DAS MULTI-TALENT.

Lernen Sie Augusto Farfus kennen.

Meistens lächelt Augusto Farfus, wenn man ihn an der Rennstrecke trifft. Denn der Brasilianer lebt seinen Traum und genießt es, das tun zu dürfen, was ihm am meisten Spaß macht: Rennautos ans Limit zu bringen. Dass er darin nach wie vor zu den Besten gehört, bewies er in der DTM bereits häufig. Insgesamt stehen für ihn vier Siege, fünf Polepositions und zwölf Podestplätze zu Buche.

Augusto im Porträt

Bild %{cur} von %{total}

Farfus gehört bereits seit 2007 zur BMW Familie, nachdem er sich durch starke Leistungen in der Tourenwagen- Weltmeisterschaft für eine Verpflichtung empfohlen hatte. Für BMW gewann er dort zehn WM-Läufe und triumphierte 2010 gemeinsam mit Jörg Müller, Pedro Lamy und Uwe Alzen im BMW M3 GT2 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – als erster Brasilianer überhaupt. 2015 fuhr er an gleicher Stelle im BMW Z4 GT3 die Poleposition heraus und beendete das Rennen auf Platz vier. 2016 hatte Farfus die seltene Ehre, mit dem Shell BMW M4 DTM Renntaxi einige Runden in einem DTM-Fahrzeug auf der Nordschleife drehen zu dürfen.

2012 wechselte Farfus gemeinsam mit BMW in die DTM. Nachdem er schon an der Entwicklung des BMW M3 DTM beteiligt gewesen war, holte er sich gleich in seiner Debütsaison in Valencia den ersten Sieg – wieder als erster Brasilianer. 2013 kämpfte er nach drei Siegen sogar um den Titel, den er als Zweiter nur knapp verpasste. Besuche in Brasilien sind selten, doch seine Frau Liri und seine Tochter Victoria lassen kein Heimweh aufkommen. Die drei verbringen jede freie Minute zusammen und haben sich in Monaco eine zweite Heimat aufgebaut, wo sie während der Rennsaison leben. Liri unterstützt ihren „Gustl“, wo immer sie kann – selbst wenn er ihr mal einen Streich spielt wie bei einer schon legendären Ausfahrt über die Nordschleife des Nürburgrings, die man bei YouTube genießen kann.

Fakten zu Augusto Farfus
Geburtstag 3. September 1983
Geburtsort Curitiba (Brasilien)
Karriere
2016 16. Platz DTM
2015 12. Platz DTM
2014 13. Platz DTM
2013 2. Platz DTM
2012 7. Platz DTM, Bester Neuling der Saison
2011 1. Platz 24h-Rennen Dubai
2010 1. Platz 24h-Rennen Nürburgring
2009 3. Platz FIA WTCC
2008 6. Platz FIA WTCC
2007 4. Platz FIA WTCC
2006 3. Platz FIA WTCC
2005 4. Platz FIA WTCC
2004 6. Platz FIA ETCC
2003 1. Platz F3000-Euro-Serie
2001 1. Platz Formel-Renault-Europameisterschaft