich bringen.

Berühmte Sehenswürdigkeiten und beeindruckende Landschaften dienen als spektakuläre Kulisse und elektrisieren nicht nur die Zuschauer vor Ort. Immer mittendrin: BMW i. Auch in Saison 7 schickt BMW i mit seinem Rennteam BMW i Andretti Motorsport zwei vollelektrische Formel-Fahrzeuge und als Official Vehicle Partner auch die BMW i Begleitfahrzeugflotte ins Rennen.

Read more
Der Formel-E-Rennkalender 2021. Unterwegs in den Metropolen der Welt.

INFORMATIONEN ZUR AKTUELLEN LAGE.

Nach der Verschiebung des Saisonauftakts in Santiago veröffentlichte die Formel E im Januar ein Update des Rennkalenders, der die ersten acht Läufe der Saison 7 terminiert. Weitere Rennen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Read more

DER FORMEL-E-RENNKALENDER.

Alle Infos und Fakten.

Kein Rennkalender ist so abwechslungsreich wie der der Formel E. Die Kurse in unterschiedlichen Metropolen der Welt bieten den Fans ein Maximum an Vielfalt – und stellen die Fahrer und Teams vor große Herausforderungen. Denn jeder Kurs wartet mit unterschiedlichen Gegebenheiten und Herausforderungen auf. Ständig wechselnde Straßenbeläge, extreme Hitze und große Temperaturunterschiede fordern Mensch und Maschine alles ab – und schenken dem Zuschauer packende Rennen. Insights zu allen Austragungsorten und die wichtigsten Infos und Details zu allen Strecken finden Sie in unserem umfangreichen Rennkalender zur Saison 7 der Formel E.

Klicken Sie hier für die tabellarische Rennkalender-Übersicht.

Der BMW iFE.21 auf der Rennstrecke.
BMW iFE.20 Detail.

Diriyah, Saudi-Arabien, 26./27. Februar 2021.

Seit Saison 5 gehört Diriyah zum Rennkalender der Formel E, kein anderes Team war dort bislang so erfolgreich wie das von BMW i Andretti Motorsport. Drei Polepositions und zwei Rennsiege verbuchte BMW bei den bisherigen drei E-Prix.
Der BMW iFE.20 auf der Rennstrecke.

Premiere vor historischer Kulisse.

Die Fans dürfen sich in Diriyah auf einen Double-Header freuen. Auf einer Streckenlänge von 2,495 Kilometern warten nicht weniger als 21 Kurven auf die Fahrer. Die Fahrzeuge schlängeln sich entlang der historischen Stadtmauer, ehe sie über die Zielgerade zurück ins Herz der Stadt fahren. Zum Auftakt der Saison 7 sorgt die Formel E zudem für ein Novum: Erstmals trägt die Rennserie ein Nachtrennen aus.
Die Rennstrecke in Diriyah ist von Palmen gesäumt.

Ab in die Wüste.

Diriyah ist ein nordwestlicher Vorort von Riad mit 33.213 Einwohnern. Die ursprüngliche Siedlung liegt direkt am Wadi Hanifa und besteht aus niedrigen Lehmgebäuden, die heute unbewohnt und als eine Art Freilichtmuseum zu besuchen sind.
Formel E

Rom, Italien, 10./11. April 2021.

Nach dem Auftakt in Diriyah geht es für die Fahrer und Teams in die italienische Hauptstadt, wo der Auftakt für die Europa-Saison erfolgt.
BMW iFE.21 Detailshot

Racing durch die Antike.

Im Vergleich zu den vergangenen Rennen wurde die Strecke im Stadtviertel EUR leicht verändert. Insgesamt 19 Kurven warten auf die Fahrer. Es geht vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem Palazzo dei Congressi, dem Piazzale Marconi und am berühmten Palazzo della Civiltà Italiana.
BMW iFE.21

Die „Ewige Stadt“.

Die „Ewige Stadt“ am Ufer des Tibers blickt auf eine fast 3.000 Jahre alte Geschichte zurück. Antike Ruinen wie das Forum Romanum oder das Kolosseum zeugen von der einstigen Macht des Römischen Reiches. Seine prachtvolle Architektur und seine antiken Bauwerke hat sich die Hauptstadt Italiens bis in die Gegenwart bewahrt.
BMW iFE.21

Valencia, Spanien, 24./25. April 2021.

Obwohl die Formel E noch nie zu einem Rennen in Valencia gastierte, kennen die Fahrer und Teams die Strecke bestens. Zuletzt bot der Kurs vor den Toren Valencias vier Mal in Folge den Schauplatz für den offiziellen Preseason-Test.
BMW iFE.21

Premiere auf spanischem Boden.

