KONSTANZ AUF GANZER LINIE.

Lernen Sie Maxime Martin kennen.

Eigentlich beginnen erfolgreiche Motorsport-Karrieren heutzutage bereits im Kindesalter beim Kartfahren. Erst recht, wenn das Talent schon in der Familie liegt. Maxime Martin ist das perfekte Beispiel, dass auch andere Wege zum Erfolg führen – und bis in die DTM.

Maxime im Porträt

Bild %{cur} von %{total}

Obwohl sein Vater Jean-Michel Martin in Belgien eine Rennfahrer-Ikone ist, wurde aus Maxime nicht sofort ein PS-Fan. Erst im Alter von 18 Jahren packte auch ihn das Motorsport-Fieber. 2005 begann er seine Karriere im MINI Cooper und schloss seine erste Saison gleich mit dem Sieg im World Cup ab. 2009 feierte er seinen ersten Klassensieg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Maxime beeindruckte als Privatfahrer fortan immer wieder bei Langstrecken-Rennen, vor allem bei nasser Strecke, und wurde für sein Durchhaltevermögen mit einem Vertrag als Werksfahrer bei BMW belohnt. 2013 belegte er unter anderem Platz zwei beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und fuhr in der American Le Mans Series für das BMW Team RLL.

Parallel dazu trat er in die Fußstapfen von Marco Wittmann als Test- und Entwicklungsfahrer für die DTM – und wurde ein Jahr später zum Stammpiloten befördert. Gemeinsam mit Marco Wittmann fuhr Maxime Martin 2014 und 2015 sehr erfolgreich beim BMW Team RMG. Gleich im ersten Jahr wurde er Gesamt- Siebter und „Rookie of the Year“. Sein Premieren- Sieg auf dem Moscow Raceway war zudem der erste Sieg eines Belgiers in der DTM. Das hatte auch Landsmann Eric van de Poele, der 1987 für BMW DTM-Champion wurde, nicht geschafft.

Nach Sieg Nummer zwei 2015 beim Heimspiel für das BMW Team RMG auf dem Nürburgring folgte für Martin eine andere Heimkehr: 2016 vertrat er als belgischer Pilot auch die Farben eines belgischen Teams. Er ging für das BMW Team RBM ins Rennen. Der Erfolg der neuen Paarung stellte sich schnell ein. Martin fuhr bereits im zweiten Saisonrennen aufs Podium und beendete das Jahr als Achter in der Fahrerwertung.

Fakten zu Maxime Martin
Geburtstag 20. März 1986
Geburtsort Uccle (Belgien)
Karriere
2016 8. Platz DTM
1. Platz 24h-Rennen Spa-Francorchamps
2015 7. Platz DTM
2. Platz 24h-Rennen Nürburgring
2014 7. Platz DTM, Auszeichnung als "Rookie of the Year"
2013 6. Platz ALMS
2. Platz 24h-Rennen Nürburgring
3. Platz Blancpain Endurance Series
2012 2. Platz Blancpain Endurance Series
2011 6. Platz FIA GT1-Weltmeisterschaft
2010 14. Platz FIA GT1-Weltmeisterschaft,
1. Platz 1000 km von Spa
2009 3. Platz 24h-Rennen Spa-Francorchamps
2008 1. Platz Französischer Renault Clio Cup,
2. Platz Eurocup Megane Trophy
2007 3. Platz Eurocup Megane Trophy
2006 4. Platz Formel Renault 1.6
2005 1. Platz Mini Cooper World Cup