Der BMW Z4 GT3 auf Weltreise.

Erfolgsmodell für private Teams und Fahrer.

Der BMW Z4 GT3 bildet auch weiterhin die Speerspitze im Fahrzeugangebot des BMW Motorsport Vertriebs. Das Fahrzeug wurde für 2014 im Detail erneut weiterentwickelt und soll in den Händen von privaten BMW Teams und Fahrern bei Veranstaltungen und in Championaten nach GT3-Reglement in Europa, Asien und Nordamerika erneut für Furore sorgen.

Der BMW Z4 GT3 für die BMW Sports Trophy

Bild %{cur} von %{total}

Der Motorblock entsteht in der BMW Leichtmetallgießerei in Landshut. Das BMW Werk Dingolfing steuert unter anderem das Hinterachsgetriebe bei. Front- und Heckschürze, Motorhaube, Dach, Kotflügel, Heckflügel und viele weitere Bauteile sind aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) gefertigt.

Die Stahlblechkarosserie des BMW Z4 GT3, in die eine Sicherheitszelle aus hochfestem Präzisionsstahlrohr eingeschweißt wird, stammt aus dem BMW Werk Regensburg. Die Karosserie des Rennwagens läuft dabei vom selben Band wie die des BMW Z4 für die Straße. Erst am Ende des Produktionsvorgangs schert die Rennkarosse aus der Serienproduktion aus und wird in Handarbeit fertiggestellt. Insgesamt rund 700 Arbeitsstunden stecken im kompletten Aufbau eines BMW Z4 GT3.

2013 gewann der BMW Z4 GT3 erneut zahlreiche Rennen in GT-Serien in aller Welt und schaffte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring als Zweiter erstmals den Sprung aufs Podium. Die Saison 2014 verlief für das Fahrzeug sogar noch erfolgreicher. Unter anderem gewann es den Titel in der British GT Championship.

Technische Daten BMW Z4 GT3
Länge: 4.387 mm
Breite: 2.012 mm
Höhe: 1.210 mm
Radstand: 2.509 mm
Tankinhalt: 115 Liter
Motorbauart: Achtzylinder-V-Saugmotor
Hubraum: 4.361 ccm
Leistung: ca. 535 PS (abhängig vom vorgeschriebenen Restriktor)
Bohrung x Hub: 92 x 82 mm
max. Drehzahl: 8750 U/min

BMW Sports Trophy Teams.

Rund um den Globus als Botschafter für die Marke BMW im Einsatz.
Mehr erfahren

700 Arbeitsstunden stecken im kompletten Aufbau