Erstmals gastiert die Formel E zu einem Rennen auf spanischem Boden, nachdem hier bereits in den vergangenen Jahren die offiziellen Testfahrten stattfanden. Der Kurs ist zugleich auch die einzige permanente Rennstrecke im aktuellen Kalender der Formel E. Für den Lauf am 24. April wird dabei an einer neuen Streckenkonfiguration gearbeitet, die zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben wird.
Valencia

Mediterrane Lichtgestalt.

Seinen Spitznamen „La Clara“ (die Helle) verdankt Valencia den vielen Sonnenstunden während des gesamten Jahres. Die Hafenstadt an der Südostküste Spaniens liegt an der Mündung des Turia in das Mittelmeer. Sie ist für ihre „Ciudad de las Artes y de las Ciencias“ berühmt, ein kultureller und architektonischer Gebäude- und Parkkomplex. Hier stehen futuristische Gebäude, die unter anderem ein Planetarium, ein Ozeanarium und ein interaktives Museum beherbergen.
Helm Jake Dennis

Monte Carlo, Monaco, 8. Mai 2021.

Kaum ein anderer Ort steht so sehr für Motorsport wie Monaco: Das jährlich ausgetragene Formel-1-Rennen ist der prestigeträchtigste Grand Prix überhaupt, die Rallye Monte Carlo zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen im Rallye-Sport. In der Formel E findet das Rennen im Fürstentum turnusmäßig nur alle zwei Jahre statt – ist aber dennoch ein absolutes Highlight im Rennkalender und hat mit dem Staatsoberhaupt Monacos einen prominenten Unterstützer: Fürst Albert II. von Monaco, dessen Stiftung sich seit vielen Jahren für eine grünere Zukunft und nachhaltige Mobilität einsetzt.
Monaco

Durch die Gassen des Fürstentums.

Der Straßenkurs ist gefürchtet. Fehler werden knallhart bestraft, Überholmanöver sind nur an manchen Stellen möglich. Entsprechend spielt das Qualifying für den Ausgang des Rennens eine entscheidende Rolle. Gefahren wird auf einer im Vergleich zur Formel 1 verkürzten Variante des Straßenkurses. Anstatt nach der ersten Kurve (Sainte-Devote) bergauf Richtung Casino de Monte Carlo zu fahren, biegt die Formel E direkt runter zum Hafen ab und steuert auf eine Kehre am Ausgang des berühmten Tunnels zu.
Maximilian Günther

Heimat der Schönen und der Reichen.

Luxuriöse Casinos, ein gigantischer Yachthafen und natürlich die Grimaldis: Wer an Monaco denkt, denkt an Glamour, Luxus, die Schönen und Reichen. Spätestens seit der Hochzeit 1956 von Fürst Rainier III. und Schauspielerin Grace Kelly gilt Monaco als Magnet der High Society. Rund die Hälfte der 38.000 Einwohner des Fürstentums sind Millionäre. Der Blick auf die malerische Côte d’Azur ist dabei ein angenehmer Nebeneffekt.
BMW iFE.21

Puebla, Mexico, 19./20. Juni 2021

Zum sechsten Mal in ihrer Geschichte macht die ABB FIA Formula E World Championship Station in Mexiko. Im Schatten des Vulkans Popocatepetl finden auf einer permanenten Rennstrecke unweit von Puebla die Läufe acht und neun der Saison statt.
BMW iFE.21

Der Autódromo Miguel E. Abed.

Der Puebla E-Prix rückt statt dem Mexiko-City E-Prix in den Rennkalender, wo zuletzt die Rennen der Formel E auf mexikanischem Boden ausgetragen wurden. Gefahren wird auf einer Konfiguration des Autódromo Miguel E. Abed. Auf der 2005 eröffneten Rennstrecke fanden in der Vergangenheit auch schon Rennen der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft statt.
Puebla

Die „Stadt der Engel“.

Bekannt ist Puebla vor allem für seine Kulinarik, die koloniale Architektur und die bemalten Talavera-Fliesen, die zahlreiche bekannte Gebäude schmücken. Einer Legende zufolge haben bei der Planung der Stadtanlage Engel mitgeholfen, weshalb die Stadt auch „Stadt der Engel“ genannt wird. Seit 1987 ist die Altstadt von Puebla bei der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.
BMW iFE.21

New York, USA, 10./11. Juli 2021

Letztmals gastierte die ABB FIA Formula E World Championship 2019 auf dem spektakulären Kurs in Brooklyn. Beim finalen Doubleheader der Saison 5 gelangen dem BMW i Andretti Motorsport Team zwei Podestplätze. In diesem Jahr finden dort die Meisterschaftsläufe zehn und elf statt.
BMW iFE.21

Die große Hafenrundfahrt.

