IMSA WEATHERTECH SPORTSCAR CHAMPIONSHIP.

BMW POWER IN NORDAMERIKA.

0
0
%{cur} von %{total}

ALEXANDER SIMS.

Lernen Sie Alexander Sims kennen.

Alexander Sims geht im vierten Jahr in Folge als BMW Werksfahrer in die GT-Saison. Erstmals startet er in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC).

Bild %{cur} von %{total}

2006 stieg er in den Formelsport ein, erste Erfahrungen sammelte er dort in der Formel BMW. Seitdem führte sein Karriereweg durch verschiedene Formelserien nach oben. 2012 begann Sims parallel dazu, Langstreckenrennen zu fahren, und bestritt im LMP2-Prototyp die European Le Mans Series. 2014 ging Sims erstmals für BMW Motorsport bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring an den Start. Zudem fuhr er für das Team Ecurie Ecosse in der Blancpain Endurance Series und der British GT Championship.

2015 zeigte Sims gemeinsam mit seinen Teamkollegen bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps eine spektakuläre Aufholjagd, als er von Position 20 bis auf Rang sieben fuhr und dem Team Ecurie Ecosse damit den dritten Platz in der hart umkämpften Pro-Am-Klasse sicherte.

2016 folgte der große Sieg in den Ardennen. Gemeinsam mit Maxime Martin und Philipp Eng gewann er im BMW M6 GT3 den 24-Stunden-Klassiker. Zudem startete er für ROWE Racing in der Blancpain GT Series. 2017 teilt er sich den BMW M6 GTLM mit Bill Auberlen.

Fakten zu Alexander Sims
Geburtstag 15. März 1988
Geburtsort London (Großbritannien)
Karriere
2016 1. Platz 24h Spa-Francorchamps
2015 3. Platz Formula 3 Macau Grand Prix
2. Platz British GT Championship
2014 3. Platz British GT Championship