VIRGINIA (VIR).

27. August, Virginia International Raceway.

Der traditionsreiche Virginia International Raceway feierte 2012 seine Premiere im ALMS-Rennkalender und gehörte auch in der ersten IWSC-Saison zu den Austragungsorten. Er erwies sich seitdem für das BMW Team RLL als erfolgreiches Terrain. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1957 hat „America’s Motorsport Resort“ dank seiner Höhenunterschiede und schnellen Kurven seinem Ruf als einer der herausforderndsten Kurse Nordamerikas mehr als einmal alle Ehre gemacht. Nachdem es 2015 und 2016 nicht für eine Podiumsplatzierung reichte, ist die Motivation für die neue Saison nun höher denn je.
Streckendaten VIR
Name: Virginia International Raceway
Ort: Danville, Virginia
Länge: 5,263 Kilometer
Renndauer: 2:40 Stunden