Kaum eine Strecke ist so abwechslungsreich wie jene im Hafen von Brooklyn. Haarnadelkurven, lange Geraden und schnelle Mutkurven machen den Kurs zu einer Herausforderung für Mensch und Maschine – und zu einem Garanten für Hochspannung.
New York

Die Stadt, die niemals schläft.

Empire State Building, Broadway, Times Square, Freiheitsstatue, Central Park – die Liste der Wahrzeichen New Yorks ist unendlich lang. Weltberühmt ist die Metropole aber auch dank der einzigartigen Skyline Manhattans, Herz des „Big Apple“ und eines der wichtigsten Geschäfts-, Finanz- und Kulturzentren der Welt.
BMW iFE.21

London, Großbritannien, 24./25. Juli 2021

Welcome back: Schon in den ersten beiden Jahren der ABB FIA Formula E World Championship war London Teil des Kalenders. Nun kehrt die innovative Rennserie dorthin zurück, wo sie auch ihren Sitz hat, und bildet mit den Rennen zwölf und 13 den vorletzten Doubleheader der Saison.
BMW iFE.21

Die große Hafenrundfahrt.

Kaum eine Strecke ist so abwechslungsreich wie jene im Hafen von Brooklyn. Haarnadelkurven, lange Geraden und schnelle Mutkurven machen den Kurs zu einer Herausforderung für Mensch und Maschine – und zu einem Garanten für Hochspannung.
London

London calling.

London gehört zu den aufregendsten Städten der Welt. Wahrzeichen wie die imposanten Houses of Parliament, der legendäre Uhrturm „Big Ben“ oder Westminster Abbey locken jährlich Millionen von Touristen an.
BMW iFE.21

Berlin, Deutschland, 14./15. August 2021

Von allen Austragungsorten ist Berlin der einzige, der seit dem Beginn der Formel E stets Teil des Rennkalenders war. Nachdem der E-Prix zwischenzeitlich im Berliner Ortsteil Friedrichshain ausgetragen worden war, kehrten die Veranstalter 2017 nach Tempelhof zurück. 2020 bildeten sechs Rennen innerhalb von neun Tagen auf dem stillgelegten Flughafen das spektakuläre Saisonfinale, bei dem Maximilian Günther ein Sieg gelang. Auch in diesem Jahr beschließen zwei Rennen in der deutschen Hauptstadt die Saison.
BMW iFE.21

Das BMW i Heimspiel.

Der BMW i Berlin E-Prix findet auf der eigens für die Rennserie errichteten Strecke auf dem Vorfeld des Flughafens Tempelhof statt. Auf dem insgesamt 2,377 Kilometer langen Kurs bieten sich den Fahrern am Ende der beiden langen Geraden exzellente Chancen auf Überholmanöver.
Berlin

Die Stadt der Künstler.

Zeitgenössische Architektur und prachtvolle Bauten machen Berlin zu einem Schmelztiegel der Kontraste. Keine andere deutsche Stadt – und nur wenige europäische Metropolen – locken so viele Künstler wie Berlin, das somit zum Zentrum für Kreativität, Lifestyle und Kunst wird.

Die ABB FIA Formula E in Bildern.

Impressionen der weltweit innovativsten Rennserie.

Atemberaubende Kulissen, packender Rennsport, futuristische Fahrzeuge: Diese Zutaten begeistern Motorsport-Fans in aller Welt.
BMW iFE.21 auf der Teststrecke in Valencia.
BMW iFE.21 auf der Teststrecke in Valencia.
BMW iFE.21
BMW i8 Roadster Safety Car.
BMW iFE.21
BMW iFE.21
BMW iFE.21 auf der Teststrecke in Valencia.
BMW iFE.21 auf der Teststrecke in Valencia.
BMW iFE.21
BMW i8 Roadster Safety Car.
BMW iFE.21
BMW iFE.21
Strecke
Datum
Strecke
Datum
Strecke
Datum
Official Vehicle Partner.

OFFICIAL VEHICLE PARTNER.

BMW i und die ABB FIA Formula E Championship sind Partner der ersten Stunde. Als die Serie im September 2014 an den Start ging, war BMW bereits als „Official Vehicle Partner“ dabei und hat an das Konzept geglaubt. Bis heute stellt BMW i die komplette Flotte an Sicherheitsfahrzeugen.
BMW i Andretti Motorsport

BMW i ANDRETTI MOTORSPORT.

In einer Rennserie mit vielen Einheitsbauteilen können sie den Unterschied machen: Die Fahrer und das Team von BMW i Andretti Motorsport. Auch in Saison 7 kann BMW i Andretti Motorsport auf ein starkes Lineup vertrauen. Alle Informationen zum BMW i Andretti Motorsport Lineup.